Home / FC Bayern / ISPO-Talk mit Philipp Lahm: Jetzt wird er Fuß- und Körperpflegespezialist!

ISPO-Talk mit Philipp Lahm: Jetzt wird er Fuß- und Körperpflegespezialist!

Bevor Philipp Lahm in die bayerische Fuß- und Körperpflegefirma Sixtus eingestiegen ist, hat er natürlich die Produkte auf Herz und Nieren selbst getestet. Frauen empfiehlt er die Produkte aus der Serie ‚Sixtus wohl‘, er schwört auf die Vierfachseife und das Fußbad hat ihn gerade gerettet, als er für sieben Wochen eine Schiene tragen musste. Zwar fädelte sein Berater den Firmen-Beteiligungs-Deal ein, doch Philipp Lahm bewies beim Pressetalk in ISPO-Halle C1, dass keine andere Firma für seine Investition besser sein könnte. Ein Fußball-Star als Unternehmer!

Ispo-Philipp-Lahm
Moderator Markus Othmer stellte Philipp Lahm auch ein paar Fragen zum Fußball.

Wenn ein Fußball-Profi sich Unternehmensanteile kauft möchte man ja meinen, dass er Stillschweigen darüber bewahrt. Phillip Lahm geht mit seiner neuen Investition auf PR-Kurs, doch verrät dann doch nicht, wie viel ihm das Unternehmertum gekostet hat. ‚Ich habe den Gesellschaftervertrag nicht dabei‘, lächelt er in die Runde. Dafür schwärmte er vom Fußball und erklärte, dass er die Champions League (6.6. 2015 in Berlin) gewinnen will.

Einen Schreibtisch hat der Fußball-Weltmeister und Kapitän des FC Bayern Münchens im bayerischen Hausham noch nicht (Firmensitz von Sixtus), doch da er am Tegernsee privat wohnt, wird er öfters vorbei schaun: ‚Man kennt mich und ein Plätzchen findet sich für mich immer‘, erklärt der Fußballer, welcher auch als neuer Markenbotschafter das ein oder andere Meeting in Zukunft in Hausham haben wird. Für Sixtus ist die Zusammenarbeit mit dem Bayern-Kapitän bei weitem nicht die erste Berührung mit dem Profisport. Als erster Hersteller spezieller Pflegeprodukte für Sportler, trat das Haushamer Unternehmen als Ausrüster der Deutschen Olympiamannschaft bereits 1952 in Helsinki auf. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München stattete Sixtus offiziell alle teilnehmenden Nationen mit seinen Produkten aus und ist bis heute Unterbrechung bei allen Olympischen Spielen vertreten.

LESETIPP

Best Brands 2017: Tesla ist ‚Best Future Mobility Brand‘

Tesla Deutschland-Chef Jochen Rudat holte sich den Best Brands Award in der Kategorie 'Best Future Mobility Brand' in München ab. Welche drei weitere Marken ausgezeichnet wurden verraten wir im Artikel.

Hippe ‚Kauf Lokal‘ Party für 50 neue Brands @ Hirmer

Kauf Lokal für einen Monat bei Hirmer in der Kaufingerstrasse gibt jungen Münchner Marken die Chance, sich beim exklusiven Hirmer-Kunden zu präsentieren