Home / München exklusiv / Hochkarätiger Kulturabend in der Münchner Residenz mit Musik aus Aserbaidschan

Hochkarätiger Kulturabend in der Münchner Residenz mit Musik aus Aserbaidschan

Ein besonderes kulturelles Highlight erwartete die VIPs am Pfingstsamstag in der Münchner Residenz. Im prachtvollen Herkulessaal fand auf Einladung des deutschen Botschafters der Republik Aserbaidschan Parviz Shahbazov gemeinsam mit der die Heydar Aliyev Stiftung ein Musikereignis der etwas anderen Art statt: ein hochkarätiger Kulturabend mit Musik aus Aserbaidschan.

Parviz Shahabazov (Botschafter der Republik Aserbaidschan in der Bundesrepublik Deutschland) mit Frau Bayim, Yvonne von Hessen, Alexandra Kauka und Mann Sterling Morton Hamil beim Konzert des Staatlichen Kammerorchester der Republik Aserbaidschan im Herkulessaal der Residenz in München am 18.05.2013, Fotocredit: BrauerPhotos (c) S.Brauer

Eine Premiere in der bayerischen Hauptstadt! 800 Gäste waren gekommen, trotz Biergartenwetter, Eurovision Song Contest und der Pfingstferien. Ein hochkarätiger Mix aus Politik, Kunst, Kultur, Adel und Wirtschaft. Die VIPs lernten das Land als spannende Kulturnation mit einer Fülle von musikalischen Wurzeln und Traditionen kennen: nach dem Cocktail-Empfang gab es ein rund anderthalbstündiges Konzert des Staatlichen Kammerorchesters von Aserbaidschan, das von dem berühmtesten Komponisten dieses Landes, Gara Garayev gegründet wurde.

Die bayerische Staatsministerin Emilia Müller begrüßte die Gäste: ‚Das ist ein besonderer Abend. Kunst und Kultur verbindet die Menschen, auch über Grenzen hinweg. Ich war selbst schon in Baku und war von der kulturellen Vielfalt dort begeistert.‘ Donnernder Applaus und begeisterte Gesichter nach dem Musikgenuss. Die Gäste zeigte sich von der Vielfalt der aserbaidschanischen Musik begeistert. Auch einige Prominente waren gekommen. Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann zum Beispiel, ebenso wie BR-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz mit ihrer Tochter Stephanie. ‚Ich komme direkt aus Lenggries, wo ich für meine Sendung eine Falknerei besucht habe. Gerade war ich noch mit Falken und Adlern zusammen, und jetzt tauche ich schon in aserbaidschanische Gefilde ein. Ich bin zwar ein großer Musikfan, muss aber gestehen, dass ich die Musik aus Aserbaidschan erst heute kennengelernt habe. Aber ich bin immer offen für neue Kulturen.‘

Fix & Foxi-Erbin Alexandra Kauka war mit ihrem Ehemann Sterling Morton Hamilton aus ihrer Wahlheimat New York angereist. ‚Ich bin zwei Tage hier in München und bin froh, dass ich das mit diesem Konzert hier verbinden konnte.‘ Viele Gäste hätten gerne die First Lady von Aserbaidschan I.E. Mehriban Aliyeva kennengelernt. Doch diese hatte ihren Besuch in München leider kurzfristig aus Termingründen absagen müssen: ‚Ich bedaure es sehr, dass die First Lady nicht persönlich hier sein kann. Aber ich möchte ihnen hiermit die besten Wünsche übermitteln‘, so der Botschafter der Republik Aserbaidschan Parviz Shahbazov (mit Ehefrau Bayim Shahbazova). ‚Aserbaidschan ist kulturell ein sehr reiches Land. Wir wollen mit dieser Veranstaltung unsere Kultur den Europäern näher bringen.‘ Wolfgang Bierlein hatte zum Event miteingeladen: ‚Aserbaidschan hat kulturell viel zu bieten. Deshalb ist es wunderbar, die Kultur des Landes mit diesem Konzert den Münchnern näherzubringen.‘ Neben Musik von Garayev wurden auch Stücke weiterer bekannter Komponisten aus Aserbaidschan sowie einige Folklore-Stücke dargeboten. Geleitet wurde das Orchester von dem jungen und bei uns in Deutschland ausgebildeteten und hocherfolgreichen Dirigenten Fuad Ibrahimov. Das Konzert fand übrigens exakt ein Jahr nach dem Eurovision Song Contest in Aiserbaidschan statt – und am gleichen Abend, an dem der Musikwettbewerb live aus dem Vorjahres-Siegerland Schweden übertragen wurde.

Nach dem Konzert servierte Edel-Caterer ‚Käfer‘ bei Gala-Dinner im Kaisersaal ein exquisites Menü: Spargelcremesuppe mit Lachswürfeln, Filet vom Milchkalb mit Morcheln und zum Dessert gab es Original Süssigkeiten aus Aserbaidschan.

Außerdem dabei: Adalbert Prinz und Eva-Maria Prinzessin von Preussen, Yvonne Prinzessin von Hessen, Fidelius Graf und Renate Gräfin von Rehbinder, der Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Uhl, Dr. Sven Hansen-Höchstaedt (ohne Frau Monika Peitsch), Künstler Michael von Hassel, Unternehmerin Judith Epstein, Moderator Jo Fechner, der durch den Abend führte, Politiker Franz Maget, der von seiner Frau Dorte Society-Lady Ulrike Hübner mit Ehemann Dr. Erich Kaub, Bernd und Florentine Rosemeyer, Andreas von Maltzan, Traudi Kustermann, Mode-Designer Kay Rainer, der mit Pelz-Lady Ingeborg Bergmann kam, Ralph Siegel-Exfrau Dunja Siegel, u.v.m.

Text: Andrea Vodermayr, Foto: Sabine Brauer Photos

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München