Home / News / Starkoch Holger Stromberg über elektrisierendes Catering, E-Cars und seine Zukunftspläne

Starkoch Holger Stromberg über elektrisierendes Catering, E-Cars und seine Zukunftspläne

Unter dem Motto #JaguarElectrifies wurde diese Woche im Jaguar Land Rover Showroom am Odeonsplatz, wo auch mal Aston Martin residierte, das brandneue I-Pace Concept Car vorgestellt. Es ist der erste elektrische Jaguar, welcher erstmals in Deutschland präsentiert wurde. Zum anderen konnten die überwiegend männlichen Gästen Renn-Luft schnuppern. Erstmals wurde das Jaguar-Team sowie -Fahrzeug der Formel-E, der rein elektrischen Rennserie, vorgestellt. Grund für uns mit Starkoch Holger Stromberg, welcher für das weibliche Wohl der Gäste zuständig war, zu socializen 🙂

Holger Stromberg
Holger Stromberg bekochte zehn Jahre lang die Fußball-Nationalmannschaft! Fotocredit: Brauer Photos

Kürzlich beendete Holger Stromberg seinen Aufgabe als Koch der Nationalmannschaft. Langweilig wird es ihm heute keineswegs. Am Dienstag verwöhnte er die Gäste des ‚JaguarElectrifies‘-Events in der Jaguar Land Rover Markenboutique in München, darunter die Schauspieler Jürgen Vogel, Kostja Ullmann und Stephan Luca, mit Köstlichkeiten wie ‚Electrifying Halibut‘. Wir haben mit ihm u.a. über seine Zukunftspläne gesprochen.

Wie elektrisieren Sie heute die Gäste, Herr Stromberg?
Holger Stromberg: ‚Geschmack kann natürlich auch elektrisieren. Ich habe heute erstmals alles auf Batterie gekocht, ganz ohne Strom aus der Steckdose. Das ist das Kochen der Zukunft, denn man kann auf diese Art und Weise überall kochen – egal ob im Wald oder am Strand.‘

Holger Stromberg fährt E-Bike

Es geht heute um E-Mobilty. Nutzen Sie die neuen Technologien bereits?
Holger Stromberg: ‚Ein E-Auto fahre ich selbst noch nicht, aber dafür besitze ich seit zwei Jahren ein E-Bike. Ich bin damals in Südtirol mit einem E-Bike die Berge hinaufgefahren. Ohne E-Bike wäre ich niemals so hoch gekommen. Als ich oben auf dem Gipfel angekommen war, dem Himmel so nah, wurde mir klar, dass ich selbst ein solches elektrisches Bike haben muss. Ich denke, dass E-Mobilität auf jeden Fall die Zukunft ist. Ich durfte aber schon einmal ein E-Car testen, ein tolles Erlebnis.‘

Sie haben sich kürzlich als Koch der Nationalmannschaft verabschiedet. Fehlt Ihnen der Job?
Holger Stromberg: ‚Ich habe mir vorgenommen, diese Zeit zu reflektieren. Erst vor drei Tagen habe ich noch von der Nationalmannschaft geträumt. Es waren zehn Jahre, die so schnell vorbeigezogen sind… Ich verarbeite das Ganze noch. Was aber definitiv bleiben wird sind meine Ernährungskonzepte. Ich werde nach wie vor viel im Bereich Consulting tätig sein.‘

Was finden Sie persönlich elektrisierend?
Holger Stromberg: ‚Natürlich den ersten elektrischen Jaguar, der heute präsentiert wurde. Und die Möglichkeit, mit der gleichen batteriebetriebenen Technikein ganzes Küchenzelt zu elektrisieren.‘

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Surfen, Wellenreiten, Eisbach: Münchner Riversurfer feiern Geburtstag

Seit 45 Jahren rocken die Münchner Riversurfer die Eisbachwelle. Zum Jubiläum hat mal ein Münchner Energiekonzern ausgerechnet, was beim Wellenreiten verbraucht wird!

Golfpark Aschheim: Ich. Du. Inklusion und eine Premiere für München

Am Feiertag an 'Maria Himmelfahrt' fand im Golfpark Aschheim die Generalprobe für ein Inklusions-Golfturnier im September statt! Auch die Münchner Prominenz hat zugesagt. Zum Beispiel teet Peter Prinz zu Hohenlohe-Oehringen auf, welcher seit einem Skiunfall im Rollstuhl sitzt!

Advertisement