Home / News / Zwölf Münchner Szenelokale in Gutscheinbuch

Zwölf Münchner Szenelokale in Gutscheinbuch

Die neue Ausgabe des Restaurantsführers TasteTwelve München zelebriert auch für 2013 die Kunst der Kulinarik, der Gastlichkeit und der Lebensfreude. Das Angebot an exklusiven Restaurants ist groß, doch diese 12 Lokale stechen heraus. Der Clou dieses Buches: Es ist kein klassisches Buch im herkömmlichen Sinne, denn jede der Restaurant-Seiten dient als Gutschein für ein Hauptgericht. 

Bar Lehel, TasteTwelve-Seite 6

Ob man jetzt zwölf Tage hintereinander, in zwölf Monaten oder nur ein paar Restaurants testet: nach Adam Riese amortisiert sich der Buchpreis von 34 € bereits beim ersten Restaurant-Besuch, denn ein Hauptgericht bewegt sich in diesen Lokalen in dieser Preisrange. Übersteigt ein Gericht mal 35 €, werden 35 € angerechnet, um notorischen Höchstpreis-Essern Einhalt zu gebieten, was aber nicht stört, muss sich das Buch ja für alle rechnen!

Szene-Lokal No. 1: Restaurant BROEDING
Seit 1989 behauptet sich das BROEDING mit regional, saisonaler Küche in München, Nähe Rotkreuzplatz. Im Winter gibt es 45 Plätze, im Sommer +25 durch eine gemütliche Terrasse. Leibgericht des Chefkochs: Münchner Voressen.

Szene-Lokal No. 2: Restaurant GARPUNKT
Seit 2011 werden am Rosenheimer Platz unverkünstelte Gerichte mit deutschen, französischen, italienischen und asiatischen Einflüssen kombiniert. Täglich gibt es ein kleines wechselndes Angebot. Leibgericht Chefkoch: Geschmorte Kalbsbäckchen

Szene-Lokal No. 3: HUNSINGER
Werner Hunsinger ist als ‚der Fischkoch Münchens‘ seit mehr als 20 Jahren eine Institution. Seit 2007 führt er sein eigenes Restaurant in der Neuen Pinakothek. Seine Fischgerichte sind die besten der Stadt. Sein Leibgericht: Cassoulet vom Zackenbarsch

Szene-Lokal No. 4: IL GATTOPARDO
Der Italiener Gerardo Addesso ist den Münchnern als Wirt seit Jahrzehnten ein Begriff. Visconti oder Aquapazza waren seine Lokale bis er sein kleines Il Gattopardo in der Au und letztendlich in Schwabing eröffnete. Sein Leibgericht: Tagliolini mit schwarzem Trüffel

Szene-Lokal No. 5: ITALFISCH
Inmitten des Schlachthofviertels wurde aus einem exzellenten Fischhandelsgeschäft ein kleines Bistro und dann ein exklusives Restaurant, welches bald 40 Jahre lang als Institution der italienischen Fischgastronomie gilt. Leibgericht Chefkoch: Ganzer Steinbutt vom Grill

Szene-Lokal No. 6: RESTAURANT BAR LEHEL
Seit 2009 behauptet sich das LEHEL direkt am Altstadtring durch seine Vielseitigkeit, denn es beginnt den Tag als Lunch-Casino, wird zur Tagesbar, entwickelt sich zum anspruchsvollen Restaurant und endet als angesagter Hotspot. Die Küche ist kreativ und klassisch, doch das Leibgericht des Chefkochs ist: Safran-Risotto mit jungen Erbsen und Chili-Garnelen

Szene-Lokal No. 7: RESTAURANT NO. 5
Bereits im Lehel zeigten Andreas Melcher und Michael Link eine Spürnase für eine so ausgeklügelte internationale Speisekarte, dass die Münchner seit 2008 das Restaurant in ihr Herz geschlossen haben. Seit 2012 findet man das Restaurant in der Hochstraße, Rosenheimer Platz und das Leibgericht des Chefkochs ist ein Wiener Schnitzel, wie man kein besseres findet.

Szene-Lokal No. 8: SALT
Daniel Tenschert
und Som Wild haben seit 2009 mit ihrem Lokal direkt am Rundfunkplatz (Nähe Hauptbahnhof) einen stylischen Treffpunkt für Genießer geschaffen. Über zwei Stockwerke werden internationale Gerichte serviert, welche abends Menü-Charakter haben. Selbstverständlich kommen in der Küche über 60 Salz-Sorten zum Einsatz. Leibgericht des Chefkochs: T-Bone Steak

Szene-Lokal No. 9: SANKT EMMERAMSMÜHLE
Unter uralten Kastanienbäumen versteckt sich die urige Münchner Gaststätte, welche nicht weit vom Herzogpark am nord-östlichen Ende des Englischen Gartens liegt. Gastronomische Wurzeln reichen bis ins 14. Jhd. zurück, was die Regionalküche auch hier so besonders macht: bayerische Spezialitäten mit Ausflügen nach Südtirol und in die Toskana. Erst 2012 hatte der Wirt die tolle Idee, Picknick-Wagerl mit Gourmet-Körbchen zu vermieten! Leibgericht Chefkoch: Sankt Emmerams Ente

Szene-Lokal No. 10: SHANE’S RESTAURANT
Der irisch-österreichische Spitzenkoch Shane McMahon verwöhnt kulinarisch mit einem Mix aus europäischer und asiatischer Küche. Nach Stationen in den Sternerestaurants ‚Königshof‘ oder ‚Tantris‚ zeigt er im Glockenbachviertel seit 2009 sein Können. Sein Leibgericht: Fisch und Meeresfrüchte.

Szene-Lokal No. 11: WALTER & BENJAMIN
In der Rumfordstraße (Marienplatz) findet man neben frischen, einfallsreichem Essen aus erstklassigen Produkten vor allem Münchens best sortiertesten Weinkeller. Bei den über 400 Etiketten sieht man mit wieviel Leidenschaft das Thema Wein gelebt wird, dass jeder Weinliebhaber sofort merkt, dass man hier seit 1996 einer Berufung folgt. Leibgericht Chefkoch: Entrecote vom Pommerschen Rind

Szene-Lokal No. 12: ZUM GOLDENEN KALB
Es soll New Yorker geben, die extra nach München wegen diesem Premium Steakhouse reisen! Erst 2011 eröffnete das Restaurant am Viktualienmarkt mit großen gläsernen Klimaschrank, in welchem das Fleisch erlesener Rinderrassen reift. Auf einem Holzkohlegrill zubereitet schmeckt hier alles. Leibgericht Chefkoch: US Texas Longhorn Ribeye Steak

UNSERE DREI TASTE TWELVE-Bücher-Gewinner sind:

  • Gerline J. aus München
  • Claudia R. aus München
  • Jan S. aus München

Wer nicht unter den glücklichen Gewinnern war: Das Buch kann man direkt über www.tastetwelve.com kaufen!

LESETIPP

stadtvilla

Exklusive Stadtvilla in Allach-Untermenzing

Vier bis acht Wohnungen sind in Stadtvillen üblich. Das Münchner Immobilienunternehmen RS Wohnbau baut jetzt eine exklusive Stadtvilla mit nur drei außergewöhnlichen Wohnungen.

coca-cola-weihnachtstour

Coca Cola Weihnachtstour macht wieder Station in München

Die Coca Cola Weihnachtstour gibt es seit 20 Jahren und auch 2016 düsen die roten Trucks durch Deutschland, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten. #Weihnachtstrucks