Home / Prominent / Christiane Wolff trifft / Exklusiv München trifft Moderatorin ‚Karen Webb‘

Exklusiv München trifft Moderatorin ‚Karen Webb‘

Karen Webb kennt man ja als Moderatorin bei ‚Leute heute‘. Man könnte meinen, dieser Job würde die zweifache Mutter vollends ausfüllen, doch weit gefehlt. Gerade schreibt sie an zwei Büchern, hat eine Kinderkrippe eröffnet, ist Lehrbeauftrage an diversen Universitäten und macht so ganz nebenbei auch noch einen Master. Ihr nächstes Steckenpferd: eine Kinderkollektion! Gerade ist sie in Elternzeit und genießt den Sommer mit ihrer Familie.

karen-webb
Christiane Wolff hat Karen Webb getroffen.

1. Du bist Moderatorin, Autorin, Lehrbeauftrage, zweifache Mutter. Wie viele Stunden hat ein Tag bei Dir?

Karen Webb: ‚Wenn ich abends meinen Tag anschaue denke ich auch: Puh, der Tag hatte wieder mindestens 48 Stunden! Nein, ich brauche meine acht Stunden Schlaf und gehe in der Regel um 22 Uhr ins Bett. Meine beiden natürlichen Wecker holen mich dann gegen 6 Uhr wieder raus!‘

2. Welche Rolle ist für Dich die schönste, welche die aufregendste und welche die herausfordernste?

Karen Webb: ‚Die Kombi macht es aus!‘

3. Wie schaffst Du es, schnell von einer Rolle in die andere zu hüpfen?

Karen Webb: ‚Im Studio bin ich die Moderatorin und Arbeitskollegin, daheim bin ich die Mama. Und meine Kinder wissen auch gar nicht, was ich da so genau mache. Zuhause schauen wir auch kein TV! Für meine Kinder bin ich einfach die ganz normale Mama!

4. Was müsste in München oder generell in Deutschland passieren, dass Familien es einfacher haben, Kinder und Karriere zu vereinbaren?

Karen Webb: ‚Das ist nicht nur in München ein Problem, sondern ein generelles Problem in Deutschland. Es gibt einfach viel zu wenig Kindergartenplätze und die sind dann auch zum Teil sehr teuer! Ich kann da nur empfehlen, sich gleich zum Anfang der Schwangerschaft zu erkundigen und sich mit anderen Müttern und Eltern auszutauschen. Networking ist da am Wichtigsten!‘

5. Gibt es Orte oder Aktivitäten, die Du in München gerne machst, um zu entspannen?

Karen Webb: ‚Wenn ich mal eine halbe Stunde habe, relaxe ich am liebsten auf unserer Dachterrasse in Schwabing! Mit den Kindern gehe ich in den Ferien gerne in den Olympiapark, da gibt es ganz tolle Programme. Oder wir gehen in den Zoo oder in die Pinakothek, dort gibt es super Kinderführungen. Wenn ich etwas mache, dann mit der ganzen Familie. Entspannung heißt, Zeit mit meinen Kindern zu verbringen. So ganz für mich bin ich morgens beim Joggen – das mache ich fünfmal die Woche, wenn möglich und laufe dann auch bis zu zehn Kilometer! Das ist meine Zeit für mich!‘

6. Und Essen gehen?

Karen Webb: ‚Machen wir in der Regel am liebsten privat. Wir gehen am liebsten und meistens zu Freunden oder auch mal gemeinsam in den Biergarten. Meine Lieblingsrestaurants sind eigentlich alle in Schwabing, wo wir wohnen. Beispielsweise die Reitschule, das Occam Deli oder letztens habe ich mal das Hans im Glück ausprobiert, da gibt es ganz leckere Veggie Burger! Mein Lieblingsinder ist direkt vor unserer Kinderkrippe neben der Buchhandlung Lehmkuhl in Schwabing und dann noch der Inder am  Prinzregentplatz. Indische Küche – da könnte ich mich reinsetzen!‘

 7. Was ist aktuell Dein Lieblingsprojekt?

Karen Webb: ‚Ganz klar: mein indisches Kochbuch! ‚Heute gibt’s indisch – meine gesammelten Familienrezepte‘.  Ich habe dafür alle meine Verwandten nach ihren Lieblingsrezepten gefragt, sie dann nachgekocht und daraus ist ein ganz tolles Kochbuch geworden.‘

8. Woher bekommst Du Deine Ideen und Deine Inspiration?

Karen Webb: ‚Meistens entstehen meine Projekte ganz spontan im Gespräch mit Freunden, mit Menschen, die mich inspirieren. Es passiert in der Regel zufällig, da gibt es kein Rezept.‘

9. Was sind Deine nächsten Projekte?

Karen Webb: ‚Ich überlege gerade, ob ich mit einer Freundin zusammen eine Kinderkollektion zu machen. Das ist aber noch in den Kinderschuhen, im wahrsten Sinne des Wortes. Also kein neues Buch, sondern wirklich Mode. Hochwertige Mode. Aber da halte ich Dich auf dem Laufenden! Ansonsten mache ich gerade noch meinen Master in Soziologie, das läuft aber ganz langsam nebenbei. Aktuell schreibe ich gerade über Work-Life-Balance Maßnahmen in Unternehmen! Und wenn die Kinder aus dem Hause sind, mache ich meinen Doktor, so mit 60! Und ich unterrichte ich ja auch noch Kommunikation an der LMU und an einer Privaten Universität auf Mallorca. Das macht mir auch große Freude!‘

 10. Wenn Du nicht Moderatorin geworden wärest, was würdest Du gerne machen?

Karen Webb: ‚In meinem nächsten Leben werde ich Innenarchitektin. Ich richte gerade eine Wohnung ein und liebe es, mit Materialien und Formen zu spielen.‘

11. Und was würdest Du machen, wenn es kein ‚Leute heute‘ mehr gibt?

Karen Webb: ‚Dann wüsste ich ehrlich gesagt nicht, was ich machen würde (lacht).‘

12. Hast Du eigentlich als Moderatorin einmal einen Bock geschossen?

Karen Webb: ‚Ich bin vom Sternzeichen Jungfrau und daher unheimlich perfektionistisch und professionell. Daher habe ich auf diese Frage leider keine lustige Antwort.‘

13. Wenn Du nicht in München leben würdest wo würdest Du sonst leben wollen?

Karen Webb: ‚München ist meine absolute Lieblingsstadt in Deutschland. Das einzige, was in München fehlt, ist das Meer! In Europa kann ich mir auch meine Geburtsstadt London vorstellen. Und ansonsten liebe ich San Francisco, dort habe ich ja auch schon mal ein Jahr verbracht! Das ist einfach die beste Mischung aus dem Europäischen und dem Amerikanischen. Super Wetter, Strand und eine schöne Leichtigkeit!‘

14. Und wem aus Deiner Sendung würdest Du gerne einmal München zeigen?

Karen Webb: ‚Kate Winslett, die ist einfach super nett und hat selber Kinder. Jared Leto aus Dallas Buyers Club, einfach ein Hammertyp! Und einer royalen Person, die würde zwar nie mitmachen, aber das fände ich richtig toll: der Queen!‘

15. Was würdest Du allen Dreien in München zeigen?

Karen Webb: ‚Ganz klar; Schwabing! Die schönen Straßenzüge, den Englischen Garten  und die vielen Spielplätze!‘

 Autor: Christiane Wolff

LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!