Home / München exklusiv / Kitzbühel Country Club Opening an Ostern

Kitzbühel Country Club Opening an Ostern

Der Private Member Club liegt im Zentrum von Reith
Der Private Member Club liegt im Zentrum von Reith

Am Ostersamstag wurde in Reith der Kitzbühel Country Club (KCC) in exklusivem Rahmen eröffnet. Nach dem Vorbild angelsächsischer „Private Members Clubs“ realisierte der Unternehmer Richard Hauser (Inhaber Stanglwirt in Going) auf einer Gesamtfläche von rund 8 Hektar in Reith bei Kitzbühel ein hochinnovatives Club-Konzept.  Die Anlage soll kein Exklusivhotel sein, sondern ein Ort, in dem die Mitglieder nahezu alle Möglichkeiten eines Hotels genießen können, aber sich vor allem im privaten Rahmen treffen können.

Das Investitionsvolumen liegt bei über 50 Mio Euro, die Mitgliedsgebühr p.a. bei 1.800€  für 2014.  Der Kitzbühel Country Club (KCC) wird mit seinen rund 4.000 Quadratmetern eingetragenen Mitgliedern offen stehen. Dienstleistungen, Infrastruktur und Angebote, die das Leben und die persönliche Zeit qualitätsvoll und sinnstiftend bereichern, stehen den Mitgliedern rund ums Jahr zur Verfügung. Über das ganze Osterwochenende wird der KCC im Zuge von drei exklusiven Abendevents und im Beisein von hochrangigen Persönlichkeiten eröffnet. Das Pre-Opening des KCC hat ja bereits beim Hahnenkamm-Rennen u.a. mit Arnold Schwarzenegger stattgefunden.

Das der Kitzbühel Country Club auch einen internationalen Anspruch erhebt, wurde bereits mit dem Eröffnungsabend am Ostersamstag unter Beweis gestellt. Rund 200 Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wirtschaft waren der Einladung von KCC-Initiator und Hausherr Richard Hauser gefolgt, welche sich von der Exklusivität des neuen Kitzbühel Country Club überzeugen konnten.

Im Mittelpunkt stand die kubanische Kultur, die sowohl S. E. Juan Carlos Marsán Aguilera, Botschafter der Republik Kuba, als auch von Prof. Dr. Maiky Diaz Pérez dem interessierten Publikum näher gebracht wurde. Zudem brillierte der kubanische Star-Pianist Frank Fernández, einer der erfolgreichsten lateinamerikanischen Pianisten und Komponisten der Gegenwart, am hauseigenen Steinway D Hamburg.

Für die Eröffnungsausstellung des Clubs wurde mit Alicia Leal, eine der bedeutendsten kubanischen Gegenwartskünstlerinnen gewonnen. Leal, die während der Eröffnungsphase als Artist in Residence im Kitzbühel Country Club weilt, hat für diesen besonderen Anlass eine repräsentative Auswahl ihrer ausdrucksstarken Gemälde und Fotografien zusammengestellt.

Der Kitzbühel Country Club bietet Restaurant, Bar, Zigarrenlounge mit Sonnenterrasse, Salon für Veranstaltungen, Spa- und Wellnessbereich mit 25-Meter-Pool, Dampfbad, Sauna, Infrarotkabine, Fitnesscenter und Medical SPA. In Kooperation mit Univ.- Prof. D Dr. Johannes Huber besteht die Möglichkeit zu medizinischen Konsultationen.  Den Clubmitgliedern und ihren Gästen stehen 38 Suiten in Größe von 90 bis 160 Quadratmetern zur Verfügung. Service und Ausstattung entsprechen allerhöchsten Ansprüchen. Persönliche Sport- und Freizeitausstattung sowie Bekleidung kann ganzjährig in einer eigenen Garderobe zur Pflege überlassen werden. Alle Dienstleistungen wie Reparatur, Reinigung, Wäscherei etc. werden vom Club organisiert. Im übrigen spielt das Thema Golf auch eine grosse Rolle beim Kitzbühl Country Club. Lesen sie auch Kitzbühel Country Club: Private Members Club mit Golfambitionen

Als Fahrbereitschaft steht Clubmitgliedern exklusiv ein eigener Fuhrpark mit fünf Mercedes-Benz Shuttles zur Verfügung.

Die Clubmitglieder können sich 365 Tage im Jahr rund um die Uhr an ein Concierge-Service wenden, welcher Wünsche und Anliegen aufnimmt und nach Möglichkeit erfüllt. Dies betrifft auch Hilfestellungen bei der Verwaltung der eigenen Immobilie im Kitzbühler Raum.

Am 2. August 2013 wird  das offizielle Gründungsfest des KCC Clubs zelebriert. Wer KCC-Mitglied werden möchte, kann einen Antrag stellen. Für 2014 liegt die Jahresgebühr bei 1.800 €.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München