Home / News / Ludwig Beck: Stil-Institution Münchens feiert 150 Jahre

Ludwig Beck: Stil-Institution Münchens feiert 150 Jahre

2011 feiert Münchens ‚Kaufhaus der Sinne‘ 150jähriges Jubiläum von LUDWIG BECK und unter dem Slogan ‚Stil hat ein Zuhause‘ gibt es dieses Jahr viel zu entdecken! So wurde zum Beispiel mit Interieur-Designer Christian Haas fürs außergewöhnliche Jubiläum ein interaktives Dekorationskonzept entwickelt, welches  kunstvoll die Einzigartigkeit des Hauses zeigt. Für die besondere Atmosphäre sorgt im Jubiläumsjahr eine durch alle Stockwerke reichende Klanginstallation von Stefan Winter! Für Fashionitas avancieren die Jubiläumsprodukte zum ‚Must Have des Sommers‘! Ludwig Beck traf aber auch Originale der Stadt. Designer, Künstler, Unternehmer, welche erzählt haben, wie der Stil des Südens ist. Unsere TOP 5 !


Was einst vor 150 Jahren, im Mai 1861, von Herrn Ludwig Beck als Knopfmacher- und Posamentier-Werkstätte eröffnet wurde, verkörpert heute das traditionelle Kaufhaus der Sinne, das im Herzen Münchens nicht mehr wegzudenken ist.

Doch was sagen Münchner Prominente zu München und Mode?

Milen, Kera und Amédée Till (Künstler ‚Kill The Tills‘): ‚Kleidung ist zum Wohlfühlen da, nicht zum Angeben oder Auffallen. Der tollste Anzug der Welt wirkt nicht, wenn man ihn als Kostüm trägt.‘

Patrick Mohr (Modedesigner): ‚München ist ein Ort, welcher das richtige Maß gefunden hat. Andere Städte auf der Welt überfluten mich förmlich mit ihrer Vielfalt und Geschwindigkeit. Erst hier habe ich meinen Stil gefunden – und ein eigenes Label gegründet. Clean und reduziert, so sind meine Entwürfe, und so ist die Stadt.‘

Lisa-Maree Cullum (Primaballerina am Bayerischen Staatsballett): ‚Ich liebe klassische Mode – ich habe einen Champagnergeschmack, lebe aber, wie man in meiner Heimat Neuseeland sagt, ‚on a beer budget‘! Ludwig Beck hat mich schon viel Geld gekostet, aber das war es immer wert!‘

Personal Shopping: Der neue Servive von Ludwig Beck

Sandra Forster (Gastronomin ‚Zappeforster‘, ‚Roecklplatz‘, ‚Charlie‘): ‚Wie mein persönlicher Stil aussieht, kann ich gar nicht genau sagen. Selbstgemachtes und Gefundenes spielen eine große Rolle. Das gilt auch für meine Arbeit. Wenn ich ein neues Restaurant eröffne, dann versuche ich, die alte Substanz zu erhalten und so zu ergänzen, dass etwas Neues daraus entsteht.‘

Ludwig Dachs und Karl Stehno (zwei waschechte Bayern): ‚Wir kommen gerade aus dem ‚Hofbräuhaus‘, wo wir alle zwei Wochen den König-Ludwig-Stammtisch haben. Unser Stil ist bayerisch: Lederhosen mit Messer drin, Gamsbart, Lodenjacke. Wie in der alten Zeit. Wir haben auch Hosenträger mit einem aufgestickten Kini-Porträt im Schrank – aber grad heut nicht an.‘

Alle Zitate sind aus dem Ludwig Beck-Magazin ‚150 Jahr Kaufhaus der Sinne‘, wo man noch viele andere findet. Parallel dazu startet das Kaufhaus eine Werbekampagne mit den prominenten Stil-Ikonen Nina Ruge (‚Stil ist eine Stimme, die aus dem Herzen spricht‘), Jeanette Hain (‚Stil heißt, bei sich zu Hause zu sein‘), Michael Mendl (‚Im Stil eines Menschen zeigt sich sein Charakter‘) und Simon Verhoeven (‚Stil ist die Art und Weise, wie du das Chaos der Welt in deine Form bringst‘). Mittels Zitate dieser Persönlichkeiten wird der Begriff ‚Stil‘ in der Kampagne zu 150 Jahre LUDWIG BECK auf eine sinnliche Art und Weise interpretiert.

 

LESETIPP

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen

rodenstock-brillen

140 Jahre Rodenstock Brillen: Highlights aus dem Jubiläumsjahr 2017

Rodenstock Brillen kann man 2017 neu entdecken, denn das Münchner Unternehmen feiert ein besonderes Jubiläum: 140 Jahre Innovationen auf dem Brillenmarkt