Home / News / Designertaschen ‚made in Paris‘ in der Isarvorstadt

Designertaschen ‚made in Paris‘ in der Isarvorstadt

Die gebürtige Münchnerin, Architektin und Designerin Bea Bühler wollte vor 15 Jahren nur eine Woche in Paris bleiben. Doch sie verlor ihr Herz an der Stadt der Liebe und gründete 2014 dort ihr gleichnamiges Taschenlabel Bea Bühler. Von exklusiven Handtaschen bis hin zum Geldbeutel und Schlüsselanhängern vereinen Bühlers Designs Einflüsse aus der Architektur, butterweiches Lammleder und außergewöhnliche Formen. Die Hochwertigkeit handwerklicher französischer Fertigung gibt es on top dazu! Jetzt gibt es die Designertaschen im Temporary Store in München!

Bis Sommer gibt es die Designertaschen von Bea Bühler im Münchner Shop in der Baaderstraße.
Bis Sommer gibt es die Designertaschen von Bea Bühler im Münchner Shop in der Baaderstraße.

Vor Weihnachten kehrte Bea Bühler vorübergehend in ihre Heimat zurück. Im Münchner Popup-Store verkaufte sie ihre Modelle so erfolgreich, dass sie nun mit dem Laden bis zum Sommer in die Verlängerung geht. Ihre französischen Designerstücke, wie z.B. die ‚Balloon‘-Kollektion wird in der Produktion von Hermès, die neue ‚Moon‘-Kollektion in einem Pariser Atelier gefertigt.

Zur Designertaschen Kollektion

Das Label ‚Bea Bühler‘ definiert sich durch geometrische Formen, schlichtes und dennoch außergewöhnliches Design und feminine Extravaganz. Auffällig sind Falten, Magneten und erweitere Formen. Softes Lammleder steht für beste Qualität, Made in France. Die erste Kollektion ‚Balloon‘ ist angelehnt an die geometrische ursprüngliche Form des Balles. 2016 bringt Bea die zweite Kollektion heraus, der Ball wird flach gedrückt und der Kreis in allen seinen Formen dekliniert, wie es die XL Moon Clutch zeigt: ein Kreis ist der sich zum Halbkreis falten lässt und mit
Magneten so gehalten wird. Insgesamt 1,5 Jahre hat Bea Bühler nach den perfekten Produktionsstätten gesucht und sie gefunden.

Münchnerin Bea Bühler mit Wahlheimat Paris

2002 begann Bea Bühler Innenarchitektur und Produktdesign zu studieren und erhielt 2008 ihr Diplom der Ecole Camondo. Ihr Diplom-Thema in Produktdesign mit dem Thema ‚Die Leichtigkeit des Alltags‘ brachte eine Taschenkollektion hervor – die heutige ‚Balloon‘ Kollektion. Erfahrungen im Produktdesign sammelte sie bei Stefan Diez (Produktdesign/München), bei Frederic Ruyant (Produktdesign/Paris)
und bei Florence Doleac (Design und Kunst/Paris). Noch im Studium erhielt sie den 1.Preis bei einem L’Oreal Design Wettbewerb, sowie den 2. Preis für den Entwurf einer Lampe, die sie für Chenel-Papier gestaltete. Seit 2008 entwirft sie für verschiedene Architekten, Designer und
Privatkunden. Zu ihren Projekten zählte zum Beispiel die Art Direktion im Innenraum für den neuen Sitz der OECD in Paris.

Wenn Ihr es nicht schafft, im Temporary Store in der Baaderstraße vorbei zu schaun: Deutschlandweit online unter www.beabuehler.com

LESETIPP

Die besten Wanderwege in der Zugspitz-Region: Auf den Spuren von König Ludwig II.

Bergmesse am Schachen, Ludwigsfeuer in Oberammergau, König-Ludwig-Nacht im Schloss Linderhof - dazu die besten Wanderwege von König Ludwig II. - nächste Woche kann man in die Bergwelt des Königs auf ganz besondere Weise 'abtauchen'.

Surfen, Wellenreiten, Eisbach: Münchner Riversurfer feiern Geburtstag

Seit 45 Jahren rocken die Münchner Riversurfer die Eisbachwelle. Zum Jubiläum hat mal ein Münchner Energiekonzern ausgerechnet, was beim Wellenreiten verbraucht wird!

Advertisement