Samstag , Februar 24 2018
Home / Prominent / Hugh Jackman: Lizenz zum Essen

Hugh Jackman: Lizenz zum Essen

<Hollywood> (cat). Hugh Jackman bekam von seinem Regisseur Darren Aronofsky etwas, nach dem sich so manches mageres Hollywood-Sternchen insgeheim sehnt – die ‚Lizenz zum Essen‘. Für seine Hauptrolle in ‚The Wolverine‘ muss der ‚Sexiest Man Alive‘ von 2008 ordentlich was auf die Rippen bekommen.

Hugh Jackmann – bald vom Wölfchen zu Wolverine (Bild: Highgloss)

Jackman zur L.A. Times: ‚Darren sagte zu mir: Du siehst toll aus, aber du bist so groß, dass Du bei den langen Einstellungen fast wie ein Clint Eastwood aussiehst, und das ist nicht Wolverine. Wolverine ist in den Comics stark und untersetzt, irgendwie kurz und dick. Ich möchte, dass Du zunimmst.‘

Damit er das Kostüm des Superhelden optimal ausfüllen kann, schaufelt er täglich etwa 6.000 Kalorien in sich hinein und stemmt fleißig die Hanteln. Zu Risiken bezüglich seiner Gesundheit befragt antwortete der Star: „Das ist wohl das Berufsrisiko und ich stürze mich blind hinein. Wenn ich also bald einen Infarkt bekomme, sagt einfach allen, dass ich mir das selbst eingebrockt habe‘. Fragt sich nur, was letztendlich mehr wiegt, Gesundheit oder Ruhm?

LESETIPP

Breitling anstatt Berlinale: Exklusive Uhren-Party in München

Breitling Navitimer 8 Lunch in der Freiheizhalle in München. Dabei zeigte die Schweizer Uhrenmarke auch eine kuratierte Sammlung herausragender Vintage-Modelle des Österreichers Fred Mandelbaum. Mandelbaum ist selbst wohl grösste Breitlingsammler weltweit.

Verleihung der Schmuck-Oscars an der Isar

Alles über den ersten glamourösen deutschen Schmuck-Award 'Inhorgenta Award in München', wie ihn Nina Ruge betitelte. In sieben Kategorien wurden die Schmuck-Oscars vergeben!