Home / Prominent / Rubbeldiekatz-Premiere mit Wetteinsatz von Schweighöfer

Rubbeldiekatz-Premiere mit Wetteinsatz von Schweighöfer

<Berlin> (cat). ‚Rubbeldiekatz‘ heißt der neue Detlev Buck-Film, der aktuell in den Kinos anläuft. Klingt seltsam, aber nach ‚Keinohrhasen‘ und ‚Zweiohrküken‘ ist man im Bezug auf Deutsche Filme ja Einiges gewöhnt. Wer beim Hauptdarsteller nachfragt, erhält eine simple Antwort: ‚Unsere Katze im Film heißt Rubbel. Daher der Name‘, erklärt Schweighöfer Bild.de. Auf der Film-Premiere in Berlin wettete Schweighöfer …

Matthias Schweighöfer, Alexandra Maria Lara und Regisseur Detlev Buck. Foto: highgloss.de

Der spielt in dem Streifen übrigens einen erfolglosen Theaterschauspieler, der sich für einen Job als Frau verkleiden muss. Richtig kompliziert wird es, als er sich in seine Kollegin verliebt, die ihn ja für eine Frau hält. Schweighöfer berichtet gewohnt jovial über seinen Geschlechtswandel: ‚Toll! Ich fand es cool, Brüste zu haben. Nicht nur, um sie anzufassen, sondern auch, um damit zu rennen. Da war auf einmal was dran.‘ Mit den High Heels kam er offenbar nicht ganz so gut zurecht: ‚Na ja, ich habe mir zweimal die Knöchel ausgerenkt und musste zum Physiotherapeuten, um sie wieder einrenken zu lassen. Aber High Heels machen ein verdammt schönes Bein – auch für Männer!‘ Matthias Schweighöfer wäre nicht er selbst, ginge er zum Schluss nicht eine Wette ein. Als sein letzter Film ‚What a Man‘ die 10-Millionen-Zuschauer-Marke knackte, rannte er im Schlüpfer durchs Brandenburger Tor. Diesmal versprach der Mime: ‚Wenn ich zehn Millionen Zuschauer am zweiten Wochenende schaffe, dann gehe ich als nackter Weihnachtsmann auf einen Weihnachtsmarkt.‘  Deine Fans werden es dir danken, Matthias!

LESETIPP

Hubertus von Hohenlohe zeigt seine Fotokunst in Münchner Restaurant

Hubertus von Hohenlohe zeigt seine Fotokunst im Münchner Restaurant 'Blauer Bock', welches sich in Sachen Interior nach den Bildfarben richtete

Leslie Mandoki: Bayerische Auszeichnung für den bayerischen Ungarn!

Im Münchener Prinz-Carl-Palais wird immer die 'Medaille für besondere Verdienste um Bayern' verliehen! Mitte Mai bekam sie diese der 'bayerische Ungar' Leslie Mandoki

Advertisement