Home / Automobile / Volkswagen Mountain Move in Ischgl

Volkswagen Mountain Move in Ischgl

Ischgl war in der Woche nach Ostern nicht zu toppen: Chart-Stürmerin Aura Dione gab ein Konzert in 2300 Meter Höhe! Promis, viele PS und Party bis zum Abwinken!  Der erstmals stattfindende ‚Volkswagen Mountain Move‘ hatte zahlreiche VIPs in den Tiroler Alpen-Hotspot gelockt. Stargast des mehrtägigen Top-Events des Wolfsburger Autobauers war die dänische Chart-Stürmerin Aura Dione, die in 2300 Meter Höhe in der Silvretta Arena auf der Idalp am Dienstag ein exklusives Konzert gab.

Aura Dione in Konzert. Foto: BrauerPhotos

80 Minuten lang begeisterte die Sängerin bei strahlendem Sonnenschein die rund 7000 Zuschauer mit ihren größten Hits wie ‚I Will Love You Monday‘ und ‚Geronimo‘. Auch für sie war der Auftritt im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt: ‚Das ist der höchste Platz an dem ich jemals aufgetreten bin. Es war eine verrückte und wunderschöne Erfahrung‘, schwärmte die Sängerin. An Wintersachen hatte die Sängerin, die aus Hamburg angereist war, nicht gedacht. Sie war bei der Veranstaltung als Patin 2011 des Musikförderungsprojekts ‚Volkswagen Sound Foundation‘ gut aufgehoben, denn sie interessiert sich auch für Autos: ‚Ich liebe Geschwindigkeit und ich liebe Autos. Am Liebsten sitze ich selbst am Steuer, denn das bedeutet für mich absolute Freiheit. In meinen Touareg im Leoparden-Design bin ich richtig verschossen.‘

Mit Wintersport kennt sie sich auch gut aus: ‚Ich fahre seit meinem vierten Lebensjahr Snowboard.‘ Dieses Mal blieb allerdings keine Zeit, über die Pisten zu brettern: Auras Terminkalender ist randvoll, und einen Tag nach ihrem Auftritt ging es schon wieder weiter zum nächsten Termin: ‚Ich habe gerade meine Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz beendet, und nächste Woche geht es schon weiter zu Auftritten nach Frankreich. Ich habe in der letzten Zeit viel gearbeitet. Ein Urlaub wäre nicht schlecht‘, lachte sie.

Entspannen konnte sich Aura Dione dann am Abend beim Dinner in der ‚Volkswagen Schloss Lounge‘ im Schlosshotel Romantica. Dort hatte nämlich ein anderer Top-Künstler das Mikrofon in der Hand: Ole ‚Soul‘ Feddersen, Teilnehmer der Casting-Show ‚The Voice of Germany‚, der eine Mischung seiner Lieblingssongs performte und auch im Duett mit Star-Tenor Tobey Wilson sang. Er betrat Neuland: ‚Ich trete zum ersten Mal in einem Skiort auf. Es ist ziemlich abgefahren hier, eine Mischung aus Partymania und Alm-Öhi-Feeling‘, lachte er. Auch Wintersport ist für den Hamburger ein Fremdwort: ‚Ich bin erst einmal in meinem Leben auf Skiern gestanden, als kleines Kind – und das obwohl mein Vater Skilehrer war. Er war Mitbegründer des Hamburger Skiverbands. Das ist auch der erste Schnee, den ich in dieser Saison zu Gesicht bekomme. Ich war viel unterwegs in den letzten Monaten: ich war gerade auf Tour mit Udo Lindenberg was ein großartiges Erlebnis war. Ich habe zwei Tage Station zu Hause gemacht, von dort ging es direkt hierher‘, so Ole, der nonstop von Autogrammjägern belagert war: ‚Ich habe das Gefühl, dass jeder die Sendung gesehen hat‘, lachte er.

Er ließ er es sich nehmen, den schneeweissen Golf Cabrio GTI, der per Helikopter auf den Gipfel der Idalp gebracht worden war, sich genauer anzuschauen. Sänger Ross Antony und sein Partner Paul Reeves (Opernsänger) nutzen die Zeit in Ischgl nicht nur zum Skifahren, sondern auch zum Autotesten. Sie fuhren den Passat Alltrack Probe: ‚Ich interessiere mich erst für Autos seit ich mit Paul zusammen bin‘, erzählte Ross. ‚Paul ist ein absoluter Autofreak und guckt sich auch jede Woche die britische Sendung ‚Top Gear‘ an. Für das Reifen wechseln und das Nachfüllen von Öl ist allerdings nach wie vor Paul zuständig. Ich kümmere mich höchstens um das das Optische, dekoriere das Auto zum Beispiel mit Kissen‘, lachte er. Wer von beiden sitzt am Steuer? Ross: ‚Meistens Paul. Das Fahren überlasse ich lieber ihm, obwohl ich nicht unbedingt der schlechtere Fahrer bin. Ich habe in meinem Leben weniger Unfälle gebaut habe als er. Aber ich singe lieber im Auto oder schlafe. Außerdem gehe ich zur Maniküre…‘, schmunzelte er.

