Home / München exklusiv / Neue Konzertreihe in der BMW Welt

Neue Konzertreihe in der BMW Welt

Ab Dezember 2011 erweitert die BMW Welt ihr Repertoire an Konzertveranstaltungen mit dem neuen Format ‚BMW Welt Klassik & Lounge‘. Das Auditorium der BMW Welt verwandelt sich am 3., 10. und 17. Dezember ab 19:30 Uhr in eine Bühne für aufstrebende Nachwuchsmusiker und bereits etablierte Künstler, die, teilweise in Eigenkompositionen, moderne Klänge mit klassischen Werken abseits des bekannten Klassik- und Jazzrepertoires kombinieren. Der gesamte Abend findet in entspannter Lounge-Atmosphäre statt: gemütliche Sessel statt Stuhlreihen und DJ- wie VJ-Acts zwischen und nach den klassischen Konzerten schaffen das richtige Ambiente.

Gemütliche Sessel statt Stuhlreihen sind das Markenzeichen der Dezember-Konzertreihe in der BMW Welt. Foto: BMW

In Kooperation mit den Münchner Philharmonikern präsentiert ein Mitglied der Orchesterakademie der Freunde und Förderer der Münchner Philharmoniker ab 19:30 Uhr in lockerem Rahmen sein Können in der Steinway Lounge, die eigens für diesen Anlass von Steinway mit einem A-Konzertflügel ausgestattet wurde. Ab ca. 20:30 Uhr treten an jedem der drei Abende auf der Hauptbühne vielversprechende Ensembles auf: Am 3. Dezember sind dies Kolsimcha – Die Stimme der Freude, am 10. Dezember Markus Stockhausen und das Münchner Kammerorchester und am 17. Dezember The Brandt Brauer Frick Ensemble. Nach dem Konzert ab ca. 22:15 Uhr klingen die Abende in lockerer Atmosphäre in der BMW Welt Lounge mit Installationen von VJ Hiltmeyer.Inc und Sounds prominenter DJs aus, die eine Bandbreite von Balkan Groove über Elektrofunk bis hin zu Trip Hop bieten. Moderiert wird die Reihe von Antonia Walther von Moock.

03. Dezember: Ensemble Kolsimcha

Das fünfköpfige Ensemble füllt seit seiner Gründung im Jahr 1986 internationale Konzertsäle. Mit Klarinette, Flöte, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug verwebt die Gruppe komplexe und spontane Jazz-Improvisationen, virtuose Elemente der abendländischen Klassik, exotische Melodien aus dem Mittelmeerraum und lockere Beats und Grooves zu einem außergewöhnlichen Klanggefüge – weitab aller gängigen Klischees. Ihr Programm, bestehend aus fast ausschließlich Eigenkompositionen, ist ein musikalisches Experiment und doch etwas organisch Gewachsenes, gleichsam expressiv und sinnlich. Dieses Ensemble hat in den 20 Jahren seines Bestehens seinen wahrlich ganz persönlichen Stil entwickelt – ein unverwechselbares Klangerlebnis. In der Steinway Lounge präsentiert ab 19:30 Uhr der junge Orchestermusiker Christoph Zimper sein Können, der u.a. bei den Wiener Philharmonikern spielt und seit kurzem Mitglied der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker ist. Begleitet wird er am Klavier von Klaus Wagner. Weitere Gäste des Abends: DJ Dimitri & DJ Rupen / Jalla Club und VJ Hiltmeyer.Inc

10. Dezember: Markus Stockhausen und das Münchner Kammerorchester

Er zählt zweifellos zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit: Schon früh leitete Markus Stockhausen eigene Bands und trat parallel als Solist mit Trompete oder Flügelhorn in klassischer und zeitgenössischer Musik auf. Sein Repertoire reicht von zeitgenössischer und moderner Musik – darunter zahlreiche Uraufführungen seines Vaters Karlheinz Stockhausen. 2005 wurde er mit dem WDR-Jazzpreis als bester Improvisator ausgezeichnet. Inzwischen konzentriert sich Markus Stockhausen ganz auf seine schöpferische Arbeit als Improvisator in verschiedenen Ensembles, als Interpret eigener Werke oder als Komponist. Er schrieb u.a. für die London Sinfonietta, die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, das Franz Liszt Kammerorchester, das Swiss Jazz Orchestra und in 2011 für das Metropole Orchestra beim Holland Festival. Das Programm des Abends umfasst eigene Werke, SYMBIOSIS, C.P.E. Bach und mehr. In der Steinway Lounge tritt ab 19:30 Uhr die Geigerin Anne Schinz auf. Die gebürtige Berlinerin spielte als Solistin bereits mit dem Collegium Instrumentale Berlin und ist Mitglied in der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker. Am Klavier zeigt Maruan Sakas sein Können. Der Gewinner des Steinway Jazz- Förderpreises 2010 kann im klassischen Bereich bereits auf internationale Erfahrung zurückgreifen. Sein großes Interesse an Jazzmusik ließ jedoch die Improvisation bereits sehr bald zu einem festen Bestandteil seines Klavierspiels werden.

Weitere Gäste des Abends:
– Tara Boumann (Klarinette)
– Münchner Kammerorchester mit Gastdirigent Alon Sariel für SYMBIOSIS
– DJ Dusty /Jazz & Milk
– VJ Hiltmeyer.Inc

17. Dezember: The Brandt Brauer Frick Ensemble

An diesem Abend trifft die Klangfülle orchestraler Instrumentierung auf die mitreißenden Clubtracks der Gegenwart. Die drei Ausnahmemusiker Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick beweisen, wie einfach und komplex zugleich rein akustische Dance-Musik sein kann. „Wir greifen den Reichtum klassischer Musik auf, um Techno zu spielen – und scheuen nicht davor zurück, auch einem Klavier vollkommen neue, perkussive Klänge zu entlocken.“ Es entsteht etwas völlig Neues – eine lebendige Art von Crossover, die Konzertsäle wie Clubs in aller Welt begeistert. Solistin in der Steinway Lounge ist die aus Japan stammende Oboistin Yukino Thompson. Die DAAD-Stipendiatin mit Auszeichnung der Royal Academy of Music London ist Mitglied des Gustav Mahler-Jugendorchesters und gehört seit Oktober 2010 der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker an. Am Klavier begleitet sie Miwa Hoyano.

Weitere Gäste des Abends:
– DJ Manuel Kim
– VJ Hiltmeyer.Inc

Programmablauf BMW Welt Klassik & Lounge: Einlass: 18:30 Uhr, Beginn der Konzerte: 19:30 Uhr, Beginn der Lounge-Time: 22:15 Uhr

Die Tickets kosten für den 3. und 17. Dezember 29 Euro, für den 10. Dezember 39 Euro (für Studenten ermäßigt 19 Euro). Es wird empfohlen, Karten frühzeitig zu reservieren (auf www.muenchen-ticket.de oder unter Tel. 0180 5481 8181; 14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem Mobilfunknetz). Restkarten gibt es an der Abendkasse. Der Vorverkauf beginnt Mitte Oktober.

LESETIPP

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen

rodenstock-brillen

140 Jahre Rodenstock Brillen: Highlights aus dem Jubiläumsjahr 2017

Rodenstock Brillen kann man 2017 neu entdecken, denn das Münchner Unternehmen feiert ein besonderes Jubiläum: 140 Jahre Innovationen auf dem Brillenmarkt