Home / News / Restaurant Huckebein kommt für Terrine

Restaurant Huckebein kommt für Terrine

Am 27.07.2013 wird eins der besten Münchner Restaurants für französische Küche seine Pforten schließen: die Terrine. Bis dahin kocht Sebastian Heil in der Amalienpassage im Herzen des Uni-Viertels. Ab Oktober eröffnet dann das Restaurant Huckebein unter neuer Regie. Auf einer Tageskarte wird Jan Rubbenstroth als Küchenchef saisonale, weitgehend regionale Produkte auf hohem Niveau frisch zubereiten. Seine Stationen bis dato in München: Käfer Partyservice, Schuhbeck und aktuell Bar Lehel.

In der Amalienpassage in Schwabing geht es gastronomisch ab Oktober 2013 weiter.

Die Terrine war Kult – und so manch ein Fan dieses Kleinods wird sicherlich traurig sein. 1978 wurde die Terrine von Fritz Eichbauer (Tantris) eröffnet und in den 35 Jahren ihres Bestehens wurde dort so manch ein Stern erkocht, wie zum Beispiel von Werner Licht oder auch unter der Leitung von Jakob Stüttgen. Nach acht Jahren als kreativer Kopf und kulinarisches Herz des Restaurants verabschiedet sich Sebastian Heil als Küchenchef der Terrine, um sich neuen gastronomischen Projekten widmen zu können. Dieser Weggang ist für die Terrine-Inhaber Eichbauer Anlass, das Restaurant zu schließen. Nach-Pächter und ‚alte‘ Restaurant-Hasen sitzen längst in den Startlöchern, um die lange und anspruchsvolle Tradition des gastronomischen Standortes fortzusetzen. Spannender Name: Restaurant Huckebein (Essen und Wein), immerhin war Hans Huckebein der Unglücksrabe in einer Bildergeschichte von Wilhelm Busch. Wir sind gespannt! Das Konzept folgt dem Motto ‚Leger genießen‘. Es sollen Genießer jeden Alters ansprechen, welche gute Küche und schöne Weine in einer stilvollen, aber entspannt-lässigen Atmosphäre schätzen zu wissen. Auf einer Tageskarte wird Jan Rubbenstroth als Küchenchef saisonale, weitgehend regionale Produkte frisch zubereiten. Im Restaurant wird sich Weinliebhaber und Sommelier Markus Schaegger persönlich um die Gäste kümmern. Jan Rubbenstroth, welcher zuvor in der Bar LEHEL kochte, war früher beim Käfer-Partyservice und bei Schuhbeck. Damit dürfte der Erfolg garantiert sein.

LESETIPP

Kate Bosworth auf der Fashion Week Berlin: Grandioser Start ins Mode-Jahr 2017

Kate Bosworth jettete zur Fashion Week Berlin und war bei Marc Cain. Ein paar Fragen hat sie uns beantwortet. Warum Frauke Ludowig sie als Fashion Ikone bezeichnet könnt Ihr im Artikel nachlesen!

Schlemmerparadies Schrannenhalle: Eataly feiert Geburtstag

Die Schrannenhalle wurde mit Eataly zur italienischen Feinkost-Meile und im Januar feiert das italienische Feinkost-Unternehmen Geburtstag mit neuem Pop-up-Restaurant!