Schauspieler Gedeon Burkhard hatte seine Tochter Gioia (7) und seine Mutter Elisabeth von Molo mitgebracht: ‚Diese Veranstaltung ist eine wunderbare Möglichkeit, um Ischgl kennenzulernen. Meine Tochter wird hier zum ersten Mal einen Skikurs besuchen und ich werde zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder auf Skiern stehen. Aber Skifahren ist wie Fahrradfahren – man verlernt es nicht‘, so der Schauspieler. Sein Fahrstil? ‚Ich bin ja nicht mehr ganz so jung, und seit ich eine Tochter habe, fahre ich etwas gesetzter.‘ Manchmal gibt er aber noch gerne Gas: ‚Ich habe mir ein Kart zugelegt und fahre damit auf der Rennstrecke.‘

Klassik meets Apres Ski-Hüttengaudi: auch der VW-erprobte Star-Tenor Tobey Wilson trat unter anderem in der ‚Volkswagen Schloss Lounge‘ auf. Der Sänger hatte mit einem Temperaturschock von ca. 30 Grad zu kämpfen: er kam von der Sonne in den Schnee: ‚Ich komme direkt von einem Auftritt aus Bangkok, dort hatte es 34 Grad.‘ Er hatte keine Mühen gescheut, um nach Ischgl zu kommen: ‚Ich war 26 Stunden unterwegs, habe kaum geschlafen. Ich bin drei Tage hier in Ischgl, dann geht es zurück nach Thailand wo ich noch einmal ein Konzert habe.‘ Diese Veranstaltung hatte er sich nicht entgehen lassen wollen: ‚Ich bin zum ersten Mal in Ischgl. Und es ist der erste Schnee, den ich in dieser Saison sehe. Ich war in den letzten Monaten nonstop auf Tour: Malediven, Hawaai, Südsee, San Fancisco…‘, zählte er auf. ‚Und nach Bangkok geht es weiter nach Djerba und Ägypten. Es läuft im Moment wirklich sehr gut bei mir.‘

Schauspieler Mathis Landwehr war mit seiner Freundin ins Partymekka gereist. Die beiden waren aber nicht nur zum Feiern, sondern auch zum Sporteln da und wedelten die verschneiten Hänge der Idalp hinab. Für den Schauspieler eine Premiere: ‚Ich bin nicht nur zum ersten Mal in Ischgl, sondern heute auch zum allerersten Mal auf Skiern gestanden‘, so der in Berlin lebende Schauspieler. ‚Es hat riesengroßen Spaß gemacht und ich werde auch demnächst unbedingt das Snowboarden ausprobieren.‘ Ist er auch im Auto flott unterwegs? ‚Ich würde meinen Fahrstil als rasant-umsichtig beschreiben. Zu Hause in Berlin fahre ich allerdings auch viel Rennrad. Bei dem vielen Verkehr ist man damit meistens schneller unterwegs.‘ Vom Golf Cabrio Cabrio GTI war er so begeistert, dass er davor gleich einen Rückwärtssalto schlug: ‚Das ist Capoeira, eine brasilianische Kampfsportart. Ich mache seit zwölf Jahren Kampfsport.‘

Matthias Becker (Leiter Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Deutschland) zeigte sich glücklich über die Kooperation: ‚Ischgl und Volkswagen passen wunderbar zusammen – beide stehen für Lifestyle, Emotion und Innovation. Pro Saison kommen über eine Million deutsche Gäste nach Ischgl. Wir wollen noch näher an den Menschen sein und dort stattfinden, wo unsere Kunden Urlaub machen. Diese Woche wird Ischgl zum Zentrum für Fahrspaß, Musik und Lifestyle.‘ Kulinarisches: Die Gäste fühlten sich wie im Schlaraffenland: In der ‚Mountain Move Lounge‘ wurden Köstlichkeiten wie Hummer, Lachs, Rinderfilet und Spargel aufgefahren. Bei der ‚Die 21st Century Beetle Night‘ im In-Club Pacha konnten die Gäste die Kalorien dann ab wieder abtanzen…

Außerdem gesichtet: Sänger und Moderator Bernhard Blümel (Ben), der die Gäste vor dem Aura Dione-Konzert begrüßte und der die Veranstaltung mitorganisiert hatte – er hatte befreundete Künstler eingeladen. © Andrea Vodermayr

LESETIPP

rodenstock-brillen

140 Jahre Rodenstock Brillen: Highlights aus dem Jubiläumsjahr 2017

Rodenstock Brillen kann man 2017 neu entdecken, denn das Münchner Unternehmen feiert ein besonderes Jubiläum: 140 Jahre Innovationen auf dem Brillenmarkt

obermaier-baeder

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.