Home / Prominent / Ralf Bauer: Charity for Tibet mit zwei Münchner Lokalen

Ralf Bauer: Charity for Tibet mit zwei Münchner Lokalen

Die Bar Centrale in der Ledererstraße ist Stammlokal von Schauspieler und Lehrer für tibetisches Yoga Ralf Bauer. Um ihm für zwei tibetische Flüchtlingslager zu helfen, hat die kultigste Bar Münchens einen Charity-Adventskalender aufgelegt: Für 10 Euro kann man ein Los kaufen und täglich 11 Uhr findet in der Bar Centrale die Ziehung des Tagesgewinners statt. Die Ziehung findet vom 1. bis 24. Dezember täglich um 11 Uhr statt. Am 1. und 6. Dezember zieht Ralf Bauer persönlich einen glücklichen Gewinner. Das gezogene Los wird auf den Adventskalender in der Bar Centrale geklebt und der jeweilige Gewinner zeitgleich auf Facebook veröffentlicht. Zu gewinnen gibt es tolle Adventskalender-Präsente im Wert von 85 bis 450 Euro. Am 31. Dezember 2012 wird bei der ‚Gala for Tibet‘ in der Riva Bar Schwabing der Erlös Ralf Bauer übergeben, welchen er im Januar 2013 höchstpersönlich in Tibet übergeben wird!

 

1. Wie kam es zu der Verbindung zu den beiden Flüchtlingslagern und wieso setzen Sie sich persönlich gerade für diese ein?

Ein tibetischer Mönch, den ich schon lange kenne, kam auf mich zu und fragte mich, ob ich ihm helfen könnte, Geld fuer Miao und Tezu zu sammeln. Diese beiden Lager sind fernab der Zivilisation, da sie in einem Grenzgebiet zu China, Burma, Bangladesch liegen und werden deswegen von den Indern wie ein Hochsicherheitstrakt behandelt. Man braucht eine Sondergenehmigung der Regierung, um überhaupt in dieses Bundesland einreisen zu dürfen.

2. Sie lehren ja auch tibetisches Yoga. Wann und wie kam es zu der ersten Begegnung mit Tibet?

In den 90ern habe ich in Wien gedreht. Und dort hat mich eine Journalistin für ein Interview in ein tibetisches Restaurant gebeten- dort habe ich mich lange mit einer Tibeterin unterhalten und ihre Ansichten waren sehr außergewöhnlich – so begann das große Interesse an den Tibetern und deren Kultur und Philosophie.

3. Was wünschen Sie sich für Tibet und die dort lebenden Menschen?

Autonomie wäre schon mal großartig! Und das sie ihr Leben im tibetischen Sinne leben können und nicht ein aufgezwungenes chinesisches!

4. Die Bar Centrale ist jetzt Partner für den Charity Adventskalender – wie ist es zu der Kooperation gekommen?

Mit Rudi Kull und seinen Betrieben gab es schon des öfteren coop zu diversen Themen- unter anderem hatten wir bereits einmal schon für Miao und Tezu eine Veranstaltung organisiert. Und da ich Stammgast in der Bar Centrale bin, sind die beiden Verantwortlichen Kerstin und Emiliano an mich herangetreten und haben mir von ihrer Idee eines Charity-Adventskalenders erzählt, die ich sensationell finde!

5. Abschluss der Charity-Weihnachtsaktion ist die ‚Gala for Tibet‘ am 31.12.2012 in der Riva Bar Schwabing mit einer Verlosung von Preisen zugunsten der beiden Flüchtlingslager. Werden Sie hier vor Ort sein und die ‚Lose ziehen‘?

Bis dato werde ich sicher zur Auftaktveranstaltung am 1. Dezember und am 6. Dezember vor Ort sein. Ob ich am letzten Tag der Charity-Weihnachtsaktion mit der ‚Gala for Tibet‘ am 31.12. 2012 in der Riva Bar Schwabing Zeit haben werde, weiß es leider noch nicht, da ich gerade mit Termin bombardiert werde- aber ich hoffe doch!!!

LESETIPP

bayerischer-opernball-tegernsee

Glamour-Start für den Opernball am Tegernsee

Ganz wie bei den berühmten Vorbildern eröffneten beim 1. Bayerischen Opernball am Tegernsee junge Tanzpaare, 20 Debütanten, den Abend mit einer Fächer!

fendi-christmas-tree-cocktail-patrick-huber-wolfgang-greiner

Mandarin Oriental enthüllte Weihnachtsbaum – mit Folgen

Mandarin Oriental enthüllt gemeinsam mit Fendi Münchens exklusivsten Weihnachtsbaum. Auf der ganzen Welt findet man keinen modischeren Weihnachtsbaum!