Home / Immobilien / Münchens erfolgreichstes Immobilienprojekt: The Seven

Münchens erfolgreichstes Immobilienprojekt: The Seven

Mitten im Gärtnerplatzviertel entsteht bis Anfang 2013 nicht nur die exklusivste Wohnanlage der Stadt, der Turm des ehemaligen Heizkraftwerkes wird mit 56 Metern das höchste Wohngebäude in der Landeshauptstadt sein. Wem eine der oberen Wohnungen gehört, genießt gigantische Ausblicke bis zu den Alpen. In den ersten drei Etagen des Turms wird es neben Private Offices, einen Spa- und Fitnessbereich geben, welcher ausschließlich den Bewohnern des Turms offen steht. Ein Concierge kümmert sich um die Sonderwünsche der Turm-Bewohner.

Der Turm des ehemaligen Heizkraftwerkes gehört als Solitär mit seiner charakteristischen Form, dem Flugdach und den fünf markanten Kaminen längst zum Bild der Stadt München. Mit 56 Metern Höhe haben solche Wohngebäude keine Chance auf Genehmigung.

‚The Seven‘ zählt mit zu den erfolgreichsten Immobilienprojekten der Stadt, waren fast alle Turmwohnungen noch lange bevor die Medien darüber schrieben vergeben! Aktueller Stand Februar 2012: Bis auf drei reservierte Einheiten sind die Wohnungen im Turm verkauft. Im Atrium sind es rund 60 Prozent. Und das zum Quartier gehörende Bürogebäude ist bis auf eine Fläche für Einzelhandel komplett vermietet.

Ein Jahr vor Fertigstellung ist das Interesse der Deutschen, in Wohneigentum in Spitzenlagen zu investieren, ist nach wie vor ungebrochen – und die Nachfrage in einigen Städten größer als das Angebot. In München zieht seit Monaten das unweit des Viktualienmarktes gelegene Wohn- und Gewerbequartier The Seven Kaufinteressenten an – vorrangig Eigennutzer aus der Landeshauptstadt.

‚Die zentrale Lage von The Seven, die Nähe zu Shoppingmeile und Isarauen, ein umfassendes Service-Konzept mit Concierge, ausreichend Tiefgaragenstellplätzen und integrierter öffentlicher Kindertagesstätte sowie 6.000 Quadratmeter neu entstehende Grünflächen mit privaten wie öffentlichen Bereichen: In München gibt es derzeit kein vergleichbares Objekt. Und gerade die Einheimischen wissen dessen Vorzüge zu schätzen‘, erklärt Jörg Scheufele, Geschäftsführer des zweiten Projektpartners alpha invest Projekt.

Schwabinger Tor: Bald Feinkost Meile und Luxushotel

Nach dem nahezu vollständigen Verkauf der Wohnungen im umgebauten Maschinenturm des ehemaligen Heizkraftwerkes konzentriert sich das Interesse der Käufer jetzt auf das neu errichtete, fünfgeschossige Atrium. ‚Was die Käufer hier besonders schätzen, sind die vielfältigen Wohnformen. Zur Auswahl stehen großzügige Townhouses mit zwei Ebenen, Galerie, Terrasse zum Garten und Balkon, helle Dachterrassenwohnungen mit offenen Kaminen und holzbeplankten und begrünten Terrassen sowie Stadtwohnungen mit 3 bis 5 Zimmern, ein bis zwei Balkonen und zum ruhigen Atriumhof gelegenen Schlafzimmern. Darüber hinaus ist es den Käufern möglich, die Grundrisse mitzubestimmen und so die Aufteilung ihres Zuhauses mitzugestalten. Der Startpreis liegt im Atrium bei 6.500 Euro pro Quadratmeter, die Wohnfläche beträgt je nach Wohnungstyp zwischen 90 und 275 Quadratmeter.

Kurzporträt Immobilienprojekt The Seven

Auf einem 14.000qm-großen Gelände entsteht auf dem ehemaligen Gelände des Heizkraftwerkes ein einzigartiges Stadtquartier. Sein Name: The Seven. Die im Herzen der Altstadt und in einem der pulsierendsten Viertel Münchens gelegenen Wohnungen, Büro- und Geschäftsräume bestechen nicht nur durch ihre Nähe zu Viktualienmarkt, Englischem Garten oder renaturiertem Isarufer. Eingebettet in 6.000 Quadratmeter Grünfläche bieten sie teilweise auch Ausblicke über München bis zu den Alpen, auf einen von Kolonnaden umsäumten Atriumhof mit Wassergarten sowie auf einen Gartenpark. Zudem erwarten die Anwohner von The Seven exklusive Angebote wie ein 24-Stunden-Concierge-Service, ein privater Wellnessbereich, eine öffentliche Kindertagesstätte sowie extra große und ausreichende Parkmöglichkeiten. Bei all dieser Exklusivität bewahrt The Seven durch den Erhalt des einstigen Maschinenturms auch nach dem Umbau die Erinnerung an die ursprünglich industrielle Nutzung des Areals. Doch nicht nur seine Historie, auch seine Höhe von 56 Metern macht diese Immobilie einzigartig: Der Turm wird das höchste Wohngebäude der Innenstadt sein.

Im neu errichteten, fünfgeschossigen Atriumgebäude werden für kleine, mittlere und größere Wohnungen etwa 6.500 bis 8.000 Euro pro Quadratmeter aufgerufen, die Preise für die fünf Dachterrassenwohnungen im 4. Obergeschoss liegen über 12.000 Euro pro Quadratmeter. Die Flächen im ebenfalls neu gebauten Büro- und Gewerbegebäude The Seven Office sind mit Abschluss des Vertrages mit dem internationalen Beratungsunternehmen Marsh & McLennan Companies bis auf eine Teilfläche für Einzelhandel weitestgehend vermietet. Die umfangreichen Abrissarbeiten auf dem früheren Industriegelände haben im November 2009 begonnen, die Hochbauarbeiten sind im Juni 2011 angelaufen. Die Fertigstellung von The Seven ist für Anfang 2013 geplant.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München