Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Veranstaltung / Corso Leopold mit Fußballturnier vor ‚Walking Man‘

Corso Leopold mit Fußballturnier vor ‚Walking Man‘

Wann:
5. Mai 2018 um 16:00 – 6. Mai 2018 um 20:00
2018-05-05T16:00:00+00:00
2018-05-06T20:00:00+00:00
Wo:
Ludwigs- und Leopoldstraße
Leopoldstraße
München
Deutschland

An zwei Wochenenden im Jahr verwandelt sich die Leopoldstraße mitten im Herzen Münchens in eine kunterbunte Flaniermeile mit Bühnen, Informationsständen, Cafés und einem vielfältigen, interkulturellen Programm.

13 Bühnen zwischen Georgen- und Leopoldstraße

50 Jahre nach dem Sommer der Liebe, der in Schwabing besonders bunte Blüten trieb, widmet sich Europas größtes Straßenfest auf der Leopoldstraße der Vielfalt und dem Miteinander der Völker. Auf 13 Bühnen zwischen Georgenstraße und Münchner Freiheit erleben die erwarteten 150.000 Besucher am 5. und 6. Mai 2018 bei voraussichtlich sonnigem Frühlingswetter ein Fest mit viel Musik, Tanz, Kultur, Sport und politischen Debatten.

Seit 1995 bewacht der 'Walking Man' mit 17 Meter Höhe und 16 Tonnen schwer die Leopoldstrasse.
Seit 1995 bewacht der ‚Walking Man‘ mit 17 Meter Höhe und 16 Tonnen schwer die Leopoldstrasse.

Bunt kickt gut: Straßenfußballtunier vor dem Walking Man

Wenige Wochen vor dem Anpfiff der Fußball-Weltmeisterschaft laufen auf der Leopoldstraße die Teams von Bunt kickt gut auf. Zu den jährlichen buntkicktgut-Open konnten sich junge Freizeitkicker in den vergangenen Monaten auf der Website anmelden: Auf einer Länge von 80 Metern wird am 05. und 06. Mai Straßenfußball pur geboten. Die jungen Spieler zeigen ihre Skills, wenn der Ball bis in die Nacht auf  zwei Courts rollt. Am Sonntagabend nach dem Finale steht fest, wer den FairPlay Pokal im WM Jahr 2018 mit nach Hause nehmen darf.

Samstag Tipps Corso Leopold!

Zu den Geheimtipps im Mai 2018 gehört die kulturelle Crossover-Kombo Lucile & the Rakibuam. Am Samstag, 5. Mai, 21.30 Uhr schlagen die Herzen der Rakibuam am Platz für Humanisten zwischen Ainmiller- und Hohenzollernstraße in unregelmässigen Takten. Vorwiegend auf bayrisch und türkisch, aber im Grunde für die ganze Welt. Wichtig ist ihnen die Inbrunst und die Leidenschaft, mit denen sie ihre Volkslieder darbringen. Die Rakibuam bereisen gemeinsam die weite Welt der Volkslieder, Schlager und Gassenhauer.

Mit einer Mischung aus Worldmusik, Reggae, Cumbia, Dub, Soul und Hip Hop garantiert die Deutsch-Italienerin Bianca Ciocca südländische Atmosphäre auf der „Terrasse der Kulturen“ (Ecke Leopoldstraße/Ohmstraße (nördlich) am Sonntag, den 5. Mai ab 18 Uhr.

Auf der großen Bühne von Charvari95.5 treiben unter anderem die Tula Troubles den Gästen die Beats in die Tanzbeine, wenn sie am Sonntag, 19.30 Uhr an der Herzogstraße die Polka neu interpretieren.
Die Band verspricht Power von Ska und Reggae, mische dies mit französischem Chanson und so ziemlich allem was musikalisch noch vorstellbar ist. Von Latin über Rock, Balkan und Walzer bis hin zu Bauchtanz und Metal. Dazu gibt es Texte auf Französisch, Spanisch, Englisch, Türkisch und Arabisch und eine schweißtreibende Bühnenshow. Das ist der Chanson-Ska der TulaTroubles. Die Band, die seit ihrer Gründung 2008 in der Münchner Studentenstadt, ihr Publikum auf großen und kleinen Bühnen begeistert und zum Tanzen bringt.

Oder die vielen Tanzshows auf dem CORSO LEOPOLD. Die Tanzgruppe Ialo Benii kündigen „American Tribal Style Belly Dance“ an. Tänze aus dem Herzen Lateinamerikas präsentieren Raices Latinas Munich, die fernöstlich gekleidete Gruppe Nätyadhara inspiriert mit exotischen Rhythmen während die Hiphop-Truppe Streetlove mit Shows & Workshops nicht nur das junge Publikum begeistert.

Nächster Corso Leopold: 8./9. September 2018

LESETIPP

AfterWork München: Locations, um den Tagesstress hinter sich zu lassen

Tapetenwechsel: Ob im Home-Office oder der Alltag im Büro - jeder hat mal keinen guten Tag. Um auf andere Gedanken zu kommen, sind diese Afterwork-Location gerade in München angesagt!