Home / Automobile / Automobiler Adventskalender: 120 Jahre Motorsport und Rennsporthistorie bei Mercedes-Benz München

Automobiler Adventskalender: 120 Jahre Motorsport und Rennsporthistorie bei Mercedes-Benz München

Alle Jahre wieder: Mercedes-Benz München präsentiert wie all die Jahr den mobilen und ca. 1000 qm-großen Adventskalender. Ab dem 1. Dezember öffnet sich wieder jeden Tag ein Fenster im 145 Meter langen und 55 Meter hohen, mehrgeschossigen ‚Schaufenster‘ in der Mercedes-Benz Niederlassung in der Arnulfstraße. 

Mercedes-Muenchen-Fotocredit-PR-Daimler
Nicht nur der Adventskalender ist heuer einmalig: Vom 5. bis 7. Dezember 2014 öffnet im 13. OG des Mercedes-Benz Centers München in der Arnulfstraße ein einzigartiger Indoor-Weihnachtsmarkt mit 360-Grad-Panoramasicht über die bayerische Metropole. Fotocredit: Daimler

Seit seiner Erfindung des Automobils im Jahr 1886 stellt das Auto immer wieder seine Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis: Fahrzeuge von Daimler und Benz nehmen schon in der Frühzeit an allen namhaften Veranstaltungen in Europa und anderen Ländern der ganzen Welt teil. Sie gewinnen Rennen und durchbrechen bei Rekordfahrten immer neue Geschwindigkeitsgrenzen. Der Motorsport erlebt seine Geburtsstunde vor 120 Jahren in Frankreich – und die Fahrzeuge auf den ersten Plätzen verdanken den Erfolg ihrem Zweizylindermotor ‚Systéme Daimler‘.

‚Auf diese ganz frühen Sternstunden folgen zahlreiche weitere Rennsport-Ereignisse, die für die Erfolgsgeschichte der Marke Mercedes-Benz von entscheidender Bedeutung sind. Das sportliche Engagement lässt sich im Rückblick auch immer wieder als Antrieb der rasanten Weiterentwicklung der Fahrzeugtechnik identifizieren‘, so Ulrich Kowalewski, Direktor der Mercdes-Benz Niederlassung München, ‚denn ein Engagement im Motorsport darf nicht losgelöst vom täglichen Betrieb in Labors, Werkstätten und Fabrikhallen gesehen werden, sondern die Erfahrungen aus der Entwicklung von Wettbewerbsfahrzeugen gehen in die Serie ein – und umgekehrt. In unserem diesjährigen Adventskalender erzählen wir Ihnen die Geschichte des Mercedes-Benz Motorsports: von der ersten Wettfahrt vor 120 Jahren bis zur DTM der Gegenwart, vom ersten Grand Prix bis zur Formel 1, eine einzigartige Erfolgsgeschichte.‘ Das Jubiläum geht zurück auf die erste Automobilwettfahrt in der Geschichte, ausgetragen von Paris nach Rouen im Jahr 1894 und jeden Tag öffnet sich ein Fenster mit einem Rennfahrzeug aus 120 Jahren Mercedes-Benz Motorsport.

So wird zum Beispiel der Mercedes-Simplex 40 PS Rennwagen aus 1902 gezeigt, eine Weiterentwicklung des ersten Mercedes (Mercedes 35 PS). Nachdem es bei der allerersten Automobilwettfahrt 1894 von Paris nach Rouen, auf die sich das diesjährige Jubiläum begründet, noch um die Frage ging, wer die beste ‚pferdelose Kutsche‘ baut, stand der Mercedes 35 PS 1901 bei der Rennwoche von Nizza als erstes modernes Autombil am Start und hat dort die Erfolgsgeschichte der Marke Mercedes begründet.

Mit dem Mercedes Monza (1924), dem ersten Achtzylinder-Automobil aus Stuttgart, gewann 1926 Rudolf Caracciola beim Großen Preis von Deutschland; der W 25, erster Mercedes-Benz Silberpfeil, begründet die einzigartige Erfolgsgeschichte der Silberpfeile; zu den großen Erfolgen des 300 SL Rennsportwagens aus 1952 zählen der Dreifachsieg beim Preis von Bern (Schweiz), die spektakulären Doppelsiege beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (Frankreich) und bei der Carrera Panamericana in Mexiko, sowie der Vierfachsieg beim ‚Großen Jubiläumspreis vom Nürburgring‘. Ende der 1970er Jahre schlägt die große Stunde des 450 SLC, das Luxuscoupé wird damals als Rallyewagen vor allem auf den besonders anspruchsvollen Langstreckenwettbewerben eingesetzt.

Mit dem 190 E 2.5-16 EVO I Jet DTM von 1989 zeigten die Experten in der Mercedes-Benz Motorsportabteilung, was sie unter dem Begriff ‚Evolution‘ verstehen: kontinuierliche Weiterentwicklung und Leistungssteigerung machen Mercedes-Benz zum Sieger in acht Rennen und zur damals erfolgreichsten Marke in der DTM; der Sauber-Mercedes C 291 von 1991 basiert auf einer Kooperation zwischen dem Rennstall des Schweizers Peter Sauber, der von Daimler die starken V8-‚Herzen‘ erhält, welche die Gruppe C-Rennwagen auf Erfolgskurs bringen und das Team Sauber-Mercedes 1989 und 1990 zum Sportwagen-Weltmeister machen; der Penske-Mercedes PC 23 IndyCar (1994) ist 1994 der Siegerwagen der IndyCar World Series und gewinnt die legendären 500 Meilen von Indianapolis. Aus der Formel 1 zwird unter anderem der McLaren Mercedes MP 4/12 Formel-1-Rennwagen aus 1997 gezeigt, das Siegerauto von David Coulthard in Melbourne und Monza und von Mika Häkkinen beim Großen Preis von Jerez oder den McLaren Mercedes MP4-23 Formel-1-Rennwagen aus 2008, mit dem Lewis Hamilton 2008 seinen ersten Meistertitel in der Formel 1 gewonnen hat.

Als Zeitzeugen der ‚jüngeren DTM‘ sind der CLK DTM Rennsport-Tourenwagen von 2001 zu sehen, der Bernd Schneider zur Titelverteidigung führte, der AMG Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen (W203), mit dem Gary Paffett 2005 den Fahrertitel in der DTM gewinnt und mit dem im Folgejahr Bernd Schneider zum 5. Mal Deutscher Tourenwagen-Meister wird, sowie der AMG Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen (W204), der in 2010 einen Dreifachsieg in der Fahrerwertung, angeführt von Gary Paffett, verbucht. Am 10. Januar 2015 ist der geöffnete Adventskalender mit allen automobilen Rennsport-Legenden in informativen Führungen für alle Besucher zugänglich. Zudem werden Fahrerlegenden aus dem Mercedes-Benz Motorsport auf der Showbühne Rede und Antwort stehen.

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks