Home / Shopping / Mode / Monica Ivancan: 1. Prominente Unterstützerin der Münchner Charity-Aktion ‚Buy my dress’

Monica Ivancan: 1. Prominente Unterstützerin der Münchner Charity-Aktion ‚Buy my dress’

Am 1. Juni 2011 veranstaltet Children for a better World e.V. in München eine Charity-Veranstaltung der besonderen Art: ‚Buy my dress’ im Palais Montgelas des Hotels Bayerischer Hof. Ab sofort kann man mithelfen und bis 27. Mai 2011 ein Kleid oder ein Fashion-Accessoire spenden (Münchner Adressen zum Abgeben!), welche am 1. Juni für einen guten Zweck verkauft werden. Monica Ivancan spendete als eine der ersten prominenten Frauen! Wir trafen sie zu einem Mode-Talk über angesagte Modelabels, private Kleider-Ticks und fragten natürlich auch nach der perfekten Kleider-Figur!

Für die außergewöhnliche Mode-Charity-Aktion 'Buy My Dress' räumt Model Monica Ivancan gern ihren Kleiderschrank!

Welches Kleid gibst Du in die Charity-Aktion?

Ein casual Kleid vom Münchner Label ‚Holy Ghost’ in der Modefarbe olive. Da ich persönlich gerne lässige Mode trage, kann man dieses Kleid zum Beispiel an einem schönen Sommertag genauso tragen wie abends. Je nachdem wie man die Schuhe kombiniert, passt es zu jedem Anlass. Die drei Münchner Designerinnen Sedina Halilovic, Jelena Radovanovic und Ivana Bogicevic, haben Holy Ghost 2010 ins Leben gerufen und entwerfen nach der Philosophie der legendären Coco Chanel und der Kunst des richtigen Weglassens. Dieses unkomplizierte und unkonventionelle mag ich und von Anfang an war ich Fan von ihren Kleidern.

Verrätst Du uns Deine Lieblingsdesigner und Lieblingsfarben?

Ich trage sehr gern BCBG, Zara und ‚Holy Ghost’. Allerdings keine klassischen Abendkleider, die sind mir schlicht zu langweilig. Entweder muss es natürlich leger oder richtig verrückt ausschauen, dazwischen gibt es nichts für mich. In meinem Kleiderschrank hängt viel blau und ich liebe die Farbe Koralle.

Was war Dein teuerstes Kleid, welches Du Dir je gekauft hast?

Ich bin seit 1997 Model und von meinem ersten Gehalt habe ich mir gleich ein D&G für ca. 1.800 Mark geleistet, welches ich unbedingt haben musste.

Hast Du es noch in Deinem Kleiderschrank?

Irgendwann hat es sich meine Schwester stibitzt. Da ich nicht an Sachen hänge, gebe ich sie gerne weiter. Generell versuche ich regelmäßig meinen Kleiderschrank auszumisten, um den Überblick nicht zu verlieren und verschenke sie meistens an meine Cousinen.

Zu welchem Kauftyp zählst Du Dich? Spontan, praktisch oder ist ein Kleid eine emotionale Entscheidung?

Ich breche sehr gern Konventionen, doch als Model und Moderatorin bin ich in der glücklichen Lage, dass ich viele Kleider geschenkt bekomme, um sie auf den diversen Events zu tragen. Wie Ihr selbst wisst, zieht man ein Kleid am besten nur einmal an, um keine Negativ-Schlagzeilen zu bekommen. Aber es gibt genügend Frauen, welche ein Kleid aus Zeitvertreib gekauft haben und ich möchte aufrufen: ‚Gebt Eure Kleider für den guten Zweck ‚Buy my dress’. Man bekommt ein Glücksgefühl wie beim Shoppen selbst.’

Nach welchem Kleid hältst Du am 1. Juni im Palais Montgelas des Hotels Bayerischer Hof Ausschau?

Dirndl sind ein ganz eigenes Kapitel, denn jede Frau kann ihre Vorteile hervor heben und Nachteile kaschieren. Ich hab zwar schon ein Dirndl vom Münchner Label ‚Holy Ghost’ und dem Stuttgarter Label ‚schmitt und schäfer’ und ein drittes kann nicht schaden. Außerdem halt ich Ausschau nach einem Missoni-Kleid, welches ich mir seit letztem Jahr einbilde.

Wie hältst Du Deine perfekte Kleider-Figur?

Zum einen mit der richtigen Ernährung, 2006 habe ich eine Ausbildung zur Ernährungsexpertin gemacht und weiß, dass Ernährung genauso wichtig wie Sport ist. Zweitens trainiere ich im Pilates-Studio mit den Allegro Reformer. Für eine perfekte Figur kommt daran keiner vorbei!

Täglich hört man von Charity-Aktionen – was hat Dich an ‚Buy my dress’ überzeugt?

Ich bekomme wahnsinnig viele Anfragen für diverse Charity-Events und bei vielen habe ich mittlerweile das Gefühl, man macht Charity, weil es in ist. Die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. gibt es seit 1994 und fördert mit ihren Projekten Kinder und Jugendliche hier in Deutschland. Mit ‚Buy my dress’ sprechen sie zum ersten Mal Modefrauen wie mich an, den Kleiderschrank zu beäugen und für den guten Zweck ein Kleid zu spenden. Für diese Aktion muss eigentlich jede Münchnerin ein Kleid geben!

Mehr Informationen über ‚Buy My Dress‘ findet Ihr hier!

LESETIPP

bayerischer-opernball-tegernsee

Glamour-Start für den Opernball am Tegernsee

Ganz wie bei den berühmten Vorbildern eröffneten beim 1. Bayerischen Opernball am Tegernsee junge Tanzpaare, 20 Debütanten, den Abend mit einer Fächer!

fendi-christmas-tree-cocktail-patrick-huber-wolfgang-greiner

Mandarin Oriental enthüllte Weihnachtsbaum – mit Folgen

Mandarin Oriental enthüllt gemeinsam mit Fendi Münchens exklusivsten Weihnachtsbaum. Auf der ganzen Welt findet man keinen modischeren Weihnachtsbaum!