Home / Shopping / Mode / Brigitte Fashion@Home-Party in München

Brigitte Fashion@Home-Party in München

Es war ein Abend ganz nach Geschmack der Münchnerinnen: Mode, Musik, Drinks, leckeres Essen – und das alles in supergemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre! Die Frauenzeitschrift ‚Brigitte‘ hatte im Rahmen der neuen Event-Reihe ‚Brigitte Fashion@Home‘ nach Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt am Main am Donnerstag nun auch zur exklusiven Mode-Party an die Isar geladen: nämlich in eine cooles Loft in der Isartalstrasse. In stylish-entspanntem Ambiente und gemütlich vom Sofa aus konnten die 120 (überwiegend weiblichen) Gäste sich über die Must Have-Pieces für die kommende Saison informieren.

Mit dabei: Katja Flint, die aus Berlin angereist war und ihren Sohn Oscar (studiert Regie in München) mitgebracht hatte. War er seiner Mutter zuliebe mitgekommen – oder ist er ebenfalls fashionaffin? ‚Ich denke, dass ich mehr an Mode interessiert bin als mein Sohn‘, meinte die Schauspielerin. ‚Mode macht mir großen Spaß. Aber ich muss nicht jeden Trend mitmachen. Oscar und ich wohnen in unterschiedlichen Städten und ich nutze jede Gelegenheit, in hier in München zu sehen.‘ Oscar Lauterbach: ‚Mode als Kunstform interessiert mich schon. Aber es kommt darauf an, dass ich selbst mich wohlfühle. Die Wirkung der Mode auf andere ist für mich aber nicht relevant.‘ Katja Flint: ‚Aber der Anzug ist von Boss‘, meinte sie. ‚Früher war Oscar auch sehr modebewusst, in dem Sinne, dass er bestimmte Marken tragen wollte. Das hat er hinter sich gelassen – zum Glück. Meiner Meinung nach kommt man auch ohne große Modemarken aus.‘

Auch Schauspielerin Lisa Martinkek ließ sich die Veranstaltung nicht entgehen – und das obwohl sie hochschwanger ist. Sie erwarte ihr drittes Kind: ‚Das Baby kommt im Mai. Das wird heute wohl auch mein letzter Event vor der Geburt sein‘, erzählte sie. Trotz beachtlichem Babybauch ist sie alles andere als eine ‚Couch-Potato‘: ‚Das Sitzen fällt mir schwer, besser ist für mich Bewegung. Ich habe gerade eben noch im Kindergarten Unkraut gejätet‘, erzählte sie. In Sachen Mode hat der Nachwuchs derzeit Priorität: ‚Sommerkleider kaufen macht unter diesen Umständen keinen Sinn, das verschiebe ich auf nach der Geburt. Dafür war ich heute schon Babysachen kaufen.‘ Trotzdem war sie bei der Party gut aufgehoben: ‚Die Brigitte begleitet mich schon seit meiner Kindheit‘, erzählte sie. ‚Es war die erste Zeitschrift, die ich gelesen habe, mit etwa acht Jahren. Meine Mutter hatte nämlich ein Abo. Damals habe ich mich allerdings mehr für den gezeigten Christbaumschmuck als für die Mode interessiert‘, lachte sie.

Mode-Fans kamen voll auf ihre Kosten: Fünf Models präsentierten in der Wohnung, die zu einem großen Catwalk umfunktioniert worden war, die Modetrends für Frühling und Sommer: „Chess Game“, „Denim Dreams“, „Seventies Chic“, „Sunset Reds“ und „Flower Fantasy“. Zu bewundern gab es u.a. coole Schwarz-Weiß- und Schachbrettmuster-Looks, Blumenmuster, lässige Denims (im Komplettlook von Kopf bis Fuß), Outfits in knalligem Rot sowie im angesagten Seventies-Hippie-Style.

Brigitte-Fashion-Home-Party-Karen-Webb-Fotocredit-GettyImages-Gisela-Schober
Karen Webb steht derzeit auf qutietschgelb, was man an ihrer Hose sehen konnte. Foto: GettyImages, Gisela Schober

‚Ich stehe im Moment total auf Quietschgelb‘, erzählte Moderatorin Karen Webb. ‚Aber auch auf den Bohemian-Vintage-Look. Ein langer Rock, kombiniert mit einer weißen Bluse – das ist derzeit mein absolutes Lieblingsoutfit. Mit den ersten Sonnenstrahlen habe ich meinen Schrank entrümpelt und Platz für Neues geschaffen.

Musik-Fans kamen ebenfalls auf ihre Kosten: die Band ‚Frida Gold‘ (‚Liebe ist meine Rebellion‘) trat auf und begeisterte mit altbekannten und neuen Hits: ‚Neben unseren Klassikern gibt es heute auch einen Einblick auf unser neues Album, das in ein paar Monaten erscheint‘, so Frontfrau Alina Süggeler, die das wohl außergewöhnlichste Outfit des Abends trug.

Gastgeberin und Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber freute sich über die vielen Gäste: ‚Wir wollten Mode in einem persönlichen Rahmen präsentieren. Deshalb haben wir das Wohnzimmer zum Laufsteg werden lassen. Die Models sind mehr als reine Models, sondern auch Tänzerinnen und Sängerinnen. Wir präsentieren unseren Gästen heute ein Gesamtkunstwerk.‘

Bei Lachsfilet und Rucola-Risotto feierten außerdem: Oliver Sellschopp (Director Brand Solutions Brigitte-Gruppe), der gemeinsam mit Brigitte Huber die Gäste begrüßte, Iliane Weiß (Publisher Women Brigitte-Gruppe).

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.