Home / Business / Business München: Monika Scheddin hat mehr als einen Draht zu Frauen

Business München: Monika Scheddin hat mehr als einen Draht zu Frauen

Monika Scheddin lebt seit ¼ Jahrhundert in München und gründete vor 20 Jahren nicht nur die WOMANs Business Akademie, sondern einen Business Club speziell für Frauen. Seit zehn Jahren lehrt sie ‚Networking‘ an der LMU, sie gilt als begnadete Rednerin und hat ganz nebenbei zwei Bestseller geschrieben. Aktuell steckt sie mit ihrem Team mitten in den Vorbereitungen für den vierten Fachkongress für Businessfrauen, welcher im Oktober in München stattfindet. Christiane Wolff wollte von ihr natürlich auch wissen, wo man in München am besten Netzwerken kann, welche Locations ideal zum schnellen Kennenlernen sind und wo man sich am besten zum Business-Lunch verabredet! Beide organisieren seit Jahren gemeinsam einen ‚Gute Leute Mittagstisch‘, wo man im kleinen Kreis Wirtschafts- oder Medienpersönlichkeiten treffen kann. Frauenpower pur!

business-muenchen
Veranstalten beide seit Jahren einen ‚Gute-Leute-Mittagstisch‘: Monika Scheddin und Christiane Wolff. Beide Frauen sind begnadete Netzwerkerinnen und damit eine tolle Kombi für unser ‚Exklusiv München trifft‘-Interview!

1. Dieses Jahr feierst Du 20jähriges Jubiläum mit der Womans Business Akademie. Worauf bist Du besonders stolz?

Monika Scheddin: ‚Was mir am meisten Spaß macht ist, dass wir von Anfang an unabhängig geblieben sind. Also, keinen brauchen für unser Glück. Und das ich mein Ziel erreicht habe, für Businessfrauen ein Zuhause zu schaffen. Für all ihre Themen: Rhetorik, Ziele, Coaching. Und dass sie bei uns immer jemanden haben, auf den sie zugreifen können, wenn sie es brauchen.‘

2. Braucht es heute denn überhaupt noch Seminare und Kongresse etc. nur für Frauen?

Monika Scheddin:Was heißt brauchen? Also, wir Frauen sind natürlich alleine lebensfähig (lacht). Aber es ist manchmal einfach angenehm und es tut gut. Frauen und Männer haben immer noch Unterschiede in Sachen Zielsetzung, Übertreibungsrate und da kann man noch einiges lernen. Von Frauen und für Frauen! Ich empfehle immer, das eine zu tun ohne das andere zu lassen. Die Realität besteht aus Männern und Frauen. Und ich empfehle auch Kontakt zu beiden ( lacht herzlich), unbedingt!‘

3. Neben dem Jubiläum findet im Herbst auch zum 4. Mal der Fachkongress für Businessfrauen statt. Worauf dürfen sich die Teilnehmer dieses Mal freuen? Was sind Deine Highlights?

Monika Scheddin: ‚Unser Programm ist ein einziges Highlight, daher kann und mag ich nichts und niemanden besonders hervor stellen. Was mich besonders freut sind die Fragen, die wir stellen. Was motiviert mich, mich zu ändern, zu springen, wer oder was kann mir dabei helfen, auf welche Fehler kann ich dabei verzichten, welche Kontakte nehme ich mit nach Hause, damit ich auch nach dem Kongress daran anknüpfen kann. Und da bieten wir Kontakte, Informationen und mehr, damit jeder, der einen Veränderungswillen hat, abgeholt wird.‘

4. Sind die Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland?

Monika Scheddin: ‚Ja, aus ganz Deutschland, aber natürlich mit einem Schwerpunkt auf München. Ich denke, so 60 Prozent kommen aus München.‘

5. Ist München eine Stadt zum Karriere machen?

Monika Scheddin: ‚Wir haben in München wahnsinnig spannende Firmen und Branchen. Medien, Verlage und viele Dax Unternehmen. Ich finde, München ist eine absolut tolle Stadt zum Karriere machen, denn sie rockt so familiär!‘

6. Neben der Akademie hast Du ja auch noch ein Frauennetzwerk, den Woman’s Business Club. Was ist Deine Vision für diesen Club, den es auch schon seit vielen Jahren gibt?

