Montag , September 24 2018
Home / Freizeit / Street Philosophy Talk im April: Gibt es ein Recht auf ein gutes Leben?

Street Philosophy Talk im April: Gibt es ein Recht auf ein gutes Leben?

Eine Veranstaltung aus der Salon Serie von Street Philosophy findet durch eine Kooperation mit dem Hearthouse Munich das erste Mal am Lenbachplatz 2 statt. Die Hauptfrage des geplanten Talks: ‚Wie sieht heutzutage ein ‚gutes Leben‘ aus? Braucht man dazu ein schickes Cabrio, eine Ferienwohnung in Nizza oder ein ausladendes Konto? Was brauchen wir wirklich, um ein richtig gutes Leben zu führen? Wer beim Philosophieren darüber dabei sein will: Eintritt kostet 24 €!

Sie so Street Philosophy aus? Pic by @shesnorookie
Sie so Street Philosophy aus? Pic by @shesnorookie

Meinen Eltern verdanke ich das Leben und meinem Lehrer das gute Leben.‘ Dieses Zitat wird dem berühmten Eroberer und Herrscher Alexander dem Großen zugeschrieben. Alexander wiederum war bekanntlich der Schüler eines der größten Genies der griechischen Antike: Aristoteles. Philosophen dieser Epoche interessierten sich für vieles, vor allem aber für die Frage nach dem guten Leben und wie dieses von jedermann geführt werden kann. Egal unter welchen Umständen.

Haben wir ein gutes Leben?

Ein gutes Leben, so die antiken Autoren, ist mehr als ein glückliches Leben. Es gibt Tausende Faktoren, die auf unser Leben einwirken, und viele davon können wir kaum oder gar nicht beeinflussen. Glück ist vergänglich. Aus diesem Grund versuchten sie Konzepte zu entwickeln, die das Gelingen einer ethischen Lebensführung in den Vordergrund stellen.

Aber wie sieht heutzutage ein “gutes Leben” aus?
Braucht man dazu ein schickes Cabrio, eine Ferienwohnung in Nizza und ein ausladendes Konto?
Was, wenn jemanden all dies vorenthalten bleibt?
Haben nicht alle Menschen nach unserer Verfassung das Anrecht darauf, ein gutes Leben führen zu können?
Sind unsere Vorstellungen vom guten Leben ökologisch und sozial nachhaltig?
Oder vielleicht sogar gefährlich für unser Überleben? Was brauchen wir wirklich, um ein richtig gutes Leben zu führen?

Die Referentin

Dr. Lisz Hirn studierte Geisteswissenschaften und Gesang in Graz, Paris, Wien und Katmandu. Sie ist als Philosophin, als Publizistin und als Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig sowie als freiberufliche Künstlerin an internationalen Kunstprojekten und Ausstellungen beteiligt. Die im interkulturellen Dialog engagierte Philosophin war u.a. als Gastlektorin an der Katmandu University in Nepal tätig und hat an der Sophia University und an der Nihon University in Tokio sowie an der Universidad
Nacional Mayor de San Marcos in Lima referiert. Außerdem unterrichtete sie an der École Supérieure Roi Fahd de Traduction in Tanger, Marokko. Von Oktober 2015 bis Januar 2017 war sie Fellow am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover. Lisz Hirn führt eine philosophische Praxis in Wien.

Street Philosophy ® Veranstaltung

In Kooperation mit dem Hearthouse Munich findet der philosophische Event am 18. April 2018 (19 Uhr, 24 €) am Lenbachplatz statt.
Für Hearthouse Mitglieder ist die Veranstaltung gratis. Tickets über Hearthouse oder eventbrite!

LESETIPP

Schützen und Trachtenumzug Oktoberfest: Dieser Künstlerwagen wird auffallen!

Sonntag, 23.9.2018, zwischen 10 und 12 Uhr führt der Schützen- und Trachtenumzug über Maximilianstraße, Odeonsplatz, Sonnen- und Schwanthalerstraße zur Theresienwiese. An Position 9 ist dieser etwas andere Umzugswagen!

Advertisement