Home / Hotels / Healthy Hotel: Der neue Weg des Westin Grand München

Healthy Hotel: Der neue Weg des Westin Grand München

Laut einer Studie geben 70% der Deutschen an, dass sie am Wochenende ein Gefühl von Unruhe und Stress überkommt, wenn sie an die kommende Arbeitswoche denken. Das nahm das Westin Grand im Stadtteil Bogenhausen zum Anlass, ein Programm zu kreieren, welches speziell auf Ausgeglichenheit und Meditation ausgerichtet ist. Eine Zeitinsel von zehn Minuten am Tag soll da schon helfen … 

westin-muenchen-fotocredit-exklusiv-muenchen
Für die neue Wohlfühlstrategie des Westin-Hotel in der Arabellastrasse ging es extra aufs Dach.

Wer in den nächsten zwölf Monaten ins Münchner Westin-Hotel eincheckt, kann in den Genuss eines Anti-Stress-Treatments kommen. ‚Westin Well-being Movement‘ heißt das Zauberwort beim Buchen. Ein Programm, welches das Wohlbefinden und die Gesundheit steigern soll, egal ob Freizeit- oder Geschäftsreisende, Kurz- und Langtrips. Das neue Goody basiert auf ein Partnerschaft mit der Firma ‚headspace‘, bestehend aus Aktivitäten, wie exklusive Meditationssessions, Verkostung wohltuenden Jing-Tees oder der Vorstellung des Heavenly-Bed. Alle Aktionen greifen das Markencredo ‚For a better you‘ auf, welches weltweit in allen Hotels der Gruppe starten soll. Dafür hat sich die Hotelgruppe ein paar Experten ins Boot geholt.

andi-puddicombe-westin-fotocredit-exklusiv-muenchen
Mönch Andi Puddicombe

 

 

 

 

 

 

 

Mehr ‚Kopfraum‘ ist zum Beispiel ein Projekt des Mediationsexperten Andi Puddicombe und Rich Piercon, bei dem man sich zehn Minuten am Tag für Entspannung und Meditaion frei lassen soll, um sich nach ein Paar Tagen schon nicht mehr so gestresst zu fühlen. ‚Schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihren Körper und die Geräusche um sich herum‘, beginnt Andi Puddicombe die Meditation. Und tatsächlich: Nach zehn Minuten Entspannung fühlte ich mich um einiges gelassener und auch als wir auf dem Dach des Hotels mit Leckereien verwöhnt wurden, konnte ich mich überhaupt nicht beklagen. Laut Andi, der sich übrigens sehr gut auskennt, da er ehemaliger buddhistischer Mönch ist, bedarf es Geduld und Übung, um sich bei so einer Meditationssession so richtig ‚gehen zu lassen‘. Aber wenn es dann klappt, können die Übungen helfen, im Alltag fröhlicher zu sein, sich weniger Sorgen zu machen, genauer zuhören zu können und einen erholsameren Schlaf zu genießen. Zum Beispiel bei einem Montags-Blues könnte so eine kleine Seelenheilung doch genau das richtige sein.

Weitere wichtige Programm-Bausteine sind das ‚Heavenly Spa‘, das ‚Heavenly Bed‘ und die ‚Regendusche‘ des Westin Grand. Das ‚Himmlische Bett‘ ist eine Innovation der Hotelkette, welches zu der Wellness-Strategie der sechs Säulen des Wohlbefindens inspirierte, die es so noch nie zuvor gegeben hat. Sleep Well im himmlischen Bett, vielleicht mit ein paar Meditationsübungen? Dort, wo immer die Oldtimer stehen, hat man jetzt ein Boxspring-Bett installiert. Mit Feel Well kann man im himmschlischen Spa und Bad die Batterien aufladen. Die neue Partnerschaft mit SuperFoodsRx sorgt für leckeres Essen, welches reich an Antioxidanten ist und für größeren Energieschub sorgt: Eat Well! Die US-Firma sorgte in USA für Furore mit ihren Beststeller: ‚SuperFoods Rx: Fourteen Foods That Will Change Your Life‘. Damit ist das Westin Grand Hotel wohl auch das erste Hotel in München, wo man chillaxen buchen kann.

Text: Leonie Meltzer

LESETIPP

feuerzangenbowle-fotocredit-massimo-fiorito

Feuerzangenbowle am Isartor: Die Königin der Wintergetränke

35 Tage lang gibt es wieder die leckere Feuerzangenbowle am Isartor und Konkurrenz zu Glühwein & Co. Die Mischung aus Rotwein, Rum, Zitronen, Orangen, Gewürznelken, Zimtstangen und dem geschmolzenen Zuckerhut ist einfach einmalig!

soehnges-exklusiv-optik

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen