Home / Restaurants / Restaurants München: El Gaucho am Viktualienmarkt feiert Geburtstag

Restaurants München: El Gaucho am Viktualienmarkt feiert Geburtstag

Vor einem Jahr eröffnete die österreichische Gastrofamilie Grossauer ihren exklusiven Steak Hot Spot mit eiweißreichen Köstlichkeiten wie Beef Tatar, Burgern und Beef mit Gänseleber am Viktualienmarkt. Sehr schnell etablierte sich das ‚El Gaucho‘ unter den Restaurants München zum besten Steak-Tempel der Stadt. Jetzt feierte die Gastro-Oase im Herzen der Münchens seinen ersten Geburtstag! Passenderweise mit einem ‚argentinischen Abend‘ lud der österreichische Top-Gastronom Franz Grossauer (betreibt die Steakhäuser auch erfolgreich in seiner österreichischen Heimat: in Baden, Wien und Graz) zum Testschlemmen.

Restaurants-Muenchen-El-Gaucho
Michael Grossauer mit ‚El Gaucho‘-Gast Frederic Meisner. Fotocredit: Hannes Magerstaedt

‚Ein Leben als Vegetarier könnte ich persönlich mir nicht vorstellen“, so Moderator Frederic Meisner. ‚Ein gutes Stück Fleisch einmal pro Woche ist sicherlich nicht verkehrt. Ich war schon vor einem Jahr bei der Eröffnung hier. Aber ich brutzle auch gerne mal zu Hause ein Steak. Ein schönes Entrecote oder ein Chateaubriand -das sind die einzigen beiden Dinge. die ich zubereiten kann.‘

Michael Grossauer (GF El Gaucho) freute sich über die zahlreich erschienen Gäste und begrüßte sie im Namen seines Vaters Franz Grossauer. Letzterer war nämlich verhindert: Er hat sich beim Fleischausladen den Ellenbogen gebrochen. Ein Gastronom mit Leib und Seele eben… Auf ihre Münchner Dependance sind die österreichischen Gastro-Experten mächtig stolz: ‚Wir haben seit 15 Jahren einen engen Bezug zu München, denn wir haben von diesem Zeitpunkt an den Burger- und Schnitzelstand im Hippodrom auf dem Oktoberfest betrieben‘, so Michael Grossauer. Unser Traum war es deshalb, unser ‚El Gaucho‘ auch an der Isar zu etablieren. Bei uns kommt neben deutschem Dry Aged Beef auch feinstes Gaucho Beef aus Argentinien auf den Tisch. Die Rinder weiden das ganze Jahr über auf grünen Weiden in der Pampa, das gibt den einzigartigen Geschmack‘, erklärte Grossauer.  ‚Für unsere Münchner Dependance gibt es übrigens eine eigene Schnitttechnik, den Munich Cut‘ – für ordentliche Männer oder auch für zwei‘, lachte er. ‚Das sind nämlich 600 Gramm Rumpsteak.‘ Mahlzeit…

Im Steak Hot Spot der Restaurants München bei eiweißreichen Köstlichkeiten wie Beef Tatar, Burgern und Beef mit Gänseleber außerdem gesichtet: Margarita Cittadini-Leinfelder (Mitglied im PIN-Komitee), Ex-Lenbach-Chef Peter Schmuck, Dr. Dominik Pförringer, Dr. Isabelle Liegl (Frau von Monaco-Konsul Alexander Liegl), Galeristin Sarah Kronsbein, PR-Fee Charlotte von Oeynhausen (hatte die Veranstaltung organisiert), Michael Link (ohne Ehemann Andreas Melcher: ‚Er ist gerade bei der Food-Messe in Köln‘), Jovi Graf und Sophie Gräfin von Scheasberg, Unternehmerin Ulrike Hübner, die nach dem Brioni-Event vorbeischaute, Fidelius Graf und Renate Gräfin von Rehbinder, Künstlerin Jasmine Rossi, Christof Widakovich (kulinarischer Leiter El Gaucho), Maria Brandis (Inhaberin Freso Home).

Text: Andrea Vodermayr

Die besten Restaurants München in einer App

restaurants-muenchen
Mehr Restaurants in unserer App.

LESETIPP

heimwerk-slow-food-restaurant

Slow Food in Schwabing: Restaurant HeimWerk mit neuartigen GastroKonzept

Slow Food Restaurant München namens HeimWerk schlägt im Stadtteil Schwabing ein neues Gastrokapitel auf. 250 Gäste waren neugierig auf das neuartige Konzept

app-aufs-haus

App ‚Aufs Haus‘: Postings gegen Free Deals

Mit der App 'Aufs Haus' free Deals für sein Facebook-Posting auschecken - ExklusivMünchen hat sich die Deals einmal genauer angeschaut - zwischen Naturalien und Preisnachlässen ist alles dabei.