Home / Prominent / Promi-Klatsch der Woche

Promi-Klatsch der Woche

Der GZSZ-Schauspieler Michael Dorn ist nach wie vor von der Bildfläche verschwunden. Jetzt wurde seine Leiche gefunden. George Clooney saß kurz mal im Knast oder Robbie Williams will die Michael Jackson-Villa in USA kaufen. Unsere Top 5!

<Berlin> (cat). GZSZ-Fans werden sich an ihn erinnern: Michael Dorn hatte vor zwei Jahren in der beliebten Serie mitgespielt. Seit 10. März dieses Jahres wird der Schauspieler (43) vermisst. Die Polizei teilte mit, dass er einen Abschiedsbrief in seiner Wohnung hinterließ. Das Auto des Mimen, ein grauer Peugeot, wurde an einer Brücke zwischen Berlin und Potsdam gefunden. Auch die weitere Umgebung rund um den nahe gelegenen Soldatenfriedhof wurde durchkämmt, denn Dorn wird ein Hang zum Militär und Waffen nachgesagt. Er gibt in seinem Firmenprofil sogar an, ausgebildeter Offizier zu sein und bietet sich als „militärischer Berater“ an. Ob diese Vorliebe etwas mit seinem Verschwinden zu tun haben könnte, ist nicht klar. Laut Polizeibericht wurde die Suche nach dem Vermissten inzwischen eingestellt, es fehle jede Spur. Im Kino war der Schauspieler zuletzt in Roland Emmerichs Shakespeare-Verfilmung ‚Anonymus‘ oder in Tom Tykwers Beziehungsdrama „Drei“ zu sehen. Ein Verbrechen wird vonseiten der Ermittler ausgeschlossen – ein Freitod käme wohl infrage – die Verwandten und Freunde des Vermissten gehen mittlerweile vom Schlimmsten aus, was die Polizei jetzt auch bestätigte. Die Leiche des 43jährigen wurde am Karfreitag in der Havel gefunden. Ein Polizeisprecher bestätigte gegenüber der ‚Berliner Morgenpost‘ den Tod des Schauspielers.

George Clooney wurde am am 16. März 2012 während eines Protests gegen den Sudan in Washington mal kurz festgenommen. Auch während seiner Verhaftung verlor der Schauspieler nicht seinen schwarzen Humor. Ein Mitgefangener berichtet: ‚George war eine echter Filmstar-Gentleman. Er schaffte es, dass alle sich wohl fühlten und riss Witze. Er hat sich versucht, als Brad Pitt auszugeben.‘ Nach zwei Stunden wurde George wieder freigelassen. Danach hielt er sofort eine Pressekonferenz ab, worin er amerikanische Politiker dazu aufforderte, den Sudanesischen Krieg zu unterbinden. Der Mann ist nicht nur sexy sondern auch noch vorbildlich.

Katy Perry liebt jetzt Lagerfelds Muse. Karl Lagerfeld hatte die beiden sogar einander vorgestellt. Nun wurde das frischverliebte Paar zusammen in Paris gesehen. Zuerst auf verschiedenen Schauen der Pariser Fashion Week, dann am Bahnhof, wo er sie abholte. Heimlichkeiten finden beide scheinbar überflüssig, deshalb outeten sie sich jetzt als Paar. Eine Sprecherin von Katy Perry gab ein offizielles Statement ab: „Sie haben Gefühle füreinander und verbringen viel Zeit zusammen“, schreibt die „B.Z.“. Angeblich erwägt der 22-Jährige sogar, für seine neue Flamme von Frankreich in die USA überzusiedeln. Der smarte Franzose soll bereits im Januar 2011 dem Dansk Magazine gegenüber seine Schwäche für die schöne Sängerin gestanden haben: „Ich finde sie heiß. Wenn ich sie dazu bringen könnte, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen, würde ich sie selbst heiraten.“ Katy war zu diesem Zeitpunkt noch mit dem britischen Komiker Russell Brand liiert. Ende 2011 verkündete der für seine skandalträchtigen Auftritte bekannte 36-Jährige die Trennung von der neun Jahre jüngeren Sängerin. Seit Anfang dieses Jahres ist das Paar geschieden.

Kate Moss mischte in Mexico die Party von Topshop-Boss Sir Philip Green auf. Er hatte zu seinem 60. Geburtstag jede Menge Stars nach Mexico geladen. Dass Schauspielerin Gwyneth Paltrow (39), Model Kate Moss (38) und Schnulzensänger Enrique Iglesias (36) für die Unterhaltung der anderen Gäste sorgen würden, hat er offenbar nicht geahnt. Die beiden Grazien lieferten sich am Strand ein Wortgefecht: Die sportliche Gwyneth drehte kurz vor der Veranstaltung noch ein paar Runden im Sand und traf dabei auf Kate Moss, die gerade Chips futterte. Kate rief: „Hey warum joggst du denn da?“ und Gwyneth gab frech zurück: „Damit ich nicht so aussehe wie du, wenn ich alt bin!“ Für eine Sekunde war das Model sprachlos, dann keifte sie los und warf Chips nach ihr. Und mit noch jemandem legte Kate Moss sich an. Wie der Sunday Mirror nun berichtete machte der Sänger Enrique Iglesias während seines Feiertagsständchens dem Topmodel Avancen. Kate kreischte scherzhaft: „Hau bloß ab!“ Doch Enrique flehte: „Kate Moss, als Kind war ich total in dich verliebt! Sei nett – ich hatte dein Poster an der Wand!“ Laut einer Quelle warf Kate darauf hin Brötchen und Servietten nach dem Sänger. Wie die Einlagen seiner Gäste bei Sir Philip Green ankamen ist leider nicht überliefert.

Medienberichten zufolge ist der britische Popsänger Robbie Williams an der Villa des verstorbenen Michael Jackson interessiert. Laut Internetportal „TMZ“ habe der Brite das Luxusanwesen als erster Interessent besichtigt. Vergangene Woche wollen einige Passanten beobachtet haben, wie Williams in seinem Range Rover die Auffahrt zum Anwesen genommen hatte, um sich das Objekt genauer anzusehen. Offenbar besitzt Robbie das nötige Kleingeld für die Luxushütte, denn jeder, der sich das Anwesen ansehen will, muss zuvor nachweisen, dass er sich das Ganze überhaupt leisten kann. Der Makler preist die 2002 erbaute Villa im Stadtteil Holmby Hills auf seiner Internetseite als „französisches Schloss“ an. Der Preis für das Haus, in dem Jackson im Sommer 2009 starb, liegt bei 23,9 Millionen Dollar (rund 18 Millionen Euro). Das Haus verfügt demnach über sieben Schlafzimmer, 13 Badezimmer, einen Pool, einen eigenen Spa-Bereich sowie über ein Kino. Ob Robbie Williams sich tatsächlich zum Kauf entscheidet und dort mit seiner Aida endlich eine Familie gründet wird sich zeigen.

LESETIPP

bayerischer-opernball-tegernsee

Glamour-Start für den Opernball am Tegernsee

Ganz wie bei den berühmten Vorbildern eröffneten beim 1. Bayerischen Opernball am Tegernsee junge Tanzpaare, 20 Debütanten, den Abend mit einer Fächer!

fendi-christmas-tree-cocktail-patrick-huber-wolfgang-greiner

Mandarin Oriental enthüllte Weihnachtsbaum – mit Folgen

Mandarin Oriental enthüllt gemeinsam mit Fendi Münchens exklusivsten Weihnachtsbaum. Auf der ganzen Welt findet man keinen modischeren Weihnachtsbaum!