Freitag , Dezember 13 2019
Home / Automobile / Weltpremiere des Jaguar F-TYPE in München

Weltpremiere des Jaguar F-TYPE in München

In der neuen und 20.000 qm großen „Jaguar Land Rover Statement Site“ im Süden der Stadt wurde, zeitgleich mit London, die Weltpremiere des neuen Jaguar F-TYPE gefeiert. 

Christian Danner bei der  Jaguar F-Type World Premiere. Fotocredit: Gisela Schober/Getty Images for Jaguar
Christian Danner bei der  Jaguar F-Type World Premiere. Fotocredit: Gisela Schober/Getty Images for Jaguar

Bei ihr war es Liebe auf den ersten Blick: „Schick, edel und sexy“, so ihr Urteil über den Star auf vier Rädern. „Ein sehr schöner und sportlicher Wagen. Ich fahre gerne schnell. Schnell, aber sicher. Und ich bin seit Jahren ein großer Jaguar-Fan. Das habe ich wohl von meiner Mutter geerbt, denn sie hat mir schon früher immer davon vorgeschwärmt.“

Für Sportwagen-Fans war an diesem Abend schon Weihnachten. Der legendäre F-TYPE hat ein Facelift erfahren und präsentiert sich nun zeitgemäß, zukunftsweisend und mit zahlreichen Neuerungen: Mit neuem Design und noch puristischer, aber immer noch mit den typischen Jaguar-Genen und wie immer elegant und zeitlos schön. Rechtzeitig zur Sportwagensaison im März rollt er erstmals auf die Straßen. Von seinen Vorzügen konnten sich die Gäste aber bereits an diesem Abend selbst ein Bild machen.

Christian Danner leitet Jaguar Driving Academy

„Dass dieser Wagen klasse aussieht, muss man nicht extra betonen. Aber auch das Fahrgefühl stimmt und die Dynamik ist großartig. Perfektion pur“, so der ehemalige Rennfahrer und Formel 1 -Moderator Christian Danner. Er kam direkt vom Formel 1 Finale in Abu Dhabi an die Isar und durfte bei der Enthüllung nicht fehlen, denn er ist Leiter der Jaguar Driving Academy: „Heute Morgen war ich noch in der Wüste und jetzt bin ich schon bei der Weltpremiere. Dieser Wagen macht einfach Spaß und ich habe ein Faible für Sportwagen. Am liebsten würde ich mich gleich hineinsetzen und losfahren. Richtung Gardasee.“

Dank neuer Motoren und einem modifizierten Fahrwerk bietet der T-TYPE, der als Coupé und Cabrio erhältlich ist, noch mehr Performance und Fahrvergnügen. Die 575 PS-Variante beschleunigt in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Aber es gibt auch ein Einstiegsmodell mit Vierzylinder und 300 PS, für all diejenigen, die lieber cruisen möchten.

„Die ideale Balance aus zeitlos schönem Design, atemberaubender Beschleunigung und außergewöhnlicher Dynamik hat den F-TYPE schon immer einzigartig gemacht. In seiner jüngsten Evolutionsstufe bietet er nun noch mehr Fahrspaß und vereint wieder Dynamik, Luxus und Sportlichkeit“, so Christian Löer (Leiter Marketing und PR Jaguar Land Rover Deutschland).

Premiere gleichzeitig in London-München

Adam Hatton (Exterior Design Director Jaguar), der den neuen F-TYPE designt hatte, war eigens aus seiner britischen Heimat angereist und erzählte im Interview mit Rebecca Mir, was die Raubkatze so besonders macht: „Großartige Proportionen und ein selbstbewusster Auftritt  – das waren immer schon die Kernwerte des F-YPE, die wir mit dem aktualisierten Design noch weiter stärken. Unser Ziel war es, das Auto noch zeitgemäßer, entschlossener und sogar dramatischer wirken zu lassen. Überall finden sich Beispiele für die Liebe zum Detail – und jedes davon ist ein Kunstwerk für sich.“

Auch in Sachen Optik hat der Zweisitzer aufgerüstet: Er ist in fast unendlicher Farbpallette (neben den regulären Farben in 16 Sonderfarben) erhältlich. Der F-TYPE ist ab sofort bestellbar. Außerdem dabei: Phil Talboys (Leiter des Jaguar Testcenters am Nürburgring) sowie die Betreiber der Jaguar Land Rover Statement Site, Doris und Michael Fleischmann, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Adventsfeier-Kontrastprogramm im Arri Kino: Neuer True-Crime Sender lud zum Screening

Der Sender Crime + Investigation feierte die TV-Doku „The Invisible Line - Die Geschichte der Welle” in der Astor Filmlounge im Arri Kino in München. TV TIPP: 19.12. 2019 um 20.45 Uhr