Home / Automobile / Hahnenkammrennen PS Auftakt: Audi quattro #SuperQ

Hahnenkammrennen PS Auftakt: Audi quattro #SuperQ

Mit einer neuen Disziplin hat Audi das berühmte Hahnenkamm-Wochenende in Kitzbühel (Österreich) eingeläutet: Beim erstmals ausgetragenen Audi quattro #SuperQ triumphierten am Mittwoch der Führende des Slalom-Weltcups Henrik Kristoffersen (Norwegen) und MotoGP-Star Andrea Dovizioso (Italien).

Hahnenkammrennen-Audi-quattro-SuperQ
Neue Disziplin beim Hahnenkammrennen: Audiquattro #SuperQ. Fotocredit: Christian Stadler (stadlerphoto.com für Audi)

Ähnlich begeistert äußerte sich Felix Neureuther, der sich im Halbfinale gegen seinen österreichischen Dauerrivalen Marcel Hirscher durchsetzte. ‚Ich durfte den S1 hier schon im vergangenen Jahr ausprobieren‘, sagte der Deutsche. ‚Aber mit solchen Autos gegeneinander zu fahren, ist einzigartig – und das auf einer Strecke, auf der man sich austoben kann. Es war ein unglaubliches Erlebnis, für das ich Mattias (Ekström) und Audi sehr dankbar bin. Ich hoffe, den SuperQ gibt es ab jetzt jedes Jahr!‘

Für die beiden Skistars Marcel Hirscher (Österreich) und Ted Ligety (USA), Freestyler Jon Olsson (Schweden) und Street-Trial-Profi Danny MacAskill (Großbritannien) endete der #SuperQ bereits im Halbfinale. Trotzdem zeigten sich alle gleichermaßen begeistert von der neuen Disziplin. ‚Ich könnte das jeden Tag machen‘, so Jon Olsson.

Verbrauchsangaben:
Audi RS 3 Sportback
Verbrauchsangaben Audi RS 3 Sportback:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,3 – 8,1;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 194 – 189

LESETIPP

VIP Tickets für Damenabfahrt in Garmisch: Gewinnspiel

Die Kandahar 2018 zählt im FIS-Weltcup zu den schwersten Strecken bei den Damen. Wir verlosen zwei exklusive VIP-Tickets!

Ethik-Konferenz, Street Philosophy und das Café Luitpold

Münchens erste Ethik-Konferenz geht in die Verlängerung! Termin für 2018: 18. November

Advertisement