Home / Beauty & Healthy / Eataly hat auch Feinkost für die Haut: trehs

Eataly hat auch Feinkost für die Haut: trehs

Wer glaubt, dass es bei Eataly in der Schrannenhalle nur exklusive Lebensmittel ‚made in italy‘ gibt, wird durch eine kleine und feine Beauty-Ecke überrascht. Hier findet man keine Mainstream-Marken, sondern italienische Beauty- und Lifestyleprodukte aus Familienbetrieben, welche regional in kleinen Mengen produzieren und hinter denen sich außergewöhnlichen Geschichten verbergen. Wie zum Beispiel die Entstehungsgeschichte der Südtiroler Beautymarke trehs. So manche Luxusmarke liebäugelt mit einer unbezahlbaren Beauty-Zutat aus einer der trehs-Linien, welche von einem Südtiroler Weingut stammt! 

Schrannenhalle-Thres
Einige trehs-Beauty-Produkte gibt es auch in einer praktischen Reisegröße. Fotocredit. EM

Als Monocle-Gründer Tyler Brûlé bei einem seiner Südtirol-Aufenthalte trehs entdeckte und in seiner Kolumne erwähnte, flatterten bei trehs (Sarner Natur in Bozen) sogar Bestellungen aus New York ein. Seit zehn Jahren gibt es die Südtiroler Beautymarke, welche es mit der Sarner Latsche (im Volksmund gerne als ‚Bergsegen‘ bezeichnet) in die Lifestyle-Regale schaffte. Im Sarntal gehörte die Latsche zu den ältesten medizinisch genutzten Pflanzen und nicht nur die bäuerlichen Vorfahren wussten von der Heilwirkung der Bergkiefer, auch eine Berghexe bediente sich bei der Latsche, welche zwischen 1.600 und 2.400 Höhenmetern wächst. ‚Da lag es auf der Hand, dass wir den Namen einer der bekanntesten Kräuterhexen als Name für unsere Beautymarke verwendeten‘, erzählt Mitgesellschafter Gregor Wenter über trehs. In seinem Bauernbadl Bad Schörgau gibt es Spa-Treatments nur mit den vier Produktlinien von trehs. Als Hotelier suchte er lange nach einer geeigneten Beautymarke für die Hotelgäste und für ihn lag es nahe, die alten Rezepturen in einer regionalen Marke wieder aufleben zu lassen. Seit zehn Jahren wird so das wertvolle Öl der Sarner Latsche nach alten Rezepturen und schonenden Brennverfahren gewonnen.

trehs-gesichtscreme
Drei Monate muss das kostbare Rebwasser gesammelt werden, welches sich in den Beautyprodukten wiederfindet . Die Ausbeute: ca. 110 Liter.

Bei der Beautylinie ‚Acqua Vinea Nobilis‘ von trehs kommt die Deutsche Sophie Gräfin Goëss-Enzenberg vom Südtiroler Weingut Manincor ins Spiel, welche nicht nur seit vier Jahren das edle Rebwasser für diese Kosmetik liefert. Sie entwickelte die exklusive Beauty-Linie mit und kann mit Stolz sagen, dass Dior oder Chanel genau an diesem dem Rebwasser scheiterten, ist es als Naturprodukt nicht für Massenkosmetik geeignet. ‚Probiert haben sie es alle, aber trehs ist die einzige Beautymarke, welche Produkte mit dem Rebwasser anbietet‘, erzählt die Gräfin, welche sich nicht als ‚Forever Young-Frau‘ sieht und ihr trehs-Engagement mit ‚Well-Aging‘ perfekt umschreibt. Die Überlieferungen für die Heilwirkung von Rebwasser ergeben eine lange Liste und deshalb fing sie immer im Frühjahr an, immer wenn die Rebstöcke zurückgeschnitten werden, das wertvolle Lebenswasser der Weinrebe an der Schnittstelle zu sammeln. Dafür hängt sie höchstpersönlich ca. 150 Weinflaschen selbst auf. Die kostbaren Vital- und Nährstoffe, welche in diesem Rebwasser stecken, findet man in der ‚Acqua Vinea Nobilis-Beautylinie‘, welche die teuerste Linie der Südtiroler Marke ist. trehs Gesichtscreme 50 ml, ca. 65 € beo Eataly in München oder über den trehs-OnlineShop.

LESETIPP

DEMOCRATIA BAVARIAE: Eine Anmerkung zur Bundestagswahl 2017

Eine Kolumne von Dr. Hans Christian Meiser, welcher sich als Philosoph, Psychologe, Publizist und Programmdirektor von Radio 39 ab sofort für uns Gedanken über Alltags-Phänomene unserer Zeit macht. Die Bundestagswahl Kolumne passt perfekt zum Wahl-Sonntag!

Wohnen in einer Design-Immobilie in Bogenhausen

Wohnen in einer Design-Immobilie in München und die Bauherren sind keine Unbekannten: Kronstadterstraße Residenz Grundstücksverwaltung OHG (Gebr. Rossius)

Advertisement