Home / München exklusiv / Wempe: Besondere Zeitmesser bei der Piano Night

Wempe: Besondere Zeitmesser bei der Piano Night

Klaviermusik, edle Uhren und bayerische Schmankerln…Gleich mehrere Gründe gab es für die Münchner VIPs am Mittwochabend, in die ‚Grünwalder Einkehr‚ zu kommen. In der Schlemmeroase im Nobelvorort Grünwald fand zum zweiten Mal die ‚Wempe Piano Night‘ statt. Rund 200 Gäste konnte das Gastgeber Quartett, Event-Manager Philip Greffenius (zugleich Initiator), Marc Autmaring (GF Wempe Weinstraße München), Carlo Ceppi (European Sales Director Panerai Deutschland) und Hausherr und Wiesnwirt Peter Pongratz, in diesem Jahr begrüßen. Der Name der Veranstaltung war Programm: der Pianist Charlie Glass spielte am Klavier auf, und die Gäste swingten und klatschten eifrig mit. Und Uhrenfans kamen ebenfalls auf ihre Kosten: in Vitrinen konnten die VIPs die Neuheiten der italienischen Uhrenmanufaktur Panerai bestaunen…

wempe-zeitmesser-fotocredit-edition-sportiva
Event-Manager Philip Greffenius (zugleich Initiator), Marc Autmaring (GF Wempe Weinstraße München), Carlo Ceppi (European Sales Director Panerai Deutschland). Fotocredit: SchneiderPress für Edition Sportiva

‚Die Resonanz nach der Veranstaltung im Vorjahr war sensationell, so dass eine Fortsetzung auf der Hand lag‘, so Veranstalter Philip Greffenius, der zudem die Idee zum Event gehabt hatte: ‚Es war schon immer mein Traum gewesen, eine eigene Piano Bar in München zu etablieren‘, erzählte er. ‚Mit dieser Veranstaltung habe ich meinen Traum zum Teil schon verwirklicht. Die Wempe Piano Night soll auch in Zukunft einen festen Platz im Münchner Event-Kalender haben und wir freuen uns schon heute auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.‘

‚Pianomusik und edle Zeitmesser – wie passt das zusammen? ‚Panerai ist weiss Gott nicht ‚piano‘, aber die Marke steht für Taktgefühl, Harmonie, Perfektion und eine gewisse Widererkennbarkeit. Deshalb ist es eine wunderbare Kombination‘, so Marc Autmaring von Wempe in der Weinstraße in München.

Auch die anwesenden Prominenten waren Feuer und Flamme: ‚Eine super Idee, bayerische Tradition mit Pianomusik zu verbinden. Deshalb habe ich heute auch extra ein Dirndl angezogen‘, lachte Moderatorin Gundis Zambo. ‚Ich selbst habe schon einmal mit dem Klavierspielen angefangen, habe aber dann schnell wieder damit aufgehört. Dafür spielt meine Tochter Greta dieses wunderbare Instrument. Und ich habe in meiner Praxis, dem ‚Institut für Lebenslust‘, ein Klavier stehen, auf dem auch gerne meine Patienten spielen. Das hat nämlich eine unheimlich beruhigende und positive Wirkung auf sie‘, so Gundis, die seit einiger Zeit auch Heilpraktikerin für Psychotherapie ist.

Moderator Alexander-Klaus Stecher (mit Frau Judith Williams) war bei der Veranstaltung bestens aufgehoben: ‚Ich spiele seit meinem 5. Lebensjahr Klavier, und das regelmäßig. Im Moment beiße ich mir gerade die Zähne an Liszt und Chopin aus‘, lachte er. ‚Deshalb war ich besonders gespannt, wie die Profis das hier angehen‘, so der Moderator, der trotz randvollem Terminkalender gekommen war: ‚Ich bin gerade fast rund um die Uhr mit der Organisation meiner TV-Preisverleihung ‚Die Goldene Deutschland‘ zugunsten von SOS-Kinderdorf am 26. Juli in München beschäftigt. Wir haben großartige Preisträger wie Fürst Albert von Monaco, Placido Domingo und Philipp Lahm. Jetzt gönne ich mir kurz ein bisschen Pianomusik bevor es dann wieder zu Hause an den Computer geht.‘

Im Piano-Fieber: Sternekoch Heinz Winkler mit Lebensgefährtin Daniela, Regisseur Joseph Vilsmaier mit Lebensgefährtin Birgit Muth, Designerin Susanne Wiebe, Ex-Hochspringer Carlo Tränhardt, Frank Wörndl, Ex-Lenbach-Chef Peter Schmuck, Markus und Ulrike Gutheinz vom Hotel „Jungbrunn“ in Tirol, die einen Aufenthalt in ihrer alpinen Hotel-Oase für die Tombola gestiftet hatten, Bernd Rosemeyer sen., Ralph Piller mit Frau Sabine, Evelyn Greffenius (Frau von Gastgeber Philip Greffenius), Benedikt Daller (Daller Tracht), der erstmals mit dabei war und dem es vor allem die Zeitmesser angetan hatten, Gastronom Martin Kolonko mit Frau Anke, Konstantin Wettig (Engels & Völkers), Gabriele Gräfin zu Castell, Wiesnwirtin Daniela Heide, …

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Pop Art Urgestein zeigt seine Kunst im MUCA

Pop Art Urgestein James F. Gill zeigt fünf tage lang im MUCA Museum seine Kunst. Der 82jährige gilt als noch lebender Mitbegründer des US-Pop Art und war 'per Du' mit Stars wie: Martin Luther King, John Wayne oder Kirk Douglas.

Brauereigasthof Aying: Ayinger Fischwoche mit Jubiläum

'Die Fischköppe treffen auf die Knödelfresser‘ - vor 30 Jahren war es ein gewagtes Unterfangen, im tiefsten Süden eine ganze Woche den Nordsee-Fischen zu widmen. 2017 schreibt der Brauereigasthof Aying damit jetzt 30-jährige Geschichte! Noch bis Sonntag: 2. April 2017!