Home / Genuss / Star-Koch Christian Henze: Plädoyer für die Butter

Star-Koch Christian Henze: Plädoyer für die Butter

‚In den letzten Jahren ist Butter in der Küche ein wenig ins Hintertreffen geraten‘, erzählt Christian Henze, welcher in seiner Kemptener Kochschule gerne mit irischer Butter kocht. Grund: Irische Butter stammt von Weidekühen und hat deshalb jede Menge gesunde Inhaltsstoffe, wie Beta-Carotin, Vitamine A und E sowie Omega-3-Fettsäuren. Megagesund wie wir alle wissen! Der Sternekoch, welcher u.a. auch als Privatkoch für Ausnahmepersönlichkeit Gunter Sachs arbeitete, kam extra nach München, um vier neue Buttervarianten seiner Lieblings-Buttermarke Kerrygold vorzustellen. 

Pasta mit Pfefferbutter, Hähnchenbrusttaler mit Chili-Butter oder Zander mit Kräuterbutter: Butter setzt Henze allround ein. Fotocredit: exklusiv-muenchen.de

Glückliche Kühe gibt es nicht nur in Bayern. Statistisch sind sie in Irland noch glücklicher, denn die irischen Milchbauern halten ihre Kühe von März bis Oktober auf der Weide und durch den Golfstrom hat Irland ein besonders mildes Klima. Die Butter hat deshalb Best-Werte in allen Tests! Spitzenköche wie Christian Henze schmecken diesen feinen Unterschied und setzen ihn gekonnt in ihrer Küche um. Bald mit noch mehr Abwechslung, denn Kerrygold hat vier neue leckere Sorten entwickelt. Außer den geschmacksgebenden, ausgewählten Kräutern und Gewürzen gänzlich ohne weitere Zusatzstoffe.

Ob ‚Meersalz-Butter‘, ‚Kräuter-Butter‘, ‚Chili-Paprika-Butter‘ und ‚Pfeffer-Butter‘ (150g-Becher, ca. 1,49 € ab August 2013 im Handel) – ‚Ruckzuck‘ hat man laut Henze sein Gericht lecker neu kreiert. Kerrygold wird zum Produkt-Launch auf der Internet- und Facebook-Seite einen nationalen Rezeptwettbewerb starten. Unter allen Rezepteinsendungen entscheidet eine Jury, welche Rezepte in ein Online-Rezeptbuch aufgenommen und über ein professionelles Fotoshooting abgelichtet werden.

Und auch bei den Neuheiten gilt die Weidemilch-Herkunft von Kerrygold: Kühe, die sich frei bewegen und frisches Gras und nahrhafte Kräuter fressen. ‚Solche Butter aus Weidemilch ist laut einer aktuellen Studie besonders reich an gesunden ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen‘, erläutert Prof. Dr. Eder von der Universität Gießen. Perfekte Voraussetzungen für die Zubereitung und das Verfeinern von gesunden Gerichten. Butter zu sich nehmen, ein geringes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes.

Ob ‚Meersalz-Butter‘, ‚Kräuter-Butter‘, ‚Chili-Paprika-Butter‘ und ‚Pfeffer-Butter‘ (150g-Becher, ca. 1,49 € ab August 2013 im Handel) – ‚Ruckzuck‘ hat man laut Henze sein Gericht lecker neu kreiert.

Unser Lieblings-Rezept mit Pfeffer-Butter von Christian Henze:

Zutaten für 4 Personen für ‚Pfeffer-Nudeln mit Apfel und Käse‘:

500 g Penne (oder andere Nudeln)
Meersalz
2 kleine säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
2 Zwiebeln
4 EL Kerrygold ‚Pfeffer-Butter‘
Abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
200 g würziger Reibekäse (z.B. Gruyère, Fontina, Bergkäse, Appenzeller)

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Penne in Salzwasser al dente kochen und in ein Sieb abgießen.

Äpfel schälen, Zwiebeln abziehen und beides würfeln. Pfeffer-Butter schmelzen und die Zwiebeln bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten weich dünsten. Die Apfelwürfel dazugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Zitronenabrieb dazugeben.

Alles mit den Nudeln mischen und in eine Gratinform geben. Den Käse reiben, auf den Nudeln verteilen und 20 Minuten im Backofen überbacken.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München