Home / Immobilien / Schwabinger Tor: Leopold Carré

Schwabinger Tor: Leopold Carré

Vor vier Jahren wich der Metro-Markt und das Hotel Holiday Inn für das Neubauprojekt Schwabinger Tor, welches bereits 2010 Glamourfaktor für Schwabing versprach, denn auf 42.000 qm sind Feinkostläden, edle Restaurants, exklusive Büros, Luxuswohnungen und ein neues 5Sterne-Hotel geplant. Nachdem jahrelang eine gigantische Baugrube den Blick auf das Gourmet-Restaurant Tantris freigab, werden jetzt die ersten Wohnungen im neuen Schwabinger Stadtviertel spruchreif.  An der Schwabinger Leopoldstraße entsteht das Projekt ‚Leopold Carré‘, welches die drei Wohntypen ‚Leo Studios‘, ‚Leo Residence‘ und ‚Leo Campus‘ offeriert. Im kernsanierten LEO Campus zieht schon bald die Bavarian International School ein. Wir haben uns für die 246 Eigentumswohnungen interessiert!

schwabinger-tor-leopold-carre
Die drei Wohntypen ‚Leo Studios‘, ‚Leo Residence‘ und ‚Leo Campus‘ stehen im ‚Leopold Carre‘ zur Auswahl. Fotocredit: KW

Verschiedene Wohntypen für unterschiedliche Wohn-Bedürfnisse. Im neuen Leopold Carre stehen 1 bis 4 Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von ca. 51 bis 123 qm zur Wahl. So wurden die Leo Studios mit kleineren Wohnflächen konzipiert. Durchdachte Schnitte und teilweise WG-taugliche Einheiten sind perfekt für Singles. Leo Residence verfügt über größere Wohnungen in der zweiten, ruhigen Bebauungsreihe. Egal welche Wohneinheit: Terrasse, Balkon oder verglaste Loggia stehen zur Auswahl genauso wie unterschiedliche Böden und optional die obligatorischen Tiefgaragenplätze, wenn man hier überhaupt ein Auto braucht. Mit der Tram 23 ist man in ca. 8 Minuten an der Münchner Freiheit, wo viele Geschäfte, Cafés, Restaurants und Kinos zuhause sind. Der Schwabinger See ist für einen Mittagsspaziergang ideal oder man taucht im ‚Ungererbad‘ ab, welches man in fünf Minuten mit dem Radl erreicht. Video ‚Leopold Carre‘ auf neubaukompass.de

LESETIPP

Brauereigasthof Aying: Ayinger Fischwoche mit Jubiläum

'Die Fischköppe treffen auf die Knödelfresser‘ - vor 30 Jahren war es ein gewagtes Unterfangen, im tiefsten Süden eine ganze Woche den Nordsee-Fischen zu widmen. 2017 schreibt der Brauereigasthof Aying damit jetzt 30-jährige Geschichte! Noch bis Sonntag: 2. April 2017!

Roeckl Insolvenz macht uns traurig!

Das 1839 gegründete Familienunternehmen Roeckl war 2003 in zwei voneinander unabhängige Gesellschaften geteilt worden: In die Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG, die von Annette Roeckl geführt wird und jetzt Insolvenz in Eigenverantwortung anmeldete.