Freitag , September 20 2019
Home / Veranstaltung / 3-Gänge-Menü mit Fleischveredler Olivier Metzger

3-Gänge-Menü mit Fleischveredler Olivier Metzger

Wann:
2. September 2019 um 19:00 – 21:30
2019-09-02T19:00:00+02:00
2019-09-02T21:30:00+02:00
Wo:
The LOUIS Grillroom
Viktualienmarkt 6
80331 München
Preis:
75 € mit Wasser+Kaffee, 98 € 3-Gänge-Menü mit Weinbegleitung
Kontakt:
Katharina Baier
+49 89 411 190 8121

Der Hype um vegane Küche hat hierzulande ein neues Bewusstsein für Fleisch hervorgebracht. Es dreht sich alles um Edelfleisch aus der Region und Metzger Prime-Cuts. Im The LOUIS Grillroom am Viktualienmarkt verschreibt man sich ganz dem Thema avantgardistischer Fleischtrends mit Fokus auf Raritäten statt bekannter Schnitte. Zum kulinarischen Konzept gehören Gastspiele verschiedenen Fleischveredler.

Am Montag, den 2. September 2019 präsentieren Klaus Spiekermann (Complex General Manager Louis Hotel und Cortina) und Tobias Peyerl (Executive Chef The Louis Grillroom) den ‚Fleischveredler Olivier Metzger aus Frankreich!

Fleischveredler Olivier Metzger aus Frankreich.
Fleischveredler Olivier Metzger aus Frankreich. Fotocredit: Alban Couturier

Die Gelegenheit, einer europäischen Koryphäe in Sachen Fleischveredlung über die Schulter zu schauen, erhält man nur einmal im Quartal im Münchner Restaurant ‚The LOUIS Grillroom‘ – mit exklusiven Blick auf den Viktualienmarkt! Am 2. September 2019 startet der Dinner-Event ab 19 Uhr mit einem Aperitif an der Sparklingbar (Champagnercocktail & geräuchertes Roastbeef mit Kürbis und Senfkresse).

WEITER IM PROGRAMM:

19:30 Uhr: Wechsel in den Grillroom

19:45 Uhr: Vorführung von Fleischveredler Olivier Metzger (anschließend geht er von Tisch zu Tisch und erklärt seine Arbeit und Produkte)

20 Uhr: Start Menü

Vorspeise:

Bunter Tomaten-Passionsfruchtsalat mit Büffelmozzarella und Avocadocreme

Hauptgang:

Dreierlei von Olivier Metzger (Flank Steak, Rib Eye und Filet)

Dazu Cremiges Kartoffelpüree in den Varianten Schnittlauch & Natur,
Spinatsalat mit Sonnenblumenkernen und getrockneten Aprikosen,
Gebratene Waldpilze mit frischen Kräutern und Kalbs Jus sowie Sauce Bernaise

Vegetarische Alternative: Blumenkohlsteak

Dessert:

Schokoladenküchlein mit Himbeere, Joghurt und Basilikum

Wissenswertes über den Fleischveredler Olivier Metzger von „Metzger Frères“ aus Paris

Die Liebe zum Fleisch haben die Brüder Franck und Olivier Metzger praktisch in die Wiege gelegt bekommen. Seit drei Generationen ist sie Teil der Familien-DNA. Alles begann bereits in den 1930er Jahren als der aus der Saar stammende Großvater Siegfried sich in Paris niederließ und mit seinem Bruder Norbert eine Metzgerei eröffnete. Seine Vorliebe für schmackhaftes Fleisch sprach sich schnell herum und das kleine Geschäft von Belleville erlangte rasch Bekanntheit. In den 1970er Jahren übernahm Jacques, der Vater von Franck und Olivier, gemeinsam mit Pierre, dem Onkel der beiden, den Familienbetrieb und entwickelte ein Konzept für eine spezielle Fleisch-Portionierung. Der Einstieg ins Catering-Geschäft wurde damit geebnet.

Franck und Olivier erbten das Fleisch-Imperium und gründeten 1994 auf dem internationalen Markt von Rungis die Firma „Metzger Frères Sarl“.

Dabei verpflichteten sich die beiden, das Image ihres Berufsstandes weiter zu verbessern. Sie setzten sich für die konsequente Fleisch-Rückverfolgbarkeit ein und erhöhten die Standards beim Umgang mit Fleischprodukten. Als echte Metzger-Foodhunter durchstreifen sie bis heute die Fleischwelt auf der Suche nach unvergleichlichen Produkten wie beispielsweise dem Black Angus Rindfleisches, das sie Anfang der 2000er-Jahre nach Frankreich brachten.

Viele prominente Köche wie Jean-François Piege oder Joel Robuchon stehen hinter der Firmen-Philosophie der beiden Metzgers und arbeiten in ihren Küchen mit den Produkten der „Metzger Frères Sarl“. Selbst postet der Fleischveredler regelmäßig auf seinem Instagram-Kanal:

 

LESETIPP

Sneaker als VIP-Ticket fürs Oktoberfest

Auch dieses Jahr präsentiert adidas Originals das passende Schuhwerk für das größte Volksfest der Welt und verpasst verschiedenen Sneaker- Modellen nicht nur den Wiesn-Look. Der Schuh dient zudem als Ticket für den VIP-Bereich des Paulaner Festzeltes. Allerdings nur für einen speziellen Tag!

Advertisement