Home / News / Exklusives kulinarisches Italien-Gastspiel in München: CastaDiva Resorts@Lenbach Palais

Exklusives kulinarisches Italien-Gastspiel in München: CastaDiva Resorts@Lenbach Palais

Vincenzo Bellinis berühmte Arie ‚Casta Diva‘ aus seiner Oper ‚Norma‘ stand Pate für die aus neun Luxus-Villen bestehende 5-Sterne-Hotel- und Parkanlage CastaDiva Resort & Spa direkt am Ufer des Comer Sees in der oberitalienischen Lombardei. Für drei Tage im März kommt der Chefkoch des CastaDiva Resorts, Alessio Mecozzi, für ein einmaliges kulinarisches Gastspiel nach München. Im Rilano No.6 Lenbach Palais wird er am Dienstag, 11., Mittwoch, 12., und Donnerstag, 13. März 2014 jeweils ab 19.30 Uhr die Gäste mit einem italienischen 5-Gänge-Menü kulinarisch verwöhnen. Auf 50 Gäste pro Abend ist das CastaDiva-Gourmet-Menü allerdings in München limitiert.

Der Chefkoch des CastaDiva Resorts, Alessio Mecozzi, kommt vom Comer See für drei Tage nach München. In sein Restaurant am Comer See gelangt man nur über einen Bootssteg.

Edelster Feinschmecker-Schinken, Culatello di Zibello DOP, ein 36 Monate gereifter Parmigiano Reggiano von roten Kühen (die alte Rasse der ‚vacche rosse‘ aus Reggio Emilia, Lombarde) findet man normalerweise nur auf der Karte des Restaurant L’Orangerie des CastaDiva Resorts. Gemeinsam mit dem Chefkoch des Rilano No. 6, Thomas Fesenmair, hat Alessio Mecozzi ein ‚CastaDiva‘-Menü kreiert, welches er im März exklusiv in München für höchstens 150 Gäste serviert: Vitello Tonnato à la CastaDiva, Kichererbsencreme, Tomatenkompott aglio olio e Peperoncino Shrimps, Hausgemachte Ravioli, gefüllt mit geräuchertem Mozzarella, kandierter Limone und schwarzem Trüffel aus Norcia, Kalbsfilet mit Auberginen-Pürree, Cherrytomaten mit Basilikum und Pesto aus Taggiasca-Oliven und Tiramisu ‚diplomatico‚. Wenn einem da nicht das Wasser im Munde zusammen läuft? Liebhaber der italienischen Küche sollten sich dieses Gastspiel nicht entgehen lassen! Denn wer sich ein wenig mit der Geschichte des Hotels am Comer See auseinander setzt, kann erahnen, wie besonders die Küche dort sein muss.

Hotel am Comer See: CastaDiva-Resort & Spa

Insgesamt neun Luxus-Villen in einer opulenten Parkanlage direkt am südlichen Ufer des Comer Sees bilden das exklusive Resort im Ort Blevio, unweit von Como. Herzstück ist die historische Villa der Sopranistin Giuditta Pasta, die im 65 Kilometer entfernten Mailand am 26. 12. 1831 in der Uraufführung von Vincenzo Bellinis Oper ‚Norma‘ an der berühmten Scala die Arie ‚Casta Diva‘ (Keusche Göttin) sang. Die Sängerin kaufte die 1797 erbaute Villa, die damals nach ihrer Besitzerin, einer exzentrischen französischen Modemacherin namens Madame Ribière hieß, im Jahre 1827. Dafür investierte sie ihr erstes Geld, das sie als gefeierte Diva verdiente, ließ die Villa nach dem Vorbild der Mailänder Scala umbauen und nannte sie Villa Roda. Fortan wurde die Villa Anziehungs- und Treffpunkt für die wichtigsten italienischen Komponisten des 19. Jahrhunderts, Bellini, Donizetti und Rossini sowie für Schriftsteller wie Stendhal und Manzoni.

Lesen Sie auch: Top 5 Restaurants in München

1906 bis 1910 wurde sie im Jugendstil umgebaut und erhielt den noch heute gültigen Namen Villa Roccabruna. Nachdem die Villa mehr als 50 Jahre leer gestanden hatte, erwarb sie im Jahre 2000 das italienische Unternehmen Hotel Residence Club aus dem nahen Lecco und restaurierte das historische Juwel in fast zehnjähriger Arbeit behutsam unter Berücksichtigung neuester ökologischer Erkenntnisse (Green Energy und grüner Strom über einen Wärmetauscher aus dem Seewasser). Es versteht sich von selbst, dass nur edelste Materialien verwendet wurden. Seit dem 29. Mai 2010 stehen anspruchsvollen Gästen insgesamt neun Villen, alle nach bekannten weiblichen Opernfiguren benannt, zur Verfügung. Die Villen Amina und Norma werden als Privatvilla vermietet, auf Wunsch mit eigenem Butler und Koch. Insgesamt gibt es 73 Zimmer, davon 58 Suiten und Junior Suiten; die Größe der Zimmer variiert von 35 bis 250 Quadratmetern. Die Villen liegen in einem 26.000 Quadratmeter großen botanischen Garten mit Wasserfällen und zum Teil jahrhundertealten Bäumen. Kulinarisch wird der Gast im Restaurant ‚L`Orangerie‚ verwöhnt. Das Reich von Alessio Mecozzi. Hierhin gelangt man über einen eigenen Bootssteg.

Reservierungen nimmt ab sofort das Rilano No. 6 Lenbach Palais, Ottostr. 6 (am Lenbachplatz) entgegen: Tel. + 49 89 549 1300, Stichwort ‚CastaDiva Gourmet-Menü‘. Preis p.P. 84 €, mit korrespondierenden Weinen + 126 € p.P.

LESETIPP

Exklusive Dom Perignon Malle Plenitude zu Ersteigern: 10.12. (14 Uhr!)

Alle Hintergründe zu den Malles Plénitudes, welche über Auctionata ab einem Startpreis von 36.000 € am 10. Dezember in der Auktionsshow versteigert werden. Die Show kann von überall auf der Welt via Desktop, Tablet, der Auctionata Live iPhone App und Facebook Live verfolgt werden und man kann live mitbieten!

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?