Home / Prominent / Christiane Wolff trifft / Gräfin Stephanie von Pfuel: Living in Style München

Gräfin Stephanie von Pfuel: Living in Style München

Für ihr opulentes Coffeetable-Book ‚Living in Style München‘ hat Gräfin von Pfuel die schönsten Häuser und Wohnungen Münchens wie die Nadel im Heuhaufen gesucht und gefunden. Nur für sie haben die Besitzer oder Mieter ihre Tür geöffnet, was man in dieser Form sicherlich kein zweites Mal mehr finden wird. Kurz vor ihrer Lesung in Eduard Meier´s neuem Schuh-Domizil in der Brienner Strasse trafen wir die sechsfache Mutter, welche in ihrem Schloss in Tüßling nicht weit von München lebt. 

Stephanie-von-Pfuel-Buchpraesentation-Fotocredit-Lukas-G-Kirchner
Gräfin Stephanie von Pfuel zeigt stolz uns ihr neues Buch ‚Living in Style München‘. Fotocredit: Lukas G. Kirchner

1. ’Living in Style Munich’ erscheint genau ein Jahr nach ‚Living in Style Berlin‘ – warum zuerst die Hauptstadt und was hat Berlin, was München nicht hat?

Gräfin Stephanie von Pfuel: ‚Ehrlich gesagt hat das gar keinen Grund. Hendrik teNeues hat mich gefragt, ob ich Living in Style machen möchte und da war einfach Berlin als Erstes. Aber die beiden Städte sind sehr unterschiedlich von den Stilen und von der Idee, wie die Menschen ihre Wohnungen oder Häuser einrichten. Berlin ist eher dieses Loftartige, weniger das Gewachsene wie hier. Das hat natürlich auch mit Ost- und Westberlin zu tun. Hier ist es eher das Gesetzte, aber dabei sehr abwechslungsreich.‘

2. Warum ein Buch über Wohnen und nicht über Hotels, Reiseziele oder Luxus? 

Gräfin Stephanie von Pfuel:Ich habe ja schon zwei Bücher über Dekoration gemacht bei mir Zuhause und Wohnen interessiert mich auch deshalb, weil ich ja Zuhause seit über 20 Jahren renoviere. Da waren Räume dabei, die komplett neu gemacht werden mussten. Und die habe ich dann eingerichtet. So bin ich zum Thema Dekoration und Wohnen gekommen. Das ist ein ganz persönliches Interesse und eine große Leidenschaft von mir!‘

3. Henrik teNeues ist Ihr Verleger und Lebenspartner – vermischt man da oft Privatleben mit Beruflichen und diskutiert viel über Wohn-Stile?

Gräfin Stephanie von Pfuel: ‚Ja, natürlich! Aber was meine eigenen Bücher angeht, habe ich das alleine gemacht, da lasse ich mir nicht reinreden. Manche Sachen wollte er dann auf eine bestimmte Art und Weise haben – ok, er ist ja auch der Verleger! Ansonsten bin ich der Chef.‘

4. Welchen Wohn-Stil pflegen sie Beide persönlich bzw. welche Buchseiten spiegeln diesen am ehesten wider?

Gräfin Stephanie von Pfuel: Ich finde immer den Stilmix am besten. Es kommt natürlich immer darauf an, was vorgegeben ist. Ein neues Haus ist etwas ganz anderes als eine Wohnung. Was ich nicht mag, ist das Eiskalte, das Weiße, das Minimalistische. Ich mag es eher bunt, persönlich und einen Stilmix.‘

5. Woher bekommen Sie ihre Inspiration?

Gräfin Stephanie von Pfuel: Aus Frankreich – ich gehe regelmäßig in Paris auf die Einrichtungsmesse. Ansonsten schaue ich mir gerne Zeitschriften, Magazinen und Büchern da. Da kann ich mich gut reinträumen. Filme und auch Internet finde ich da total uninteressant – ich mags haptisch!‘

6. Mit welchem Haus oder Wohnung aus dem Buch würden Sie Haustausch machen?

Gräfin Stephanie von Pfuel: ‚Ganz tauschen würde ich ehrlich gesagt, mit keinem! Aber ich habe ganz gerne diese witzig Bayrischen. Aber ich weiß nicht, ob ich da jeden Tag drin wohnen wollte. Und dann gibt’s noch das Haus mit den vielen Farben – ich mag ja Farben! Aber auch nicht für jeden Tag. Das letzte Haus im Buch, das finde ich auch ganz toll. Das ist so ein bisschen modern und mit wunderschönen Wandfarben!‘

7. Sie sind in München geboren, leben in Tüßling. Was fehlt München, was Tüßling hat und umgedreht?

Gräfin Stephanie von Pfuel: München hat natürlich Stadtflair, Kinos, Theater, Kultur und ich habe sehr viele Freunde, die hier wohnen. Ich würde aber nie in der Stadt leben wollen, da ich ein totaler Landmensch bin. Ich stehe in der Früh auf und muss raus! In München gibt es überall Häuser und Mauern … die Kombination macht es für mich aus.‘

 8. Sie sind Erste Bürgermeisterin von Tüßling. Welche drei Dinge würden Sie als Münchner OB umsetzen?

Gräfin Stephanie von Pfuel:Da habe ich noch nie drüber nachgedacht! Das Wichtigste ist, dass es den Bürgern gut geht. Jede Kommune hat ihre eigenen Probleme, ob in München oder in Tüßling.‘

9. Wem würden Sie gerne mal für einen Tag München zeigen? Und welche Orte wären auf Ihrer Sightseeingtour?

Gräfin Stephanie von Pfuel: ‚Interessante Frage! Wer kennt denn München nicht? Es kennen doch alle München! Die Schatzkammer ist wunderschön, den Dom natürlich und dann das Glockenspiel am Rathausplatz!‘

10. Haben Sie ein Lieblingslokal in München, wo Sie nach der Buch-Präsentation gemütlich Essen gehen?

Gräfin Stephanie von Pfuel: ‚Wenn ich jetzt nicht nach der Veranstaltung nach Hause fahren müsste, weil ich morgen Bürgerversammlung habe, würde ich ins Koi hier am Wittelsbacher Platz gehen. Das Alba in der Unterföhringer Straße mag ich gerne. Das ist gemütlich! Und dann gehe ich auch gerne ins Brenner und ins Schumanns. Und beim Mittagessen mit Freundinnen kann ich auch am besten entspannen!‘

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks