Montag , März 30 2020
Salzburger Festspiele: Ein internationales Kultur-Festival mit den großen Stars feiert den 100. Geburtstag „Die ganze Stadt ist Bühne“ – so formulierten die Gründerväter der Salzburger Festspiele – Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauß – ihr Vorhaben vor hundert Jahren. Ihr Wunsch ging in Erfüllung und wird noch heute gelebt: Salzburg vollzieht während der Festspielzeit eine „Metamorphose auf Zeit“, in der sich internationale Bühnenstars, Prominenz und Eliten ein Stelldichein in Salzburg geben. Mittlerweile zählen die Salzburger Festspiele zu den bedeutendsten Festivals der darstellenden Künste weltweit. Ihr Erfolg fußt auf drei Säulen: Dem breiten künstlerischen Angebot mit der einzigartigen Kombination aus Oper, Schauspiel und Konzert, der Verbindung zwischen Kultur und Urlaub und dem besonderen Flair der UNESCO Weltkulturerbestadt Salzburg.
Die Spielstätten der Salzburger Festspiele Neben der Jedermann-Freiluftbühne auf dem Domplatz verteilen sich die weiteren Veranstaltungsorte über die gesamte Stadt. Und seit 1992 mit der Pernerinsel in Hallein sogar darüber hinaus. Am bekanntesten jedoch sind die Felsenreitschule und das Große Festspielhaus in der Hofstallgasse – inklusive Schaulaufen der angereisten High Society auf dem Roten Teppich.
Salzburg ist mehr als nur die Festspiele, auch mehr als jener Film, der die Stadt weltweit berühmt gemacht hat. Der „Sound of Music“ weht das ganze Jahr über durch das UNESCO-Weltkulturerbe, das zum besten Reiseziel der Welt 2020 gekürt wurde. 1920 begann eine Erfolgsgeschichte, die Salzburg zu einer Weltstadt der Kultur werden ließ. Die Landesausstellung 2020 widmet sich dem 100-jährigen Bestehen der Salzburger Festspiele, die sich im Jubiläumsjahr zu neuen Höhen aufschwingen werden. Wichtige Spots in Salzburg sind: Festung Hohensalzburg. Mozarts Geburtshaus, Schloss Mirabell & Mirabellgarten, Getreidegasse, Hellbrunn - Schloss und Wasserspiele, Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg, DomQuartier Salzburg,