Home / News / Hermès Paris hat den Gürtel neu erfunden und für die Reise optimiert: Bricolo im Zollstockdesign

Hermès Paris hat den Gürtel neu erfunden und für die Reise optimiert: Bricolo im Zollstockdesign

Hermès Paris hat einen neuen Gürtel im Programm, welcher unter Travellern großen Anklang finden müsste, denn man klappt ihn einfach zusammen statt ihn wie üblich zu rollen. So wird das Leder geschont und Hermès Paris könnte damit sicherlich einen Innovationspreis einheimsen, denn zum ersten Mal präsentieren sie ein wirklich außergewöhnliches Design für einen Gürtel.


BRICOLO heißt der neue Gürtel von Hermès, welcher den Pariser Designer Kopfzerbrechen bereitet hat, wollten sie einen Gürtel kreieren, dessen Leder durch das Reisen nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Wer kennt sie nicht, die unschönen Risse und Falten im Leder, welche durch das Zusammenrollen entstehen. Mit dem neuen Hermès Gürtel Bricolo ist diese Sorge überflüssig, ist sein Design doch vom Prinzip des Zollstocks inspiriert.

Bricolo besteht aus schwarzem Zaumleder, welches vor allem in der Sattlerei von Hermès für Zaumzeug und Ledergurte Verwendung findet. Es ist sehr geschmeidig, elastisch und biegsam und dabei besonders reißfest. Die einzelnen Glieder sind durch den Clou de Selle, den Hermès Sattlerknopf, miteinander verbunden und in sich drehbar. Dadurch lässt er sich spielerisch zusammenklappen, um auf Reisen zu gehen. Der Gürtel Bricolo ist ab Juli 2010 in den Hermès Boutiquen für ca. 580 Euro erhältlich.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München