Home / Prominent / Lady Gaga: Sechs Nominierungen bei den 53. Grammy Awards

Lady Gaga: Sechs Nominierungen bei den 53. Grammy Awards

Los Angeles (cat). Bei den 53. Grammy Awards am 13. Februar 2011 stehen die Künstler von EMI Music mit insgesamt 46 Nominierungen in den Startlöchern. Eine hervorragende Ausgangsposition, um einige strahlende Gewinner hervorzubringen. EMI Group CEO Roger Faxon: ‚Ich bin höchst erfreut, dass die Leidenschaft, die Kreativität und Zielstrebigkeit der Künstler, mit denen wir arbeiten, auf diesem Weg anerkannt werden, und ich bin stolz auf die weit reichende Repräsentation in allen möglichen Genres und Kategorien. Ich bin mir sicher, dass auch diese Grammy Awards wieder großartig werden.‘ Einige Nominierungen!

exklusiv-munich-app

Die Grammy-Verleihung im Februar wird allerdins zum Duell zweier Ladys: Die New Yorker Sängerin Lady Gaga und die Countryband Lady Antebellum sind jeweils sechs Mal nominiert. Superstar Katy Perry ist für insgesamt vier Grammys nominiert, darunter in der begehrten Kategorie ‚Album of the Year‘.

Zahlenmäßig stach der Rapper Eminem allerdings die Ladys aus: Er wurde zehnmal nominiert. Auch ein Deutscher darf sich Hoffnungen auf Preise machen: Der in Frankfurt geborene und in Kalifornien arbeitende Filmmusik- Komponist Hans Zimmer könnte zu seinem Oscar und seinen schon sieben Grammys noch einen weiteren Grammy stellen. Preiswürdig war in den Augen der Jury sowohl Zimmers Filmmusik für ‚Sherlock Holmes‘ mit Robert Downey junior wie auch die des Leonardo-DiCaprio-Thrillers ‚Inception‘. Der 16-jährige Justin Bieber brachte es überraschenderweise nur auf zwei Nennungen, ebenso die Sängerin Beyoncé.

LESETIPP

Claudia Schiffer Make Up-Kollektion für Münchner Beauty-Label Artdeco

Für das Münchner Kosmetik-Label Artdeco von Unternehmer Helmut Baurecht kreierte Model-Ikone Claudia Schiffer eine eigene, limitierte Make Up-Kollektion aus ihren Erfahrungsschatz aus der Modelwelt.

Schloss Bückeburg: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe lud zur Jagd

Für Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein ist der weiße Saal von Schloss Bückeburg der schönste Festsaal Deutschlands! Gerade lud Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe zur Hofjagd!

Advertisement