Home / News / Michaela May: Yoga à la Hollywood

Michaela May: Yoga à la Hollywood

Der Frühling ist da – und mit ihm der Wunsch, den lästigen Winterspeck endlich loszuwerden und fit und gesund in die warmen Tages des Jahres zu starten. Schauspielerin Michaela May setzt dabei auf ‚Yoga à la Hollywood‘: Sie trainierte nun im idyllischen Luxus-Spa-Hotel ‚Jagdhof‚ im Stubaital mit keiner Geringeren als Star-Trainerin Kirschen Hagenlocher. Diese gilt als ‚Yoga-Guru der Stats‘, denn zu ihrer Kundschaft zählt halb Hollywood: Eva Mendes, Reese Witherspoon, Isla Fisher sowie Julia Roberts, welche für die Dreharbeiten zum Kinofilm ‚Eat, Pray, Love‘ drei Monate lang mit der Yoga-Expertin trainierte.

JAGDHOF-Yoga-Fotocredit-Brauerphotos
Yoga mit US-Startrainerin! Schauspielerin Michaela May lässt es sich gut gehen. Fotocredit: BrauerPhotos, Goran Nitschke

Auch Michaela May zeigte sich begeistert: ‚Das Frühjahr ist für mich die Zeit, in der man den Körper wieder auf Vordermann bringen muss. Und je älter man wird, umso mehr muss man dafür tun. Ich habe letztes Jahr eine Ayurveda-Kur auf Sri Lanka gemacht. In diesem Jahr hatte ich nicht so viel Zeit, deswegen habe ich mich für den Jagdhof entschieden. Ich habe hier vor drei Jahren einen Film gedreht, ‚Das ist mein Stubaital‘, und kannte somit die wunderschöne Berglandschaft und das Hotel, ebenso wie die Besitzer Tina und Armin Pfurtscheller. Dieses Mal hatte ich endlich die Gelegenheit, auch das vielseitige und innovative Wellness- und Gesundheitsprogramm auf Herz und Nieren zu testen.‘ Vor allem die Yogastunden – im Stil des dynamischen ‚Vinyasa Flow‘ – hatten es ihr angetan: ‚Ich bin schon seit langem ein großer Yoga-Fan und treffe mich regelmäßig, immer montags, mit einigen Freundinnen zu einer Yoga-Runde. Es fördert die Beweglichkeit von Körper, Geist und Seele. In mir hat es viel bewegt was meine Konzentrationsfähigkeit und meine Phantasie betrifft.‘ Darüber hinaus standen für die Schauspielerin auch Meditation, Massagen und Relaxen im neuen, 3000qm-großen Spa mit 20 Saunen und Dampfbädern auf dem Programm. Besonders begeisterte zeigte sich die Schauspielerin auch von der neuen 600 qm Ruheoase SPA Chalet und den neuen SPA Behandlungen mit der Londoner Kultkosmetik REN: einer innovative Hauptpflegeserie mit Bio-Aktivstoffen, auf die übrigens auch Kate Moss, Sienna Miller und Jude Law seit Jahren schwören. ‚Die Spa-Abteilung hier ist ein absoluter Traum: ein Wohlfühlprogramm der besonderen Art, und das in dieser herrlichen Landschaft‘, so Michaela May.

Auch Kirschen Hagenlocher freute sich über ihren neuen deutschen Fan und ihr erstes ‚Gastspiel‘ in Österreich. ‚Ich war total begeistert, als mich das Hotel kontaktierte und mich einlud, im April für ein Retreat in den ‚Jagdhof‘ zu kommen. Als ich die wunderschönen Fotos im Internet gesehen, da war mir klar: Ich bin dabei.‘ Wie wird man überhaupt Fitness-Trainerin der Hollywood-Stars? ‚Es war Schicksal. 2004, nach meiner Scheidung, zog ich von Hawaii zurück nach LA. Ich sass damals beim Friseur und erzählte der Hairstylistin meine ‚Scheidungsgeschichte‘. Da fragte eine ihrer Kundin mich, ob ich ihr denn gerne Yoga-Unterricht geben möchte. Diese wundervolle Kundin stellte mich drei sehr besonderen Damen vor, alle drei aus Hollywood…. Von da an blühte mein Geschäft.‘ Warum schwören die Stars ausgerechnet auf ihr Yoga-Programm? ‚Wir arbeiten hart und effektiv. Ich bin eine wahre Perfektionistin und beim Training ist es mir besonders wichtig, das Selbstwertgefühl zu fördern. Meine Kunden fühlen sich geborgen und sicher, emotional und körperlich. Das ist sehr wichtig für sie.‘

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München