Mittwoch , April 25 2018
Home / Veranstaltung / Exklusive Verdi-Gala

Exklusive Verdi-Gala

klassische konzerteKlassische Konzerte in königlichem Ambiente! Die Münchner Residenzkonzerte wurden vom Münchner Veranstaltungsprofi Kulturgipfel ins Leben gerufen. Seit über 10 Jahren veranstaltet die Münchner Agentur exklusive Konzertformate – von der Oper bis zum Konzert-Dinner! Mit einer konzertanten Aufführung von Verdis Meisteroper La Traviata unter dem temperamentvollen Dirigat von Ljubka Biagoni zu Guttenberg hält Kulturgipfel heuer ein besonderes Schmankerl für alle Münchner bereit.

 

Vivaldi: Die vier Jahreszeiten

Der schönste Jahresreigen der Musikgeschichte. „Er hat tausend vollendete Violinkonzerte geschrieben“, sagte einst der russische Komponist Igor Strawinsky über Antonio Vivaldi. Die vier berühmtesten Violinkonzerte aus der Feder des italienischen Komponisten, der auch der „rote Priester“ genannt wird, bilden zusammen den Zyklus „Die vier Jahreszeiten“.

Das Meisterwerk wurde 1725 für das Orchester eines Mädchen-Waisenhauses komponiert. Es zählt bis heute zu den bekanntesten Stücken der europäischen Musikgeschichte. Zu Beginn von Vivaldis tonmalerischer Reise durch die Jahreszeiten stehen die zarten und zugleich hochvirtuosen Figurationen der Solo-Violine, die das Zwitschern munterer Vögel im Frühjahr symbolisieren. Es folgen die im ganzen Orchester wuchtig abwärts donnernden Kaskaden des instrumentalen Sommergewitters. Die herbstliche Jagdmusik verbreitet ihre fröhliche Stimmung, bevor die klirrende Kälte des Winters Einzug hält. Lassen Sie sich durch die beeindruckende Spielweise des Ensembles 1756 mitreißen und erleben Sie einen wundervollen Klassik-Abend in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz! Samstag, 25.11.2017, 19 Uhr

Beethoven: Symphonie Nr. 9

Fassung für Klavier, Kammerchor und Solisten. Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligthum…‘ Diese Melodie aus Beethovens 9. Sinfonie ist wohl eine der bekanntesten überhaupt und überzeugt auch heute noch mit ihrer durchdringenden Erhabenheit. Richard Wagner bezeichnete die 9. Sinfonie gar als „das menschliche Evangelium der Kunst der Zukunft“. Im Laufe der Zeit entstanden neben der sinfonischen Urversion auch verschiedene Fassungen für Klavier mit vier Händen. Diese unterstreichen den intimen Charakter von Beethovens Musik.

Der Chor als zentrale musikalische Kraft bleibt auch hier im Fokus. Das Besondere an diesem Beethoven-Abend: Es werden alle internationalen Solisten in ihren jeweiligen Landessprachen singen. Mit Begleitung durch ein vierhändiges Klavier. In der Erklärung der Europäischen Gemeinschaft zur gemeinsamen Hymne, die das Hauptthema des letzten Satzes aufnimmt, heißt es, sie versinnbildliche die Werte die alle teilen sowie die Einheit in der Vielfalt. Sonntag, 26.11.2017, 19 Uhr | Residenz

LESETIPP

Mit Immobilien mächtig Steuern sparen

Mit diesen denkmalgeschützten Wohnungen geht es, denn im Einkommenssteuergesetz sind hier noch Abschreibungen vorgesehen.