Home / News / Neuer Look für Hans Jörg Bachmeier’s Restaurant Blauer Bock

Neuer Look für Hans Jörg Bachmeier’s Restaurant Blauer Bock

Er vereint mit seinem Restaurant Blauer Bock perfekt Tradition und moderne: TV- und Spitzenkoch Hans Jörg Bachmeier. In dem Genuss-Tempel am Sebastiansplatz im Herzen der City treffen sich seit der Eröffnung im Jahr 2004 Genießer, Ausgehfreudige und Gourmets, Einheimische und Gäste aus aller Welt. Bachmeier geht in dem 400 Jahre alten und denkmalgeschützten Gebäude stets mit der Zeit. Jetzt hat er seinem Lokal, das er gemeinsam mit Stefan Grosse (Geschäftsführender Gesellschafter Blauer Bock) und Horst Bork (Gesellschafter Blauer Bock) führt, einen neuen Look, ein ‚Refresh‘, verpasst.

Restaurant Blauer Bock
Hans Jörg Bachmeier mit Stefan Grosse. Fotocredit: Nils Paul

Außerdem kommen jetzt auch Gourmets mit Sinn für Kunst hier auf ihre Kosten. Jet Set Prinz Hubertus von Hohenlohe stellt ab sofort im Rahmen einer Dauer-Ausstellung eine Auswahl seiner Fotografien in dem Schlemmer-Tempel aus. Kunst und Kulinarik – für Hans Jörg Bachmeier die perfekte Kombination: Wir haben ihn aus diesem Anlass zum Interview getroffen.

Ihr Restaurant Blauer Bock zeigt sich in neuem Gewand. Wie kam es dazu?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Nach dreizehn Jahren wurde es einfach Zeit, die Optik des Blauen Bocks moderner und zeitgemäßer zu gestalten. Der ‚Refresh!‘ sieht folgendermaßen aus: Die Stühle wurden erneuert und die Bänke neu bezogen. Außerdem sind die Tischdecken verschwunden und in der Mitte gibt es nun einen Refektoriums-Tisch. Die Wandfarben wurden geändert und an die neue Farbwelt angepasst.‘

Was macht den Erfolg des Blauen Bocks aus?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Beste Produkte, beste Zubereitung und kompromisslose Qualität – sowie Konstanz und Weiterentwicklung über die Jahre hinweg. Wir haben die ganze Zeit über das Vertrauen der Gäste nicht enttäuscht und sind uns selbst treu geblieben.‘

Erfolgsrezept von Hans Jörg Bachmeier?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Immer neugierig bleiben und nicht abheben…‘

Wie kamen Sie und Hubertus Hohenlohe zusammen? Über die kulinarische Schiene?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Horst Bork, mein Mitgesellschafter und Berater, ist seit Jahren bestens mit Hubertus von Hohenlohe befreundet. Durch ihn kamen die ersten Kontakte mit Stefan Grosse und mir zu Stande.‘

Warum passt die Kunst von Hubertus Hohenlohe so gut ins Restaurant Blauer Bock?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Wir wussten schon vorab, welche Bilder Hubertus uns zur Verfügung stellen würde. So konnten wir uns bei der Auswahl und Gestaltung der Farben und Formen bereits in der Planung darauf einstellen.
Und außerdem: „Great Minds think alike“.‘

Welche neuen Projekte gibt es außerdem bei Ihnen?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Ab dem 28. Mai wird die neue Staffel Streetfood im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Außerdem geht es bald wieder ins Studio für ein neues Thema. Das aber noch geheim…‘

Wohin geht in Ihren Augen der Trend in der Gastronomie?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Der Trend ist, dass es keinen Trend gibt. Anything goes…!‘

Mit welchen Gastro-Neuerungen kommen Sie nicht so gut zurecht?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Mit Gel und Pünktchen auf den Tellern. Alles von Kiel bis Garmisch sieht gleich aus – dank Instagram und Facebook.‘

Gibt es jemanden, den Sie gerne noch bekochen würden?

Hans Jörg Bachmeier: ‚Alle die gerne gut essen und gute Qualität zu schätzen wissen.‘

Autor: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Stadthaus en vogue: Wer träumt nicht von einem Atelierhaus?

In der Nähe des Pasinger Stadtparks entsteht eine der exklusivsten Wohnanlagen Münchens! Unser Traumhaus ist das exklusive Atelierhaus!

Hubertus von Hohenlohe zeigt seine Fotokunst in Münchner Restaurant

Hubertus von Hohenlohe zeigt seine Fotokunst im Münchner Restaurant 'Blauer Bock', welches sich in Sachen Interior nach den Bildfarben richtete

Advertisement