Home / Shopping / Mode / Stil und Etikette im Business: Die Business-Tasche

Stil und Etikette im Business: Die Business-Tasche

Exklusiv-München Autorin Susanne Lettner schreibt in ihrer Kolumne ‚Stil und Etikette – Business‘ über Stilfragen und Umgangsformen im Berufsleben. In ihrer heutigen Kolumne geht es um die Business-Tasche.

Susanne-Lettner-exklusiv-muenchen

Business-Taschen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, Größen, Formen und Farben. Sei es ein raues oder glattes Leder, ein Nylonstoff oder robuste Stoffausführungen, die Material-Bandbreite der Modelle ist groß. Durch die Kombination aus Funktionalität und Design sind viele Business-Taschen auch in der Freizeit tragbar. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Tasche sich farblich gut mit vielen Business-Outfits kombinieren lässt. Gedeckte Farben wie schwarz oder braun sind daher im Business-Bereich beliebt.

Business-Kolumne-Tasche-Susanne-Lettner
Für Frauen bietet ein Shopper genügend Platz für Business-Utensilien. Damit Sie den Überblick bewahren, ist eine gute Innenaufteilung mit Fächern für Smartphone, Laptop oder Dokumente wichtig. Henkel sind beim Shopper praktische Details. So kann die Tasche bequem über der Schulter getragen werden und Ihnen bleiben die Hände frei. Fotocredit: Susanne Lettner

Sie sind viel auf Geschäftsreisen und mobil unterwegs? Dann könnte eine Business-Tasche mit Rollen eine komfortable Lösung sein. Aktenkoffer, College-Taschen und Laptop-Taschen verfügen meist über einen Tragegriff. Zusätzlich haben einige Modelle einen praktischen Schulterriemen. Rucksäcke, die bequem über beiden Schultern getragen werden, sind daher gute Alternativen – besonders wenn sie noch über ein zusätzliches Laptop-Fach verfügen. Denn der Laptop ist ein unverzichtbares Arbeitsgerät, gerade auf Geschäftsreisen, bei externen Meetings oder um daheim noch ein Projekt zu Ende zu bringen.

Nehmen Sie sich für die Wahl Ihrer Business-Tasche Zeit und überlegen Sie, welche Ausführung, Größe, Form und Farbe zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Dafür stehen Ihnen unterschiedliche Stile zur Wahl – elegant, klassisch, modern oder sportlich. Bedenken Sie, dass Sie die Business-Tasche zu Kundengesprächen, Besprechungen, Verhandlungen und Präsentationen mitnehmen, daher ist die Business-Tasche ein wichtiger und repräsentativer Begleiter. Investieren Sie lieber in ein zeitloses Modell mit einer hochwertigen Verarbeitung, als in eine Saisontasche. So legen Sie immer einen stilvollen und professionellen Auftritt hin und man zeigt ‚Stil und Etikette im Business‘.

Dresscode: Day Informal/ Business Attire/ Tenue de Ville

‚Day Informal‘ wird der Dresscode auf Geschäftsreisen oder für einen Business-Tag, der außerhalb der eigenen Büroräume und/oder mit externen Partnern stattfindet, bezeichnet.

Männer: Männer wählen einen dunklen, zwei- oder dreiteiligen Anzug in den Business-Farben Anthrazit, Marine oder Schwarz mit Hemd, dezenter Krawatte und schlichten Schuhen. Manschettenknöpfe können getragen werden, sind aber keine Pflicht.

Damen: Damen tragen einen klassischen Hosenanzug oder ein Kostüm mit heller Bluse. Wählen Sie am besten ein dezentes Make-up und eine klassische Frisur. Die Absatzschuhe sollten geschlossen sein.

LESETIPP

Fashion Week in Berlin: Laurel zeigt Mode-Träume

Das Münchner Label LAUREL zeigt auf der Fashion Week Berlin Mode-Fusionen: Exotische, opulente Elemente treffen auf die sportliche Coolness der Neunziger. Grunge trifft auf Barock, maskulin auf feminin, Streetwear-Einflüsse auf Romantik. Alles fusioniert zu einem 'rough, laid-back luxury', der den Look definiert. Wer in der Fron-Row saß?

Kate Bosworth auf der Fashion Week Berlin: Grandioser Start ins Mode-Jahr 2017

Kate Bosworth jettete zur Fashion Week Berlin und war bei Marc Cain. Ein paar Fragen hat sie uns beantwortet. Warum Frauke Ludowig sie als Fashion Ikone bezeichnet könnt Ihr im Artikel nachlesen!