Home / News / Malediven Urlaub 2015: Zwei neue Resorts mit Sterneküche

Malediven Urlaub 2015: Zwei neue Resorts mit Sterneküche

Die Malediven sind seit jeher beliebtestes Reiseziel für Europäer. Auf den zwei Inseln Amilla und Finolhu auf dem Baa Atoll, welches zum UNESCO-Welt Biospheren Reservat gehört, entstehen gleich zwei neue Resorts der ‚The Small Maldives Island Company‘, welche auf den Inselnamen getauft worden sind und mit zwei unterschiedlichen Konzepten an den Start gehen. Auf Amilla checkt man ein, wenn man Relaxen will. Auf Finolhu jagt eine Party die nächste! 

Finolhu-the-small-maldives-island-company
Tag und Nacht können die Gäste anreisen; von Malé, der Hauptstadt der Malediven, gelangt man in etwa einer halben Stunde mit dem Wasserflugzeug oder dem Speedboot in die Top-Resorts. Hier der Blick auf Finolhu.

126 Villen, 31 Meeres- und sechs Strandsuiten, welche alle unterschiedlich eingerichtet sind, wird es auf Finolhu geben. Im privaten Club der Insel, sowie in verschiedenen Bars, stört sich niemand am Party-Geräuschpegel und es gibt keine Sperrstunde. Auch den typischen Wasser-Villen werden sie einen neuen Look fürs nächste Jahrhundert verpassen: Segeldächer statt Sonnenschirme, moderne Lichtkonzepte statt Kerzenlicht und europäische Einrichtungen im Puristen-Look. Der Leipziger Carsten Schieck ist einer der Gründer von ‚The Small Maldives Island Company‘, welcher neben seinen Geschäftspartnern Michel C.Flynn und Tom Mcloughlin auch den neuen Insel-Sternekoch Luke Mangan zum Presseevent im Feinkost Käfer-Atelier  mitbrachte. 

Luke-Mangan
3-Gänge Menü vom Chefkoch der Insel

Der australische Koch Luka Mangan hat sich mit seiner traumhaften französisch-aisatisch angehauchten Küche einen Weltruf erkocht und Stars wie Tom Cruise, Richard Branson, Bill Clinton oder für das dänische Königshaus bekocht. Mangan stellt die regionalen Produkte in den Vordergrund und deshalb wird er sicherlich Stammgast auf dem Fischmarkt in Male werden. Seine ‚Wellness-Küche‘ steht auf dem Erlebnis-Programm und ist für alle Gäste zugänglich. Zum Koch-Konzept gehört es, dass Luke Mangan in den verschiedensten Bars und Restaurants aufkochen soll.

amilla-the-small-maldives-island-company
Auf Amilla fröhnt man der Entspannung.

Luxus und Entspannung gefällig? In Amilla angekommen, checkt man in eine private Residenz ein, welche entweder einem Apartment direkt am Ozean oder einem gemütlichen Baumhaus entspricht. Für diejenigen, die es lieber klassisch mögen, gibt es auch ein klassisches Hotelzimmer, welches mit einem großen Wellness- und Spa-Bereich ausgestattet ist. Egal ob Apartment oder Hotelzimmer, als Gast des Resorts auf Amilla hat man Zugang zu jeglichen Erlebnis- und Wellnessangeboten. 1.200 qm soll allein der Pool umfassen. Aber auch im ‚Fitness- und Yoga-Pavillon‘ kann man richtig abtauchen. Wem dann doch die ‚Decke auf den Kopf‘ fällt, kann mit dem Boot nach Finolhu ‚übersetzen‘.

Folgende Promis ließen sich den Maldiven-Zukunfts-Reisebericht nicht entgehen: Schauspielerinnen Mariella Ahrens (kam extra aus Berlin), Schauspielerin Eva Habermann, Moderator Maxi Arland, Moderator Uli Köhler, Dirndl-Designerin Lola Paltinger, DJ John Munich, u.v.m.

Text: Leonie Meltzer

LESETIPP

Maison Jardin Wempe: Grand Opening im ehemaligen Münzgarten der Maximilianarkaden

Für einige Uhrenmarken gibt es eigene Salons, zudem eine gläserne Uhrenwerkstatt, zwei Bars, ein Kaminzimmer und viele Sitzgelegenheiten. Die Gastgeber Kim-Eva Wempe und Dietmar Schülein (seit Anbeginn, also 28 Jahren der GF von Wempe in der Maximilianstrasse) waren sichtlich stolz auf Wempes größten Flagshipstore.

Kapitalanlage Immobilien: Dieses Objekt ist perfekt!

Rekordzahl für Vermögenswerte im Immobiliensektor: Im vergangenen Jahr wurden 12,6 Milliarden Euro in Immobilien angelegt. Der Staat verdient natürlich daran kräftig mit!