Home / Shopping / Mode / Neuer Shop im Ingolstadt Village

Neuer Shop im Ingolstadt Village

Seit Beginn des Outletcenter vor den Toren Ingolstadts gehört es zum Konzept, dass Celebrities oder die angesagtesten Marken einen Pop Up-Store im Village eröffnen. Bis 25. Oktober 2014 lädt das Münchner Label ‚holyGhost‘ zum Outletshopping. 

holy-ghost-ingolstadt-village
Monica Ivancan und Simone Ballack gingen bereits auf Shopping-Trip ins ‚Ingolstadt Village‘. 2.v.r.: holy ghost-Mitgründerin Jelena Hofmann. Links: Iris Kiefer (Deputy Marketing Director Ingolstadt Village). Fotocredit: Ingolstadt Village

‚holyGhost‘-Fans und Schnäppchenjäger(innen) können bis 25. Oktober 2014 ins Shopping-Mekka ‚Ingolstadt Village‘. Dort feierte der Pop-Up-Store des angesagten Münchner Labels offizielle Eröffnung. Ab sofort (und noch bis zum 25. Oktober) können Fashionistas dort Highlights und It pieces der vergangenen Saison der im Jahr 2010 von Jelena Hofmann und Sedina Halilovic gegründeten Marke kaufen – und das zu reduzierten Preisen: zum Beispiel angesagte Overalls in Pastell, asymmetrische Kleider aus leichten, fließenden Stoffen wie Seide, feiner Baumwolle, Cashmere und Viskose sowie sexy Lederteile wie enge High-Waist-Hotpants.

Das gefiel auch Simone Ballack, die eigens aus München angereist war: ‚Ich liebe die Mode von holyGhost und bin mit Jelena Hofmann befreundet. Die Mode ist lässig, schick und vor allem nicht zu ausgeflippt und deshalb sehr tragbar‘, lobte sie. Wie einkaufsfreudig ist sie? Ich hätte es nicht für möglich gehalten: aber je älter ich werde, desto weniger gehe ich shoppen. Es fehlt mir die Zeit und die Geduld, stundenlang durch die Stadt zu rennen. Aber hierher komme ich gerne, denn alle Geschäfte liegen nah beieinander. Einer meiner Lieblingsläden hier ist ‚Patrizia Pepe‘. Aber ich kaufe auch gerne Dinge fürs Haus, vor allem da ich gerade umbaue. Beim letzten Mal habe ich hier einen Gurkenhobel erstanden – ein super Kauf. Er ist zweimal pro Woche im Einsatz da wir zu Hause alle süchtig nach Gurkensalat sind‘, lachte sie.

Monica Ivancan durfte ebenfalls nicht fehlen: ‚Ich bin holyGhost-Fan der ersten Stunde. Jelena und ich haben früher zusammen für die Serie ‚Das Model und der Freak‘ gedreht‘ und beide in Köln gelebt. Sie war damals meine Co-Moderatorin. Mittlerweile hat sie ihr eigenes Modelabel – und ich trage ihre Sachen sowohl privat als auch auf dem roten Teppich. Und ich werde immer darauf angesprochen. Und trotz Wow-Effekt sind die Teile immer tragbar‘, so Monica, die den Besuch mit einem Einkaufsbummel verband: ‚Ich bin zum ersten Mal hier. Meine Tochter Rosa – sie ist anderthalb Jahre alt – braucht neue Schuhe. Hier werden wir bestimmt fündig.‘ Kauft sie mittlerweile nur noch fürs Töchterchen ein? Sie lachte: ’50 – 50. Ich bin was das angeht nach wie vor aktiv. Shoppen ist einfach etwas Schönes.‘

Jelena Hofmann freute sich über den prominenten Besuch und über ihren temporären Store: ‚Das ist sozusagen unser erster eigener holyGhost-Store. Bislang sind wir mit unserem Label in diversen Boutiquen vertreten. Wir haben hier ein gutes Markenumfeld und können mit einer neuen Zielgruppe in Kontakt kommen‘, freute sie sich. Fashion für Powerladies: ‚Wir machen Mode für Frauen, die mitten im Leben stehen. Mode, die man sowohl tagsüber im Büro als auch abends bei einer Cocktail-Party tragen kann.‘

Text: Andrea Vodermayr

Der ‚holyGhost-Store‘ wird zu den normalen Öffnungszeiten von Ingolstadt Village geöffnet sein: Mo bis Sa 10 bis 20 Uhr

LESETIPP

Optiker München: Warum Augenvermessung so wichtig ist

Neue Wege in der Augenvermessung ermöglicht besseres Sehen beim Autofahren, Lesen, Arbeiten oder in anderen alltäglichen Situationen

Obermaier Bäder: Neue Abyss-Kollektion und Holzkunst im Showroom

Abyss Inhaber Celso de Lemos war letzte Woche in München, um die Highlights seiner exklusiven Homewear-Kollektion bei Obermaier Bäder persönlich vorzustellen. Die Holzskulpturen des portugiesischen Holzkünstlers Paolo Neves werden bis Heiligabend im Münchner Stammhaus zu sehen sein.