Home / München exklusiv / Laufen bis ins hohe Alter

Laufen bis ins hohe Alter

Am kommenden Dienstag beginnt die 13. Sommersaison des kostenfreien BKK Mobil Oil Lauftreffs im Englischen Garten. Ab diesem Tag können Laufbegeisterte wieder jeden Dienstag und Donnerstag eine Stunde unter professioneller Leitung trainieren. Den Anfang macht Präventivmediziner Professor Martin Halle vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin der TU München. Außerdem gibt Weltseniorensportler Guido Müller (78) Tipps für den richtigen (Wieder-)Einstieg im Frühling. Wie man seinen inneren Schweinehund bezwingen kann will wohl jeder wissen!

Laufen bis ins hohe Alter
Professor Martin Halle, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin der TU München, untersucht den Ausnahmeathleten Guido Müller regelmäßig. Fotocredit: www.sport.mri.tum.de

‚Gerade für Sportmuffel ist Guido Müller ein tolles Vorbild‘, sagt Professor Martin Halle, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin der TU München. Er untersucht den Ausnahmeathleten regelmäßig und ist von dessen Fitness fasziniert: ‚Wie man seine Gefäße durch körperliche Bewegung langfristig jung halten kann, zeigt Guido Müller eindrucksvoll. Seine Werte sind besser als die mancher 50-Jähriger. Gerade für Sportmuffel, die sich jetzt mehr bewegen möchten, ist er ist tolles Vorbild.‘ Um Überlastungen zu vermeiden und gesundheitliche Risiken auszuschließen, rät der Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin Läufern zu einem sportmedizinischen Gesundheitscheck: ‚Freizeitsportler jeden Alters sollten wissen, ob ihr Herz und ihre Gefäße gesund sind und welche „Dosis“ und Trainingsintensität optimal sind.‘

Laufen bis ins hohe Alter mit Guido Müller

Ihm läuft so schnell keiner davon: Leichtathlet Guido Müller schafft selbst mit 78 Jahren die 100 Meter noch in 14 Sekunden. Er ist 34-facher Weltmeister, hat 95 EM- und 145 Deutsche Meister-Titel geholt. Drei Mal wurde der Vaterstettener als Weltseniorensportler geehrt. Aktuell hält er 16 Weltrekorde. Bis heute ist er der einzige, der in der Klasse Ü70 die 400 Meter unter einer Minute lief. Von der Presse wurde er vor einigen Jahren als ’schnellster Rentner der Welt‘ bezeichnet und er ist das beste Beispiel dafür, dass Laufen bis ins hohe Alter.

‚Laufen stärkt Herz, Kreislauf, Muskeln und Bänder. Die Bewegung an der frischen Luft baut Stress ab und setzt neue Kräfte frei. Mit seinen verschiedenen Laufgruppen für jedes Leistungsniveau schafft der Lauftreff die optimalen Voraussetzungen für ein effektives, gesundes Training‘, erklärt Lauftreff-Initiator David Göllner, Referent im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung der BKK Mobil Oil.

Kostenfreies Lauf- und Athletiktraining unter professioneller Anleitung

Der beliebte Lauftreff findet ganzjährig statt – von Ende April bis Ende Oktober immer dienstags und donnerstags, ab November jeden Dienstag. Trainiert wird eine Stunde, bei jedem Wetter, außer an Feiertagen. Für Freizeit- bis ambitionierte Läufer stehen vier Gruppen zur Wahl. Geleitet werden sie von Sportwissenschaftlern und erfahrenen Coaches. Wie man seinen Laufstil verbessert und so Kraft spart und Verletzungen vorbeugt, darum geht es beim Athletiktraining. Von Mai bis August wird dieses immer dienstags nach dem Lauf angeboten. Dauer: jeweils 30 Minuten.

Treffpunkt: Dienstag, 25. April, 19 Uhr, vor dem HVB Club, Am Eisbach 5, München.
Vier Gruppen stehen zur Wahl, damit niemand über- oder unterfordert wird. www.bkk-mobil-oil.de/lauftreff

LESETIPP

Lodenfrey München: Zur Jubiläumsparty kam nicht nur Münchens ‚Who’s Who‘!

Lodenfrey München lud zum festlichen Jubiläums-Dinner am 12. Oktober 2017 in die Residenz. Wer alles dabei war und wer für ein Highlights sorgte? Mehr im Artikel!

Alles über die dritte Dallmayr Gastronomie im Delikatessenhaus

Kaum ein Promi ließ sich letzte Woche die Einladung von den Randlkofer’s und den Wille’s ...

Advertisement