Donnerstag , Februar 22 2018
Home / Kunst & Kultur / Munich Highlights Station 3: Daxer & Marschall

Munich Highlights Station 3: Daxer & Marschall

Adèle Romany  (1769 - Paris - 1846)   Portrait der Geschwister Amélie-Justine und  Charles-Édouard Pontois, 1800  Öl auf Leinwand Signiert unten links Adl. Romany 1800  Preis:  150.000.-  92 x 73 cm   Provenienz:  Paris, Salon de 1800, n° 325, unter dem Titel Portrait d’une jeune  personne et de son frère Nachlass der Künstlerin Nachfahren der Künstlerin, Schloss de Juilly, Frankreich   Literatur: T. Ch. (Anonym), Le nouveau Arlequin et son ami Gilles au Museum ou la vérité dite en plaisantant. Critique piquante, en vaudevilles, des tableaux, dessins, sculptures et autres objets précieux, Paris, 1800, n° 325.
Adèle Romany (1769 - Paris - 1846) Portrait der Geschwister Amélie-Justine und Charles-Édouard Pontois, 1800 Öl auf Leinwand Signiert unten links Adl. Romany 1800 Preis: 150.000.- 92 x 73 cm Provenienz: Paris, Salon de 1800, n° 325, unter dem Titel Portrait d’une jeune personne et de son frère Nachlass der Künstlerin Nachfahren der Künstlerin, Schloss de Juilly, Frankreich Literatur: T. Ch. (Anonym), Le nouveau Arlequin et son ami Gilles au Museum ou la vérité dite en plaisantant. Critique piquante, en vaudevilles, des tableaux, dessins, sculptures et autres objets précieux, Paris, 1800, n° 325.

In der Brienner Strasse Nummer 6 bei Daxer & Marschall erwartet jeden eine spannende Gemeinschaftspräsentation: „Warum gefällt uns eine schöne Skizze besser als ein schönes Gemälde?“ – Unter diesem Ausspruch des französischen Enzyklopädisten Denis Diderot, hat Thomas Le Claire aus Hamburg einen Katalog mit Skizzen des norwegischen Künstlers Johann Christian Dahl (1788-1857) zusammengestellt. Diderot beantwortet seien Frage selbst so: „Die Skizze zieht uns vielleicht deshalb so stark an, weil sie nicht genau umschrieben ist und unserer Einbildungskraft mehr Freiheit gönnt … “ Dahl, ein Freund Caspar David Friedrichs, hat wunderbare Stimmungen in kleinformatigen Ölskizzen eingefangen. Hochkarätiges aus Frankreich steuert Jean-Francois Heim aus Paris bei, der eine kleine Kollektion mit Arbeiten von Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) und Lacroix de Marseille zusammengestellt hat. Gastgeber Thomas Marschall legt den Schwerpunkt in diesem Jahr auf die europäische Malerei des 19. Jahrhunderts.

Station 4 der Munich Highlights: Odeonsplatz 16 bei Florian Sundheimer!

Station 1 der MUNICH HIGHLIGHTS: BERNHEIMER, Brienner Strasse 7

Station 2 der MUNICH HIGHLIGHTS: Röbbig München Kunsthandel, Brienner Strasse 9

Station 3 der MUNICH HIGHLIGHTS: Daxer & Marschall in der Brienner Strasse Nr. 6

Station 4 der MUNICH HIGHLIGHTS: Odeonsplatz 16 bei Florian Sundheimer!

Station 5 der MUNICH HIGHLIGHTS: Maximilianstrasse

Station 6 der MUNICH HIGHLIGHTS: Galeriestrasse 2b

Station 7 der MUNICH HIGHLIGHTS: Prannerstrasse 4


LESETIPP

Kunst im Le Meridien: Geheimagent mit neuer Mission

Der ehemalige DDR-Geheimagenten Horst Meier zeigt seine Kunst im Münchner Hotel. Opening der Ausstellung „Meier/Miserre - Aus dem Schutzraum der Heimlichkeit', welche bis Ende April im Le Méridien München zu sehen ist!

Kunst im Büro: Dr. Sonja Lechner zeigt Felix Rehfeld

Dr. Sonja Lechner lud zur Champagner Matinee in ihre Büroräumlichkeiten in München am 27. Januar 2018. Mit der Veranstaltung gibt sie jungen Künstlern ein Forum. Felix Rehberg wird bis April 2018 in ihrem Büro in der Mandlstrasse zu sehen sein!