Monika Scheddin: ‚Der WOMANs Business Club feiert nächstes Jahr auch schon 20jähriges Jubiläum. Meine Vision ist, dass ich mit dem Club in jeder Stadt die 100 besten Frauen an Bord habe, die sich kennen, vernetzen und gegenseitig unterstützen und geballt etwas bewirken können. Aktuell gibt es den Club in München und in Frankfurt. Du siehst, ich bin eine Meisterin im groß denken!‘

7. Wo kann man in München am besten Netzwerken?

Monika Scheddin: ‚Ich persönlich bin immer da gerne, wo man auch gut reden kann. Wo die Musik nicht so laut ist. Ich gehe im Sommer sehr gerne in die Bar Giornale, ins Seehaus, auch mal ins Schumanns. Dort kann man überall gut in Kontakt kommen und sich auch noch unterhalten. Und ich verabrede mich mit Kollegen gerne zum Austausch beim Netwalk im Englischen Garten. Zum Netzwerken im Business empfehle ich jedem ein Netzwerk aus der eigenen Branche und dazu noch ein branchenübergreifendes Netzwerk. Dann ist man gut versorgt! Das kann FIM sein, die Toastmasters oder der American German Business Club. Es gibt in Deutschland über 6.500 Vereine und da sollte was dabei sein. Und dann empfehle ich einfach Neulingen, dass man die Menschen, die schon da sind, wo man selbst hin möchte, einfach nach ihren persönlichen Empfehlungen fragt. Das ist der schnellste und der schlauste Weg! Wir haben Montags beispielsweise unsere Golftruppe, die sich zum Training trifft und anschließend netzwerkt, das kann aber auch ein Lauftreff sein oder ein Wiesn-Tisch. Auch hier sollte man den Spaßfaktor mit dem Nützlichen verbinden!‘

8. Wo triffst Du Dich in München privat zum Essen und wo geschäftlich?

Monika Scheddin: ‚Ich mische das. Ich gehe gerne asiatisch essen bspw. ins Monsun in der Bruderstraße. Oder ins Nguyen in der Georgenstraße. Und immer wieder die Bar Giornale, da sie so zentral liegt, man so wunderbar drinnen und draußen sitzen kann und die Leute einfach freundlich sind.‘

9. Du bist ja beruflich sehr engagiert. Wie und wo erholst Du Dich?

Monika Scheddin: ‚Ich liebe Bewegung in der Natur. Eine Runde um den Wörthsee ist eine perfekte Tour. 15 km und viele Biergärten zum Einkehren. Dann habe ich für mich Städtereisen wieder entdeckt, weil die mich total inspirieren. New York oder auch Salzburg – oder eben Natur und Berge. In München ist das einfach der Englische Garten. Gerade der nördliche Teil ist wunderbar. Da muss ich mich immer zwingen, nicht immer alles zu fotografieren, so schön ist das. Und ich liebe ihn besonders, wenn es etwas regnet, dann habe ich ihn fast für mich alleine …‘

10. Was empfiehlst Du Neumünchnern zum schnellen Kennenlernen und Netzwerken in der Stadt?

Monika Scheddin: ‚Ich glaube, ich würde als erstes eine Stadtführung mitmachen – ist übrigens auch für gestandene Münchner eine gute Idee. Seehaus, Kaisergarten, Georgenhof – das sind Orte, die Kontakte geradezu provozieren! Und dann würde ich mich bei einem Verein engagieren, um Gleichgesinnte kennenzulernen.‘

LESETIPP

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.

audi-luna-quattro

Audi baut Mond-Rover: Audi lunar quattro

Ende 2017 fliegt der erste Audi auf den Mond und damit fährt der erste Bayer auf dem Erd-Satelliten! Der Rover 'Audi lunar quattro' ist nach umfangreichen Tests bereit, eines der schwierigsten Terrains zu erkunden. Audi will mit dem Projekt den Google Lunar XPRIZE gewinnen!