Home / News / Neuer Gastro Hotspot im ‚Vier Jahreszeiten Kempinski‘: Restaurant Schwarzreiter

Neuer Gastro Hotspot im ‚Vier Jahreszeiten Kempinski‘: Restaurant Schwarzreiter

Die Münchner Maximilianstrasse ist um einen gastronomischen Hotspot reicher. Im feinen Hotel ‚Vier Jahreszeiten Kempinski‘, nämlich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurant ‚Vue‘, öffnen in diesen Tagen die ‚Schwarzreiter Tagesbar‘ und das ‚Schwarzreiter Restaurant‘ ihre Pforten. Das Hotel geht nämlich mit der Zeit und sagt dem eher angestaubten Grand Hotel-Ambiente ’servus‘. Es präsentiert sich ab sofort mit einem cool-durchdesignten, aber nach wie vor sehr stilvollem Gastro-Konzept. Die Gäste erwartet im ‚Schwarzreiter‘ bayerische Küche vom Feinsten, aber jung und modern interpretiert, und das in einer lockeren, aber trotzdem eleganten Atmosphäre.

Restaurant-Schwarzreiter
Bayerische Küche neu interpretiert: Restaurant Schwarzreiter in der Maximilianstrasse.

Namensgeber für diesen neuen Gourmet-Treff ist übrigens der ‚Schwarzreiter‚: ein Tiefseesaibling aus dem Königssee, der zu einem der Lieblingsgerichte von König Ludwig zählte. Unter der Regentschaft von Ludwigs Vater, Maximilian II., ist damals nämlich das ‚Vier Jahreszeiten‘ entstanden. Und so schließt sich der Kreis ….

Den Lieblingsfisch von König Ludwig kann man sowohl im Restaurant als auch in der Tagesbar genießen: in der Tagesbar – der ideale Ort für den Business-Lunch oder aber für einen Kaffee oder ein Glas Champagner mit Freunden – kommt der ‚Königsfisch‘ beispielsweise mit einem Wildkräutersalat (klein 5 Euro, groß: 21 Euro), geräuchert mit Preiselbeer-Meerrettichcreme und geröstetem Bauernbaguette (16 Euro) oder in Form eines Steckerlfischs mit Zitronenmayo, Ofenkartoffeln und Salat (22 Euro) auf den Tisch. Auch wer keinen Fisch mag liegt hier richtig: auf der Karte locken zudem vegetarische Köstlichkeiten wie Spinattagliatelle mit Birnen-Walnusspesto sowie Fleischspezialitäten wie Ochsentartar, Wiener Schnitzel oder Entrecote. Fast alle Produkte kommen aus der Region, denn der Fokus liegt ganz klar auf regionaler Küche: ‚Wir wollen zeigen, dass die bayerische Küche mehr als Schweinshaxe und Würstel mit Kraut zu bieten hat‘, so Axel Ludwig, der Geschäftsführende Direktor des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski. ‚Wir bieten hier eine bayerische Küche, die es so noch nie gegeben hat: mit modernen Einflüssen und auf kreative Art und Weise interpretiert. Es ist ein spannendes Projekt, an dem das Team unseres Hauses sehr lange gearbeitet hat. Wir haben uns in erster Linie überlegt, wie wir auch die Münchner in unser Haus zurückbringen können. Das Schwarzreiter ist ein modernes Stadtrestaurant, das allen Spaß macht und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.‘

Allein der Blick von der Tagesbar aus ist unbezahlbar: man kann von dort aus wunderbar das geschäftige Treiben auf der Maximilianstrasse beobachten. Sehen und gesehen werden ist also ebenfalls inklusive. Im Restaurant hingegen kann man ganz ungestört und ohne neugierige Blicke von draußen schlemmen. Ideal also für ein wichtiges Geschäftsessen oder auch ein romantisches Dinner zu zweit. Hier steht höchste bayerische Kochkunst auf dem Programm. Küchenchef ist Christian Michel, der im Hotel Barreis in Baiersbronn im Schwarzwald gelernt und danach unter den Fittichen von Drei-Sterne-Koch Dieter Müller seine Fähigkeiten ausgebaut hat. Im ‚Schwarzreiter Restaurant‘ werden kontinuierlich wechselnd zwei Menüs angeboten, mit vier oder sechs Gängen, die einzelnen Gänge können aber auch individuell bestellt werden.

Noch ein Novum: direkt von der Maximilianstraße aus führt nun ein eigener Eingang in das ‚Schwarzreiter‘: dies dürfte dazu beitragen, neben den Hotelgästen auch das schicke Flanierpublikum und die Münchner anzulocken.

Schwarzreiter Tagesbar (68 Sitzplätze): Mo bis So 12 bis 24 Uhr

Schwarzreiter Restaurant (44 Sitzplätze): Di bis Sa 18.30 bis 24 Uhr, So und Mo Ruhetag

Reservierungen: Tel. +49 89 2125 2125

Text: Andrea Vodermayr

MEHR RESTAURANTS IN UNSERER MÜNCHEN-APP

beste-muenchen-app

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks