Home / München exklusiv / Ex-Wallstreet-Banker kocht im neuen Restaurant MUN Modern Cuisine

Ex-Wallstreet-Banker kocht im neuen Restaurant MUN Modern Cuisine

In der Inneren Wiener Straße zwischen Max-Weber-Platz und Müllersches Volksbad und vis-a-vis der Trambahn-Station ‚Am Gasteig‘ eröffnete letzten Sonntag ein Lokal mit asiatischer Fusionsküche. Mun, ein ehemaliger Investmentbanker aus New York, kochte zuvor im argentinischen Mendoza bevor ihn ein bayerischer Unternehmer nach München holte. Mit der Krise entschloss sich der New Yorker Asiate, sein Hobby zum Beruf zu machen. Die Karte ist nicht typisch asiatisch, dafür überraschend. Seine Gastgeber-Philosophie passt zum Münchner Lifestyle: ‚Zum richtigen Essen gehört der richtige Wein und erst ihr Zusammenspiel machen ein Dinner perfekt!‘ 

MUN
Lounge und Restaurant verstecken sich hinter dieser Tür.

Über dem Schriftzug des Restaurant MUN steht das chinesische Schriftzeichen ‚GA‘, welches ‚Zuhause‘ bedeutet und symbolisch für den Anspruch des Restaurants stehen soll. Die Gerichte von Chefkoch Mun Kim basieren auf Originalrezepten von seiner koreanischen Mutter. So serviert er das Rib Eye Steak mit einer Original koreanischen Soße. Die leichte Süße stammt von einem bayerischen Honig. Perfekt dazu ein Rotwein aus Argentinien: Lagarde Malbec 2014. Von seinen vielen Reisen um die Welt holte er sich die richtige Inspiration für seine Gerichte. Und er kennt sich auch mit Weinen aus, gehört für ihn zum guten Essen ein Glas guter Wein. Das neue Restaurant unterteilt sich in eine kleine Lounge (25 Plätze)- und in einen Restaurant-Bereich (50 Plätze), .

Doch wie hat es den 50-jährigen New Yorker über Mendoza, wo er mit seiner Frau ein eigenes Restaurant hatte, nach München verschlagen? ‚Er wollte aus geschäftlichen Gründen Argentinien verlassen und hatte bereits Angebote aus seiner Heimatstadt NewYork und L.A.‘, erzählt der Münchner Unternehmer Eric Dolatre, welcher einst den email-Dienst GMX in München gründete. Seit seinem Firmenverkauf investierte er in viele Firmen, das neue MUN gehört dazu. Doch wie konnte er Mun dazu bewegen, nach München zu kommen? ‚Da mussten wir nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Nach seinen eigenen Google-Recherchen konnte er sich München als Wohnort sehr gut vorstellen‘, erzählt Eric Dolatre, einer der drei Restaurant-Investoren.

MUN-Restaurant-Fotocredit-David-Koplin
Chefkoch Mun Kim liebt selbst zum guten Essen guten Wein und sagt: ‚Spitzenküche ist Abenteuer im Kopf‘. Fotocredit: David Koplin

Ob a-la-carte oder Menü – Mun will für Gasteig-Gäste sogar ein Quick-Menü perfekt vor dem abendlichen Kultur- oder Kunstevent etablieren. In seinen 4- und 6-Gänge Menüs spannt er den Bogen von Sushi-Variationen über Dim Sum, geflämmtem Oktopus bis hin zu koreanischen Rib Eye Steaks. Traditionelle asiatische Kochkunst werden mit westlichen Einflüssen kombiniert. Als Sushi- Meister klassischer Schule serviert er Sushi gerne im traditionellen ‚Tokyo Style‘, jedoch immer mit seiner ganz persönlichen Note und einen Tipp: ‚Nie den Reis in die Sojasoße tunken, da es den Geschmack verfälscht!‘ Die Zeit in Argentinien beschert den Gästen besondere Akzente bei den Weinempfehlungen – so überrascht ein Pinot Noir aus Mendoza zum Sushi oder ein Malbec zum Steak. Die Weinauswahl richtet sich stets nach der Komplexität der Gerichte und man findet Reben aus Deutschland, Europa und Übersee.

MUN-Restaurant-Fotocredit-Stefan-Herx
50 Plätze bietet das Restaurant MUN, 25 gibt es im Loungebereich. Fotocredit: Format Worx / Stefan Herx

Wer als Gast ins Restaurant Mun einkehrt, der betritt eine eigene Welt. Das Restaurant verzichtet auf klassischen asiatischen Dekor und erscheint dennoch mehr als asiatisch: Die Bar funktioniert wie ein langer Weg durch einen japanischen Wald mit goldenen Arkaden bevor man den ‚Garten‘ betritt. Die Gäste sitzen im Restaurant wie unter freiem Himmel und Lampions zwischen dem Gäste- und Haupthaus. Naturelemente wie Rinde, Moos und Holz schaffen in Verbindung mit verblassendem Gold und Schieferelementen eine einmalige und luxuriöse Umgebung der Stille. MUN, Innere Wiener Str. 18, 81667 München, munrestaurant.de, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 17 bis 23 Uhr

Pre-Theatre Menü: 3 Gänge 37 € – von 17 bis 19 Uhr
Degustationsmenü: 4 Gänge 58 € (Weinbegleitung 32 €), 6 Gänge 88 € (Weinbegleitung 48 €)

Wer steht hinter dem MUN Restaurant?

MUN Restaurant ist ein Joint Venture bestehend aus Mun Kim, Cary Gilbert und den Brüdern Daniel und Eric Dolatre – mit der Vision eines modernen Gastronomie-Konzepts in München. Hotel- und Gaststättenkaufmann Daniel Dolatre ist seit mehr als 35 Jahren im Hotel- und Gastronomiebereich tätig und arbeitet seit 10 Jahren als General Manager bei der großen internationalen Hotelkette ‚Hyatt‘. Sein Bruder Eric Dolatre ist Mitgründer des bekannten Email-Dienstes ‚GMX‘ und unterstützt heute aktiv als Internet-Unternehmer und Business Angel branchenübergreifend innovative Projekte, die ihm besonders am Herzen liegen. Cary Gilbert ist Rechtsanwalt, war viele Jahre in leitender Tätigkeit bei ‚Yahoo Inc.‘ angestellt, und eröffnete mit Mun Kim bereits zwei Restaurants in Buenos Aires und Mendoza,
Argentinien.

Restaurant-MUN-Fotocredit-Stefan-Herx
Zweiter Gang vom Degutsations-Menü: OCTOPUS (wird über Nacht in Orangensaft in den Kühlschrank gelegt!) und mit einem kleinen Gasbrenner angeflammt. Fotocredit: Stefan Herx

Neuzugang in unserer ExklusivMünchen-App!

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München