Home / Genuss / Operpollinger und Dom Perignon eröffnen Pop-up Champagner Bar

Operpollinger und Dom Perignon eröffnen Pop-up Champagner Bar

Bis zum 15. Juli 2017 gibt es im Oberpollinger Department Store eine Champagner-Bar-Oase, welche ihresgleichen sucht. Ganz in schwarz gehüllt kann man an der Dom Pérignon Pop-up Bar und Lounge in der vierten Etage im Oberpollinger die Ikone des Champagners erleben, verkosten und mehr über das prickelnde Getränk in all seinen Facetten erfahren. Und weil Zeit bei der Herstellung des Champagners so eine elementare Rolle spielt, flog Philosoph Richard David Precht als seltener Party-Gast nach München ein, um über Zeit zu philosophieren.

Nur Schauspieler Christoph Waltz als Kampagnengesicht für den Dom Perignon P2 fehlte. v.l.n.r.: Jens Gardthausen (GF Dom Perignon), Richard David Precht, Alexander Repp (GF Oberpollinger) und André Mäder /GF KaDeWe Group). Fotocredit: Michael Tinnefeld API
Nur Schauspieler Christoph Waltz als Kampagnengesicht für den Dom Perignon P2 fehlte. v.l.n.r.: Jens Gardthausen (GF Dom Perignon), Richard David Precht, Alexander Repp (GF Oberpollinger) und André Maeder /GF KaDeWe Group). Fotocredit: Michael Tinnefeld API

Vor 1,5 Jahren begann der Umbau von Münchens exklusivsten Kaufhaus ‚Oberpollinger‘. In der vierten Etage, wo sich auch die neue Home-Abteilung befindet, können Kunden zwei Wochen lang jetzt an einer in schwarz-gold gehüllten Bar den besten Champagner der Welt genießen. Für die Opening-Party ging es aufs Dachgeschoss, welches Dom Perignon in ’schwarz‘ hüllte. KaDeWe-CEO André Maeder verriet nach dem ersten Glas Champagner auch glatt, dass er sich durch den Abend gute Ideen für den Umbau des Oberpollinger Terrassenbereiches holen konnte. 2020/2021 soll der komplette Oberpollinger-Umbau dann fertig sein und für neuen Luxus in München stehen!

Place to be: Wer war von Euch schon auf der Oberpollinger Dachterrasse? Fotocredit: API, Michael Tinnefeld
Place to be: Wer war von Euch schon auf der Oberpollinger Dachterrasse? Fotocredit: API, Michael Tinnefeld

Bei eisgekühltem Dom Pérignon Vintage 2006 und dem Star des Abends, dem Dom Pérignon P2 und dazu abgestimmtem Köstlichkeiten von Feinkost Käfer gönnten sich die Gäste bei coolen DJ-Sounds eine kleine Auszeit auf der Dachterrasse des Oberpollingers. Zeit spielt bei der Herstellung von Dom Pérignon eine zentrale und elementare Rolle. Immerhin benötigt zum Beispiel der P2 16 Jahre der Kreation bis man den edlen Tropfen trinken kann. Ganz allein der Kellermeister, Richard Geoffrey, entscheidet, wann der perfekte Moment der Vollendung gekommen ist. So nahm man das Opening der Bar gleichzeitig zum Anlass, den ultimativen Dom Perignon P2, Jahrgang 2000, zu launchen. Dazu genossen die ca. 100 Gäste Flying Buffet, z.B. Saibling auf schwarzen Linsen, Flanksteak mit Süßkartoffel und Limettenmousse.

"<yoastmark

Die Dom Pérignon Pop-up Bar und Lounge im Living Department in der 4. Etage ist bis Samstag, den 15. Juli täglich von 11.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Zum Champagner gibt es auch passende Snacks!

Richard David Precht auf der Dom Perignon Bühne

‚Wenn Sie etwas zum Angeben auf einer Party brauchen, dann sagen sie ‚Zeit ist eine Kategorie der Anschauung. Das ist eine Art und Weise, wie Ihre Sinne die Welt wahrnehmen, damit Sie an der Welt nicht irre werden. Sie sortieren sie in ein Nacheinander‘, sagt Richard David Precht. Für ihn gibt es zwei Gründe, warum die Menschen denken, dass die Zeit immer schneller vorbei geht:

1. Weil sie älter werden
2. ‚Weil wir alle denken, weil alles in der Welt schneller geht, läuft auch die Zeit schneller!‘

Sein Resümee für den Abend: ‚Lernen und genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt. Genießen ohne Lernen verblödet. Da sie jetzt alle gelernt haben, können sie mit unglaublich gutem Gewissen, einen Champagner trinken, welcher bis in die historische Dimension des Jahres 1668 zurückgeht. Unvorstellbar sich zu überlegen, das es sich um einen Champagner handelt, welcher bereits Cardinal Jules Mazarin, die französische Revolution oder Napoleon übererlebt hat. Und das alles weil der Kellermeister Pierre Perignon im Jahr 1668 den Champagner kreiert hat. Denken sie daran, die Welt wird leichter, wenn man spürt, wie sie sich dreht!‘ Was für ein fulminanter Abgang!

Petra Fladenhofer (KaDeWe) mit Alexa Agnelli (Dom Perignon). Fotocredit: Michael Tinnefeld, API

Weitere Dom Perignon Party Gäste

John Jürgens (DJ und neuer Playboy-Kolumnist), Charlotte von Oynhausen (PR-Lady), Alexander Freiherr von Cramm (von Mount Everest Besteigung frisch zurück), Marcel Reif (Moderator) mit seiner Lebensgefährtin Dr. Marion Kiechle, Mike Kraus (Musiker) mit Frau Constanze, Tom Jäger (Christine Kröhncke), Tilo Walkemeier (boffi), u.v.m.

LESETIPP

Dr. Sonja Lechner: Champagner Matinee für eine Kunst-Preview

Champagner und ein Schmankerl für Kunstsammler - Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner lud zu einer exklusiven Kunst-Preview!

Englischer Garten wird zur Gourmetmeile: Taste of München startet im August

Drei Tage im August wird der Englische Garten zum Gourmet-HotSpot. 13 Spitzenköche verlassen ihre Münchner Restaurants und kreieren jeweils vier Gerichte zum Mini-Preis. Und weil zum guten Essen der richtige Drink nicht fehlen darf, gibt es von Champagner bis Gin Tastings auch die passenden Gaumenschmeichler.

Advertisement