Home / News / Steuerfall Uli Hoeneß: Eigentor des FC-Bayern-Präsidenten?

Steuerfall Uli Hoeneß: Eigentor des FC-Bayern-Präsidenten?

Live aus dem Talk-Gasometer aus Berlin diskutierte Günther Jauch den Steuer-Fall Uli Hoeneß. ‚Als Manager und Präsident des FC Bayern haben viele seine Geradlinigkeit geschätzt. Mittlerweile soll er 3 Mio. bei seinem in der Schweiz gebunkerten Geld nachgezahlt haben. Kaum jemand hätte ihm dies zugetraut. Wie tief wird der Mann mit sozialem Gewissen fallen?‘ Mit diskutiert haben: Norbert Walter-Borjans (SPD und Finanzminister Nordrhein-Westfalen), Wolfgang Kubicki (FDP und Fraktionsvorsitzender in Schleswig Holstein und Rechtsanwalt), Oliver Pocher (Moderator und Fußballfan), Dieter Kürten, (Sportjournalist), Dieter Ondracek (Deutsche Steuergewerkschaft), Jörg Quoos (Chefredakteur Focus).

Der politische Ratgeber und Klartextredner hat seinem Saubermann-Image selbst schwer geschadet. Fotocredit: SchneiderPress

Bereits im Januar hat sich Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung selbst angezeigt. Focus hatte die Meldung als erstes Medium. Doch wie haben Sie davon erfahren? Der Chefredakteur Jörg Quoos erklärte Moderator Günther Jauch, dass man vor 14 Tagen für die Story ‚FC Bayern Supermacht‘ recherchierte. Eine Quelle, welche er nicht nennen wollte, brachte die Steuerschuld auf den Tisch.

Jauch wollte natürlich wissen, ob Hoeneß auf der Steuer-CD vielleicht stand, welche von den deutschen Finanzbehörden gekauft wurde. Immerhin äußerte sich der Bayerische Ministerpräsident Seehofer, daß er bereits vom Fall Hoeneß wusste. Man klärte in der Talkrunde, das die Steuer-CD 10 Mio. kostete und bis dato 400 Mio. € einbrachte. Bayerischen Beamte sagen mittlerweile, dass der Fall schwerwiegend ist.

Was kann Hoeneß jetzt drohen? Steuerhinterziehung bis 100.000 Euro muss man mit einer Geldstrafe rechnen, ab 1 Mio. Euro geht man hinter Gittern. Die Grundsatzsprechung Bundesgerichtshof sagt klar, daß man auch bei einer Selbstanzeige obligatorisch ins Gefängnis geht? Prominentester Fall, welcher in eine ähnliche Größenordnung geht, war Peter Graf. Er unterschlug 12 Mio. DM. Sein Urteil: Hafttrafe 3 Jahre und 9 Monate. Nach der Hälfte der Zeit wurde er wegen guter Führung entlassen. Dies könnte Uli Hoeneß auch drohen.

Warum gab es eine Haus-Durchsuchung trotz Selbstanzeige? Er muss Beschuldigter in einem Strafverfahren sein, sonst hätte es keine Haus-Durchsuchung gegeben.

Wie kam Uli Hoeneß zu so viel Geld? adidas-Ex-Chef Louis Dreyfus soll ihm ein Darlehen von ca. 10 Mio. € gegeben haben, mit welchen Hoeneß Aktienhandel betrieben hat. Bei der Züricher Vontobel-Bank hat Hoeneß versteuertes Geld angelegt und Kapitalsteuer nicht versteuert. Fakt ist: Bis dato weiß niemand, wie hoch die Zahl ist.

Die Frage ist natürlich wenn jemand wie Uli Hoeneß in diesem Umfang Trading mit Aktien und Devisenbetreibt, wie eng er an der Grenze des Insiderhandels agierte. Es gibt kaum jemand in Deutschland mit besseren Kontakten in den Top-Etagen der grossen Dax Konzerne wie zu den  Vorstandsvorsitzenden von VW, Audi, Telekom, Adidas aber auch zu den politischen Leadern wie Stoiber, Seehofer und Merkel und Co. Ministerpräsident Horst Seehofer gab am 22. April 2013 folgende Erklärung ab: ‚Ministerpräsident hat nach der Selbstanzeige durch Uli Hoeneß aus der Staatsregierung heraus Kenntnis erlangt, dass in einer Steuerstrafsache gegen Uli Hoeneß ermittelt werde. Über Details ist der Ministerpräsident nicht informiert worden. Das Verfahren wird ausschließlich von den ermittelnden Behörden geführt. Ihnen obliegt es, den Sachverhalt und die aufgeworfenen Rechtsfragen sorgfältig zu klären und zu bewerten.‘

Wie lange wird so ein Verfahren dauern? Zwischen 3 Monaten bis zu 3 Jahren, je nach Ermittlungsarbeit.

Günther Jauch ist sicher, daß Uli Hoeneß sich sicherlich dazu selbst bald äußern wird, immerin steht sein Posten als FC-Bayern-Präsident auf dem Spiel.

LESETIPP

Golfpark Aschheim: Ich. Du. Inklusion und eine Premiere für München

Am Feiertag an 'Maria Himmelfahrt' fand im Golfpark Aschheim die Generalprobe für ein Inklusions-Golfturnier im September statt! Auch die Münchner Prominenz hat zugesagt. Zum Beispiel teet Peter Prinz zu Hohenlohe-Oehringen auf, welcher seit einem Skiunfall im Rollstuhl sitzt!

Stadtrundfahrten München: ‚HeyMinga‘ setzt auf Nostalgie

Das Start-up 'HeyMinga' fährt mit nostalgischen VW-Bulli die Sightseeing-Hotspots Münchens natürlich auch ab! Was sie allerdings so besonders macht haben wir uns mal genauer angeschaut!

Advertisement