Home / News / Wo kauft man in München Luxusbetten?

Wo kauft man in München Luxusbetten?

Wenn man in die Welt des guten Schlafs einmal eingetaucht ist, wird man feststellen, dass es viele Marken für Luxusbetten gibt. Die Münchnerin Geraldine Golz tauchte als Model in die Welt der Luxusbetten nachhaltig ein, übernachtete sie auf der ganzen Welt in Luxushotels. Das Ergebnis: der eigene BettenConceptStore in der Münchner Innenstadt!

Exklusiver kann man Luxusbetten nicht ausstellen!
Exklusiver kann man Luxusbetten nicht ausstellen: In der Baaderstraße in einem historischen Gebäude befindet sich der BettenConceptStore

Geraldine Golz arbeite zuvor erfolgreich als Model und wurde als Muse von Gunter Sachs bekannt. Sie brachte die Familie ins Betten-Business: ‚Ich bin durch meinen Beruf als Model sehr viel gereist und habe damals in den besten Hotels der Welt übernachtet. Bei einer USA-Reise habe ich in einem traumhaften Bett übernachtet. Ich habe noch nie so gut geschlafen wie in diesem Bett‘, erzählt die Münchnerin. ‚Als ich nach Hause kam, wollte ich unbedingt selbst so ein tolles Bett haben. Aber es dauerte lange, bis ich endlich mein Traumbett, ein Boxspringbett, bei der Kölner Möbelmesse gefunden habe. Ich musste dieses Bett dann auch für meine Freunde und für meine Familie besorgen. Das war der Startschuss‘, so die schöne Münchnerin.

Luxusbetten und Accessoires

Auf zwei Etagen kann man nicht nur eine große Auswahl an Luxusbetten und Matratzen Probeliegen. Die renommiertesten Bettenmarken der Welt sind hier vertreten. Von VISpring, Treca Interiors Paris, Seven Nights oder Fylds sind die neuesten Betten-Modelle immer in der Ausstellung. Jedes Bett wird hier nach den individuellen Wünschen des Kunden konfiguriert und von Hand gefertigt. Auch Sondermaße können deshalb berücksichtigt werden. Alle Accessoire-Firmen wie Hefel, Traumina Bettenwaren Manufaktur oder Casamilano Accessoires werden individuell von der Inhaberfamilie Golz ausgewählt.

 

LESETIPP

Roeckl Insolvenz macht uns traurig!

Das 1839 gegründete Familienunternehmen Roeckl war 2003 in zwei voneinander unabhängige Gesellschaften geteilt worden: In die Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG, die von Annette Roeckl geführt wird und jetzt Insolvenz in Eigenverantwortung anmeldete.

Christine Kaufmann ist tot

Schauspielerin Christine Kaufmann ist nicht nur in ihrem Job perfekt. Aus privaten Gründen, welche sie uns verraten hat, entwickelte sie über Jahre hinweg an einer neuen Form eines Kissens, welches gegen Nackenprobleme, Kopfschmerzen, Verspannungen und Falten wirkt!