Home / München exklusiv / Sony Entertainment Television lud zum Screening der Serie ‚Grand Hotel‘ in den Bayerischen Hof

Sony Entertainment Television lud zum Screening der Serie ‚Grand Hotel‘ in den Bayerischen Hof

Großes Kino am Dienstagabend (17. September 2013) im Bayerischen Hof in München! Damen in historischen Kostümen flanierten durch den prunkvollen Königssaal des Hauses, ein Streicher-Trio spielte und die Schauspielerinnen Ursula Karven und Esther Schweins fuhren stilvoll mit der Oldtimer-Limousine vor. In noblem Ambiente wurden die ersten beiden Episoden der opulenten Erfolgs-Produktion, die von Kritikern ‚als spanisches Downtown Abbey‘ gefeiert wird, gezeigt. Auch zahlreiche Prominente waren ‚eingecheckt‘, um in stilechter Jahrhundertwende-Atmosphäre in die faszinierende Welt aus Intrigen, Liebschaften und Morden rund um das luxuriöse ‚Grand Hotel‘ einzutauchen.

Im Mittelpunkt stand Ursula Karven, denn es war der 49. Geburtstag der Schauspielerin und sie wurde deshalb noch vor dem Screening mit einer Geburtstagstorte überrascht. Wie kam es dazu, dass sie diesen besonderen Tag ‚im Kino‘ war? ‚Die Serie interessiert mich sehr, denn ich habe lange auf Mallorca gelebt und somit selbst spanisches Blut‘, erzählte sie. ‚Ich feiere in diesem Jahr drei Tage lang Geburtstag: gestern habe ich in Berlin hineingefeiert, heute feiere ich hier in München und morgen noch einmal in Hamburg. Ich mache also eine Drei-Städte-Tour und sehe alle meine Freunde was wunderbar ist.‘

Esther Schweins stand ebenfalls im Blitzlicht. Sie trug ein traumhaftes wallendes Kleid in Gold (‚Schumacher‘): ‚Die Farbe passte gut zum Anlass und zum Königssaal‘, erklärte die Schauspielerin, die eigens für das Screening für einen Abend aus ihrer Wahlheimat Mallorca angejettet war: ‚Ich mag historische Serien. Bei uns in Spanien läuft die Serie bereits sehr erfolgreich.‘

Allesamt Serienfans (v.l.n.r.): Giulia Siegel, Ursula Karven und Esther Schweins. Fotocredit: BrauerPhotos, G. Nitschke

Moderatorin Andrea Kempter war extra aus Garmisch angereist – und ebenfalls vom ‚Grand Hotel‘ begeistert: ‚Opulenz und tolle Kostüme. Man taucht völlig in eine andere Epoche ein.‘

Schauspielerin und Moderatorin Natascha Berg führte charmant durch den Abend. Sie zählt bereits zur ‚Grand Hotel‘-Fangemeinde: ‚Ich habe die erste Folge schon vorab gesehen und bin seither vom ‚Grand Hotel‘-Fieber gepackt‘, erzählte sie. ‚Die Schauspieler sind großartig und es ist sowohl für das männliche als auch für das weibliche Auge etwas dabei‘, lachte sie. Auch sie zog an diesem Abend die Blicke auf sich, denn sie trug passend zum Anlass ein aufwändiges Jahrhundertwende-Kostüm: ‚Ich habe mich schon früher im Fasching gerne verkleidet und meine Mutter hat mir aus alten Gardinen die tollsten Kostüme genäht. Aber mit diesem Kleid kann bisher keines mithalten‘, lacht sie. ‚Ein solches Kleid zu tragen ist der Traum eines jeden Mädchens‘, so die Halb-Spanierin. In der Serie dreht sich alles um ein Luxus-Hotel. Was ihr ihr schönstes oder schlimmstes Hotel-Erlebnis bisher? ‚Das bislang schlimmste Hotel hatte ich während meiner Abi-Reise in die Toskana. Ich habe mir damals mit sieben Mädchen ein Zimmer geteilt. Die Dusche lag etwas höher und das Zimmer stand deshalb andauernd unter Wasser‘, erinnerte sie sich.

‚Mein schlimmstes Hotel-Erlebnis hatte ich kürzlich in einer kleinen Pension in Niederbayern‘, erzählte Schauspieler Florian Simbeck, der von seiner Frau Stephanie begleitet wurde. ‚Ich hatte einen Nachtdreh und war erst morgens um fünf Uhr im Bett. Die Hotel-Besitzerin stand aber schon um neun Uhr bei mir im Zimmer und meinte, ich müsse entweder sofort die zweite Nacht bezahlen oder auschecken‘, erzählte er.

Auch DJane Giulia Siegel war bei der Veranstaltung gut aufgehoben: ‚Ich bin ein großer Serien-Junkie. ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘ sehe ich seit dem ersten Tag.‘ Zu ihrem Bedauern konnte sie an diesem Abend allerdings nur die erste der beiden ‚Grand Hotel‘-Folgen sehen: ‚Ich muss noch weiter zur Geburtstagsparty einer guten Freundin‘, erklärte sie.

Gastgeber Carsten Fink (Interims-Senderchef von Sony Entertainment Television) begrüßte die zahlreichen VIPs: ‚Wir freuen uns, mit Grand Hotel eine der aktuell besten europäischen Serien als TV-Premiere nach Deutschland zu bringen. Die aufwendig produzierte Serie passt perfekt zur Positionierung von Sony Entertainment Television und ergänzt unseren Programmschwerpunkt auf europäische und deutsche Produktionen um ein weiteres Juwel.‘

Bei spanischen Köstlichkeiten (Tortilla, Fleischbällchen, Lamm und Crema catalana) genossen das Serien-Vergnügen außerdem: die Schauspiel-Zwillinge Valentina und Cheyenne Pahde, Schauspielerin Doreen Dietel und Freund Tobias Guttenberg, die mit Schirm, Charme und Melone für die Fotografen posierten.

Text: Andrea Vodermayr

Über ‚Grand Hotel‘:

Sony Entertainment Television zeigt ab dem 8. Oktober die opulente Dramaserie Grand Hotel als deutsche TV-Premiere immer dienstags um 20:15 Uhr als Doppelfolge. Die hochgelobte spanische Produktion (Originaltitel: Gran Hotel) feierte bereits große Erfolge bei Publikum und Kritikern und wurde u.a. mit vier Iris Awards der spanischen Film- und Fernseh-Akademie ausgezeichnet. Auch in Großbritannien lief die aufwendig produzierte Serie bereits mit Erfolg und gilt seitdem als ‚The Spanish Downton Abbey‘ (Daily Telegraph, 24.10.2012).

Die Story: Intrigen, Liebschaften und Morde bringen das luxuriöse Grand Hotel in Aufruhr. Inmitten des turbulenten Hotelbetriebes versuchen der gutaussehende Julio Olmedo (Yon González), Kellner im Grand Hotel, und die bildschöne Alicia Alarcón (Amaia Salamanca), Tochter der Hoteldynastie, hinter das mysteriöse Verschwinden von Julios Schwester zu kommen. Die Produktion beeindruckt vor allem durch ein glamouröses Set- und Kostümdesign, das den Glanz des beginnenden 20. Jahrhunderts überzeugend zum Leben erweckt. Als heimlicher Star der Serie gilt der Palacio de la Magdalena in der nordspanischen Küstenstadt Santander, der als Sommerresidenz für die königliche Familie gebaut wurde und der Serie als eindrucksvolle Kulisse dient.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München